26.05.2017, 09:49 Uhr

Leibnitzer Judokas erwarten sich mehr als eine Goldmedaille

Michaela Polleres (Foto: Oliver Sellner)

Der European Juniors Cup 2017 ruft: Die SU Noricum Raiffeisenbank Leibnitz richtet bereits zum 10. Mal diesen Europacup aus.

Das wird ein Megaevent: Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für den European Juniors Cup 2017 am 3. und 4. Juni sowie das Trainingslager vom 5. bis 7. Juni und bei einer Rekordnennung von 32 Nationen mit mehr als 550 Startern ist das Leibnitzer Organisationsteam ordentlich gefordert.
Das Organisationskomitee Team Karlheinz Tinnacher, Norbert Wiesner, Markus Mauthner geht aber sehr gut vorbereitet in das Jubiläumsturnier. "Wir sind sehr stolz. Top Teams aus Japan, Russland, Kasachstan, Aserbaidschan, Frankreich, Italien und Deutschland sind dabei und alleine diese Teams reisen mit mehr als 250 Sportlern an", erläutert Norbert Wiesner.


Das Team Österreich

Österreich stellt eine super starke Mannschaft – angeführt vom regierenden Junioren Europameister -100 Aaron Fara, EM Bronzene 2017 Michaela Polleres -70kg; dazu kommen noch die Topatlethen Stephan Hegyi (+100 / Jugend Olympiasieger 2015) / Asimina Theodorakis (-57 / EC Berlin und Athen 2017 / 2.Platz), Mathias Csizek (-73) und einige mehr.

Die Leibnitzer machen kein Geheimnis daraus: "Wir erwarten uns mehr als eine Goldmedaille…"

Das Team Steiermark

"Wir haben mit Christoph Gollner, Khurtsidze Tarieli, Marie Sophie Prietl und Sarah Wiesenhofer gute Sportler in den Startlöchern – Tarieli Khurtsidze konnte mit Platz in Coimbra (POR) heuer schon anschreiben", so Wiesner.

Die derzeit wohl beste Judo Sportlerin der Steiermark, Laurentia Adam (-63/ Noricum Raiffeisenbank Leibnitz) ist noch in der u18 und wird nicht kämpfen – sie bereitet sich sehr konzentriert auf die EOYF 2017 (Jugend Olympiade). Auf Grund ihrer diesjährigen internationalen Erfolge wurde sie vom Nationalen Olympischen Komitee dazu nominiert.

Die Stadtgemeinde Leibnitz unter der Führung von Bgm. Helmut Leitenberger steht voll hinter dem Ausrichter und unterstützt großartig. Ebenso der Steirische Judoverband unter der Führung von Manfred Hausberger.

Die Wertschöpfung für die Region ist enorm: Rund 800 Personen werden sich in und um Leibnitz tummeln – geschätzte 3.500 Nächtigungen…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.