Die Schmetterlingswiese als Insekten-Hotspot

Schmetterlingswiese, Öko-Insel der Naturschutzjugend Steiermark
7Bilder
  • Schmetterlingswiese, Öko-Insel der Naturschutzjugend Steiermark
  • Foto: Oliver Gebhardt
  • hochgeladen von Claudia Gebhardt

Die weithin bekannte Schmetterlingswiese am Demmerkogel, eine Öko-Insel der Naturschutzjugend Steiermark, wurde in den Jahren 2016 und 2017 im Rahmen eines vom Land Steiermark und der EU geförderten Projektes von Biologen des ÖKOTEAMS – Institut für Tierökologie und Naturraumplanung untersucht. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen!“ freut sich Oliver Gebhardt, Biotopmanager der Naturschutzjugend Steiermark und ergänzt: „Nicht nur Schmetterlinge fühlen sich auf unseren artenreichen Halbtrockenrasen und den umgebenden Waldrändern wohl, sondern auch viele Heuschrecken- und Wanzenarten“

Die Schmetterlingswiese befindet sich in der Gemeinde St. Andrä-Höch und liegt im Natura 2000 Gebiet „Demmerkogel-Südhänge, Wellinggraben mit Sulm-, Saggau- und Laßnitzabschnitten und Pößnitzbach“ und soll dem Schutz ganz bestimmter Tierarten dienen“. Dr. Thomas Frieß, einer der Biologen, die die Kartierungen durchgeführt haben, ergänzt: „Einige der nachgewiesenen Arten sind bereits selten und stehen auf der Vorwarnliste der „Roten Liste“ der gefährdeten Tiere Österreichs. Wir konnten 20 Heuschreckenarten und 59 Wanzenarten nachweisen, darunter vier Arten die vom Aussterben bedroht sind und sogar drei Erstnachweise für die Steiermark erbringen. Damit ist die Schmetterlingswiese landesweit ein bedeutender Ort für die Wanzenfauna“.

Wer die Schmetterlingswiese besuchen möchte, kann dies während eines Spaziergangs zur Demmerkogelwarte machen. Ein markierter Wanderweg führt an der Wiese vorbei. Oliver Gebhardt von der Naturschutzjugend bittet auf dem Weg zu bleiben und nicht in die Wiese zu gehen „Manche Besucher mögen vielleicht enttäuscht sein, wenn sie hierherkommen und nicht dutzende Schmetterlinge um sie herumfliegen. Viele Arten sind klein und unscheinbar und die verschiedenen Schmetterlingsarten fliegen oft in unterschiedlichen Monaten. Außerdem muss auch das Wetter passen“.
Die Öko-Inseln der Naturschutzjugend dienen auch als Naturerlebnis- und Lernorte, an denen Kinder und Erwachsene die Vielfalt der heimischen Lebensformen entdecken und kennenlernen können.
Dazu bietet die Naturschutzjugend regelmäßig Exkursionen und Naturerlebnistage für Schulklassen an.
http://www.oenj-steiermark.at

Autor:

Claudia Gebhardt aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.