09.11.2016, 08:11 Uhr

Gedenkgottesdienst für unsere Verstorbenen und unsere Sternenkinder

(Foto: KK)
Jedes Jahr am Allerseelentag lädt der Arbeitskreis "Ehe und Familie" der Pfarre Leibnitz die Angehörigen der Verstorbenen des laufenden Jahres zu einem Gedenkgottesdienst ein. Im Rahmen dieser hl. Messe hat auch das Gedenken an die Sternenkinder Platz. Das gemeinsame Gedenken und Beten soll behutsam Raum für Trauer, Klage und Hoffnung geben und das Gefühl des „Getragenseins von der Kirche“ erfahrbar machen. Die feierliche und stimmungsvolle hl. Messe zelebrierte Kaplan Paul Markowitsch. Ein besonderer Ohrenschmaus war das einfühlsame Cellospiel von Martina Trunk. Weiße Sterne - von den Damen des Arbeitskreises „Ehe und Familie“ selbst gehäkelt - konnten die Gottesdienstbesucher mitnehmen. Sie mögen im Besonderen die Eltern von Sternenkindern an die tröstenden Worte des Kleinen Prinzen in seiner Geschichte erinnern: „Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten die Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne und weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.