07.04.2017, 13:53 Uhr

In Straß sind vier Osterfeuer erlaubt

(Foto: Rüdiger Reinisch)
Alljährlich wird darauf hingewiesen, dass für das Entzünden eines Brauchtumsfeuers, sprich Osterfeuer, klare Regelngen gelten.
Keine Erleichterung hat die Gemeindereform 2015 gebracht, was die Regelung der Osterfeuer betrifft. In Graz gibt es ein generelles Verbot.
In den belasteten Gebieten des Grazer und Leibnitzer Feldes ist ein Feuer pro Gemeinde gestattet, wobei bei den zusammengelegten Gemeinden nach wie vor die alte Gemeindestruktur gültig ist.
Ein Beispiel:
In der neuen Gemeinde Straß-Spielfeld sind vier Osterfeuer zulässig, nämlich in den Ortsteilen Straß in Steiermark, Obervogau, Spielfeld und Vogau.
In allen anderen Gemeinden und Katastralgemeinden des steirischen Feinstaubsanierungsgebietes sind Brauchtumsfeuer erlaubt. Dazu zählen die Osterfeuer am Karsamstag.
Übrigens: Flächenhaftes Verbrennen von biogenen Materialien ist ganzjährig ausnahmslos verboten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.