Rauminstallation "Hier und wo du bist" in der Galerie Marenzi

Vernissage von "Hier und wo du bist" mitten in der Raumcollage mit (v.l.) Kurator Klaus-Dieter Hartl, Kunsthistorikerin Elisabeth Schlögl, Künstlerin Anita Witek und LAbg. Bgm. Detlev Gruber.
12Bilder
  • Vernissage von "Hier und wo du bist" mitten in der Raumcollage mit (v.l.) Kurator Klaus-Dieter Hartl, Kunsthistorikerin Elisabeth Schlögl, Künstlerin Anita Witek und LAbg. Bgm. Detlev Gruber.
  • hochgeladen von Heribert G. Kindermann, MA

Die in Wien lebende Künstlerin Anita Witek breitete über den gesamten Fußboden der Leibnitzer Galerie Marenzi großformatige Papierstücke von Werbeplakaten zu einer sehenswerten Rauminstallation mit dem Titel "Hier und wo du bist" aus.

Montage- und Collagetechnik

In einem Gespräch mit Kunsthistorikerin Elisabeth Schlögl erklärte die gebürtige Obersteirerin Witek ihre Montage- und Collagetechnik. Das Außergewöhnliche daran ist, dass sie alle Bildinformationen aus den Plakatsujets entfernt und damit vom ursprünglichen Kontext löst, und die so fragmentierten Papierstücke zu neuen Bildern zusammenbaut. "Damit rücke ich den Betrachter in den Mittelpunkt, weil er mit jedem neuen Blick auf die Rauminstallation seine Seh- und Wahrnehmungsgewohnheiten hinterfragt", so die Künstlerin, die ihr von Fotomontagen bekanntes fotografisches Vexierspiel auch in die Rauminstalltion integriert.

"Hier und wo du bist"

Die Rauminstallation selbst darf von Besuchern der Ausstellung nicht betreten werden. Vielmehr muss der Bildbetrachter über einen in die Rauminstallation mit dem Titel "Hier und wo du bist" integrierten Steg auf die große Raumcollage blicken und sich stets ein neues Bild seiner Wahrnehmung machen.

Begrüßung uns Sponsorbeitrag

Bei der Vernissage begrüßte Kurator Klaus-Dieter Hartl die zahlreichen Eröffnungsbesucher in der Galerie Marenzi. LAbg. Detlef Gruber eröffnete die Ausstellung und stellte sich bei Hartl mit einem Sponsorbeitrag ein.

Die Ausstellung von Fotomontagen und die Rauminstallation im 1. Stock des Marenzihause kann bis 27. Dezember jeweils samstags von 10 bis 14 Uhr und und nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 03452/76 506 besichtigt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen