20.04.2017, 16:31 Uhr

Eine Werksführung zum 100. Geburtstag

Für den Jubilar Josef Stumpfl war die Führung im Lafarge Zementwerk Retznei ein besonderes Erlebnis.

Josef Stumpfl aus Wildon erhielt eine Sonderführung im Lafarge Zementwerk Retznei.

Er ist geistig noch sehr fit, löst jeden Tag das Kreuzworträtsel und kann sich im Haus noch eigenständig fortbewegen - nur das Gehör macht nicht mehr ganz mit: Josef Stumpfl aus Wildon feierte kürzlich seinen 100. Geburtstag und wurde als ehemaliger Lafarge Mitarbeiter auch von einer Delegation von Lafarge überrascht. Als Draufgabe wurde der rüstige Jubilar zu einer Werksbesichtigung eingeladen. Dafür nahm sich auch Werksleiter Günter Kohlmayr persönlich Zeit und führte Josef Stumpfl in Begleitung von Sohn Karl und Schwiegertochter Margit sowie weiteren Vertretern von Lafarge und ehemaligen Mitarbeitern durch das Werk.

Josef Stumpfl war von 1953 bis 1977 als Einschläger im Labor des Zementwerkes tätig und kümmerte sich in dieser Funktion um die Prüfung der Zementqualität.
Die Zeit im Werk hat er in bester Erinnerung, auch wenn sich im heutigen Unternehmen enorm viel verändert hat und sehr vieles für den Jubilar neu war. "Dieses Gebäude ist schon zu meiner Zeit hier gestanden", zeigte Stumpfl mit dem Finger auf das älteste verbliebene Gebäude von 1908, das 1910 in Betrieb ging. Er war von der Führung sichtlich begeistert und hatte viele Fragen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.