11.11.2016, 13:49 Uhr

Die Zahl 7 hat es in sich

Die Sieme Weinbauern (v.l.): Florian Dillinger, Florian Masser, Johannes Pichler, Mathias Prugmaier, Florian Lieleg, Stefan Germuth, Franz Regele und Koch Guido Dillinger. (Foto: Robert Sommerauer (www.pixelmaker.at))
Zu Beginn dieser Woche war es endlich soweit. Eine kulinarische Idee der 7 Jungwinzer aus der Südsteiermark wurde Wirklichkeit. Die SIEME luden zu “7 Mahl 7“, zu 7 Weinen, 7 Speisen und 7 Jungwinzern auf den Sabathihof Dillinger nach Pössnitz an der Weinstraße. Gemeinsam mit Küchenchef Guido Dillinger wurde in einem exklusivem Rahmen einer aus Platzgründen limitierten Gästeschar 7 feine Gänge mit den dazu passenden Weinen aus den 7 Weingütern kredenzt.


Ein Abend für alle Sinne

Dass die Weingüter nicht nur ausgezeichneten Wein sondern auch kulinarische Spezialitäten produzieren, zeigte die Menüfolge. Neben einem Carpaccio vom Hochlandrind aus dem Weingut Peter Masser bekamen die Gäste auch perfekt zubereitetes Hasenfleisch vom Weingut Pichler-Schober aus St. Nikolai im Sausal und ein ganz zartes Hirschrückenfilet aus der Eigenzucht des Weingutes Sabathihof Dillinger serviert. Ein zusätzliches Highligt war der Besuch von Österreichs bestem Käseaffineur Franz Möstl aus Arzberg, der natürlich mit dem letzten Gang in der wohldurchdachten Menüfolge mit Gustostücken aus seinem Arzberger Stollenkäse-Programm dem "7 Mahl 7" den kulinarischen Schlusspunkt setzte. Danach konnten die Gäste noch Weine aus Großflaschen der 7 Weingüter verkosten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.