Kurze Auszeit für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

Erholung für Betroffene und Angehörige

Die fachliche Durchführung wurde von den Studierenden (Diplomsozialbetreuer/innen der Altenarbeit und Behindertenarbeit sowie der Demenztrainer/innen) gestaltet. Begleitet wurde die Woche von zwei Ausbildungslehrerinnen und einer DGKP.
Im Rahmen dieser Erholungswoche wurden Menschen mit Demenz und ihre Angehörige begleitet. Für die pflegenden Angehörigen gab es die Möglichkeit sich zu entspannen, Entlastungsgespräche zu führen und einfach Zeit für sich selber zu nehmen.
Da man mit den Betroffenen selber sehr viel gemeinsam erarbeitet hat und sie in den täglichen Alltag miteinband , sah man was alles für einzelne noch an Ressourcen vorhanden war. Viele Angehörige haben sich gewundert, wenn Bsp. Der Gatte auf einmal in ganze Sätze sprach, oder ein anderer keinen Rollstuhl für Spaziergänge nutzte.

Ab 2018 zwei Mal jährlich

Was alle Begleitpersonen bemerkten war, wenn man das Vertrauen in dem einzelne Menschen hat, er schafft das, dann ist vieles möglich. Und das ist auch meine Philosophie.
Den Menschen mit Demenz zutrauen, er kann das,er schafft das, dann ist vieles möglich.
Da diese Auszeit Woche sehr erfolgreich war, wird sie ab 2018 zwei Mal jährlich angeboten, darunter auch in Schwanberg im Moorbad. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.
Das Leader Projekt wird durch Mittel der Europäischen Union des Bundes und des Landes Steiermark gefördert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen