Schule Äthiopien
Peter Krasser macht Unmögliches möglich

Unvorstellbar: Die alte Schule in Yubdo.
  • Unvorstellbar: Die alte Schule in Yubdo.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Nun ist es fix: Die 13. Schule von „Schule Äthiopien“ wird die Yubdo Higher Primary School in der neuen Projektregion Chobi sein. Diese grenzt direkt an die beiden Regionen Gindeberet und Abune Gindeberet an, wo von "Schule Äthiopien" die letzten Schulen gebaut werden (wurden).

"Die Ausschreibungen dafür sind bereits erfolgt. Es gibt eine ziemlich desolate Schule im Ort, die von 723 Kindern besucht wird. Diese soll durch eine achtklassige Schule in bewährter Bauweise ersetzt werden, wofür wiederum rund 160.000 € benötigt werden", berichtet Peter Krasser.
Alle Veranstaltungserlöse und Spenden ab Oktober 2020 dienen der Finanzierung dieser Schule, die im Herbst 2022 ihren Betrieb aufnehmen soll. Zur aktuellen Coronasituation in Äthiopien: "Es gibt derzeit über 70.000 festgestellt Covid-19-Infektionen. Die Schulen sind seit mehr als sechs Monaten gesperrt, ein ,Home-Schooling' ist in Äthiopien nicht möglich", so Krasser.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen