10.10.2014, 08:17 Uhr

Gemeinderat Wagna beschließt Nachtragsvoranschlag

Bgm. Peter Stradner, Bürgermeister der Gemeinde Wagna (Foto: photoworkers)
In seiner letzten Gemeinderatssitzung hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Wagna den Nachtragsvoranschlag 2014 beschlossen.

Darin enthalten sind sämtliche Vorhaben, die die Marktgemeinde Wagna im heurigen Jahr durchgeführt hat und noch durchführt.

Beide Haushalte (ordentlicher und außerordentlicher) sind ausgeglichen (OH rd. 8 Mio., AOH rd. 2,2 Mio). Der Verschuldungsgrad wurde von 5,3 auf 4,9% gesenkt, obwohl heuer ordentlich gebaut und investiert. Es wurden also mehr Darlehen zurückbezahlt als aufgenommen.

„Es freut mich besonders, dass wir alle großen Vorhaben den heurigen Jahres ohne einen Kredit dafür aufnehmen zu müssen durchführen konnten. Sämtliche Straßenbauvorhaben und auch die Errichtung des Kinder- und Familienzentrums in Leitring konnten aus dem laufenden Budget bezahlt werden! Es ist schön, wenn alle Fraktionen diese Vorhaben mittragen.“, zeigt sich Bgm. Peter Stradner nach der Sitzung sichtlich erfreut.

„Eine wichtige Kennzahl im Gemeindebudget ist der Verschuldungsgrad einer Gemeinde, in unserem Fall liegen wir mit 4,9% im absoluten Spitzenfeld im Steiermarkvergleich! Durch wohldurchdachte und nachhaltige Investitionen konnte ich gemeinsam mit Bgm. Peter Stradner einen zukunftsweisenden Nachtragsvoranschlag zur Beschlussfassung vorlegen!“, meint Gemeindekassier Heinz Pieberl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.