13.11.2017, 13:29 Uhr

Südsteirerin bekommt Augenkommunikationscomputer

(Foto: KK)

Wer schnell hilft, hilft doppelt: Leibnitzer Serviceclubs, der Murfelder Adventlauf und die Ölmühle Hartlieb spenden für das mobile Palliativteam des LKH Südsteiermark.

Der Hilferuf kam vom mobilen Palliativteam des LKH Südsteiermark für eine an ALS erkrankte Südsteirerin. Ohne Augenkommunikationscomputer gibt es keine Möglichkeit der Kommunikation für die Patientin. Die Leibnitzer Soroptimisten, der Kiwanis Club Leibnitz, der Lions Club Leibnitz, der Rotary Club Leibnitz, der Round Table Club Leibnitz sowie das Team des Murfelder Adventlaufs und die Ölmühle Hartlieb aus Heimschuh haben diesen Hilferuf gehört und sofort reagiert. Gemeinsam konnte ein Augenkommunikationscomputer angeschafft werden, der ab sofort der ALS-Patientin in der Südsteiermark zur Verfügung steht. Betreut wird diese Patientin, die bei vollem Bewusstsein ist, aber leider wegen der Krankheit nicht kommunizieren kann, vom mobilen Palliativteam der Landeskrankenhäuser Wagna und Bad Radkersburg.

In der Vorwoche wurde nun die Summe in der Höhe 10.000 Euro an das mobile Palliativteam in Leibnitz übergeben. Das beigefügte Bild zeigt - von links nach rechts - Karlheinz Gürtl und Elisabeth Fuchs-Wurzinger vom mobilen Palliativteam, Willi Robatscher vom Lions Club Leibnitz, Protagonistin Inge Muster, Prim. Dr. Bernhard Ritter, Ärztlicher Leiter und Abteilungsvorstand für Innere Medizin am LKH Südsteiermark, Jürgen Hödl vom Round Table Leibnitz, Hans-Wolfgang Strauss vom Rotary Club Leibnitz, Dr. Harald Pristautz vom Lions Club Leibnitz, Mesi List von den Leibnitzer Soroptimisten sowie Edmund Willinger und Volkmar Pötsch von den Leibnitzer Rotariern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.