20.12.2017, 07:44 Uhr

Das Stiefingtaler Ausbildungszentrum (SAZ) feierte gemeinsam Weihnachten

(Foto: Johann Stückler)

Am 16. Dezember fand im Kultur- und Pfarrzentrum (KPZ) in Heiligenkreuz am Waasen die schon traditionell gemeinsame Weihnachtsfeier des Stiefingtaler Fußballnachwuchses statt.

Gemeinsam mit ihren Trainern, Eltern, Vereinsfunktionären, Gemeindevertretern und Pfarrer Mag. Alois Stumpf verbrachten die Mannschaften von der U7 bis zur U17 des Stiefingtaler Ausbildungszentrums (SAZ) einen gemütlichen Nachmittag bzw. Abend. Bevor es ins KPZ ging, wurde dieser mit einer kurzen aber wunderschön gestalteten heiligen Messe in der Pfarrkirche gestartet.

Jahresrückblick abgehalten

Direkt im Anschluss konnten die Jugendleiter Christoph Scherr, Felix Schlager, Reinhard Hohl und Erwin Schober die Vertreter der Gemeinden bzw. Funktionäre der am SAZ beteiligten Vereine Heiligenkreuz-Bürgermeister Franz Platzer, Heiligenkreuz-Obmann Gerhard Kölldorfer, Allerheiligen-Bürgermeister Michael Fuchs-Wurzinger, Allerheiligen-Gemeindekassier Alois Feirer, Allerheiligen-Obmann-Stellvertreter Helmut Posch, Pirching-Gemeinderat Wolfgang Kirschner sowie Frannach-Obmann Alexander Platzer begrüßen. Im Jahresrückblick von Christoph Scherr wurde nochmal kurz auf die mit Saisonbeginn vorgenommene Namensänderung der Spielgemeinschaft (SG) Heiligenkreuz-Edelstauden, Allerheiligen-Frannach in SAZ eingegangen und die sehr positive sportliche Entwicklung im Stiefingtaler Nachwuchsfußball hervorgehoben. So war man heuer mit der U13, U15 und U17 erstmals in allen drei Leistungsklasse-Jahrgängen, die vom Verband steiermarkweit gespielt werden, vertreten. Für die Jüngsten, bei denen der Spaß am Spiel vor den Ergebnissen steht, wurde in diesem Jahr erstmals ein Sommercamp veranstaltet, dass sowohl beim Nachwuchs als auch bei den Eltern so gut angekommen ist, dass es 2018 in noch größerer Form wiederholt werden wird.


Zwei Spieler in der Akademie

Mit Jan Grillitsch und Chiara Gottinger schafften gleich zwei Spieler den Sprung zum SK Sturm Graz (AKA Steiermark bzw. zweite Frauen-Bundesliga), was als Auszeichnung für die hervorragende Fußballausbildung in der Region angesehen werden kann. Darüber hinaus gab es noch unzählige weitere Erfolge und positive Erlebnisse im Jahr 2017, doch alle einzeln aufzuzählen, hätte den Zeitrahmen der Veranstaltung gesprengt. Im Anschluss an die Reden wurde jede Mannschaft einzeln auf die Bühne geholt, auf der sich die Burschen und Mädchen mit ihren Trainern, unter großem Beifall der zahlreichen Saalbesucher, ihre Weihnachtsgeschenke abholten. Danach gab es ein gemütliches Beisammensein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.