29.11.2016, 15:11 Uhr

Die Proben laufen auf Hochtouren

(Foto: VTG Bühne)

Die VTG-Bühne St. Martin i.S. bringt das Stück „Floh im Ohr“ von Georges Feydeau auf die Bühne.

Ein äußerst turbulenter Theaterabend erwartet die Zuseher der neuesten Produktion der VTG-Bühne St. Martin i.S. mit dem Klassiker „Floh im Ohr“ von George Feydeau! Premiere gefeiert wird am 6. Jänner 2017.

Was tut Frau, wenn Sie meint, von Ihrem Gatten betrogen zu werden? Genau: sie vereinbart mit ihm – natürlich anonym – ein erotisches Treffen, am besten in einem zwielichtigen Lokal. Kommt der Gatte, ist er überführt!
Soweit so gut! Doch schickt der Gatte seinen besten Freund, der noch dazu ein heimlicher Verehrer der Gemahlin ist, zu diesem Treffen, dann sind Verwicklungen und Turbulenzen geradezu vorprogrammiert. Und wenn schließlich der Gatte, sein Arzt und sogar sein Neffe mit seinem Dienstmädchen in dem Etablissement eintreffen, ist das Chaos perfekt! Der Tupfen auf dem „i“ ist zusätzlich die frappante Ähnlichkeit des Butlers des anrüchigen Lokales mit dem Hausherrn, die schlussendlich alle in das totale Chaos stürzt!
Was es dabei noch mit einem extrem eifersüchtigen spanischen Senior auf sich hat, bleibt hier ein Geheimnis. Dazu muss man sich das Stück einfach anschauen!

"Floh im Ohr" von Georges Feydeau ist eine der turbulentesten Komödien der Theatergeschichte, ein unglaublicher Spaß - frech, frivol und durchgedreht. Ein Theater im wahrsten Sinne des Wortes!

Premiere: Freitag, 6. Jänner 2017, 18.00 Uhr
mit anschließendem steirischem Premierenbuffet
im Gasthaus Krenn (Karpfenwirt) in St. Martin i.S.
Kartenpreise : € 49.- (Kinder € 29.-)

Weitere Vorstellungen an allen Wochenenden im Jänner (Freitag, Samstag und Sonntag) sowie Mittwoch, 25. Jänner 2017, jeweils um 19.30 Uhr!
Achtung: die Vorstellungen an Sonn- und Feiertagen beginnen um 17.00 Uhr!

Kartenpreise: € 15.-, (Kinder: € 10.-)
Kartenvorverkauf: Foto Habenbacher in St. Martin i. S. (03465/2283)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.