19.12.2017, 09:39 Uhr

Der Kataster feiert seinen 200. Geburtstag

V.l.: BH Manfred Walch, Leiter des Vermessungsamtes Anton Edler und Bgm. Helmut Leitenberger. (Foto: Roland Marx)

Das Leibnitzer Vermessungsamt gilt als eine moderne Servicestelle für alle Bürger.

Anlässlich 200 Jahre Kataster lud das Vermessungsamt Leibnitz zu einer Festveranstaltung ein. Zahlreiche Behördenleiter, Notare, Geometer und Bürgermeister Helmut Leitenberger folgten der Einladung. In der Festansprache betonte der Leiter des Vermessungsamtes DI Anton Edler die Bedeutung des Katasters als eine der Grundlagen des österreichischen Eigentumssicherungssystems. Mit dem Projekt, welches Kaiser Franz I
im Jahr 1817 mit dem Grundsteuerpatent ermöglichte, wurde innerhalb von 40 Jahren das Gebiet der damaligen Kronländer erfasst. Erst mit der Einführung des Grundbuches und der Abstimmung mit dem Kataster wurde die Fortführung gesichert. Heute ist der Kataster eine wesentliche Grundlage für Entscheidungsträger in der Wirtschaft und der Verwaltung. Gemeinsam mit den Geometern wird der Kataster laufend aktualisiert und weiterentwickelt.
Das Vermessungsamt, als Dienstelle des BEV, arbeitet an der Digitalisierung der Archive und bietet seine Produkte und Services, gemäß einer modernen Verwaltung, über ein Online-Portal den Kunden an. Damit stellt das Vermessungsamt eine moderne Servicestelle für alle Bürger dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.