12.02.2018, 12:19 Uhr

Leibnitzer Leichtathleten ließen die Rekorde purzeln

Carina Woschnigg konnte sich über die Silbermedaille freuen. (Foto: KK)

Dass die Athletinnen der SU Kärcher Leibnitz sich auf die Saison 2018 gut vorbereitet haben, war schon nach den ersten kleinen Meetings bekannt.

Dass aber nun bereits drei steirische Hallenrekorde gefallen sind, übertrifft so manche Erwartung. Die Heeressportlerin Karin Strametz lieferte bei den österreichischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften im Fünfkampf der Damen ein tolles Ergebnis ab. Mit exakt 4.300 Punkten verbesserte sie ihren eigenen steirischen Rekord um 284 Punkte und liegt damit in der Weltrangliste auf Platz 25. Im Weitsprung landete die Leibnitzerin gleich im ersten Versuch auf 6,17m und verbesserte hier einen 28 Jahre (!) alten Rekord um 12 cm. Am Ende gab es Fünfkampf-Bronze für die Steirerin.

Neuer Rekord von Lea Lang

Eine weitere Rekordverbesserung erzielte Stabhochspringerin Lea Lang. In Linz ließ sie sich 3,81m auflegen und bezwang diese Höhe mit etwas Glück im zweiten Versuch. Bei den Staatsmeisterschaften zählt sie somit zu den Medaillenkandidatinnen.
Bereits eine österreichische Medaille abgeholt hat Teamkollegin Carina Woschnigg. Die U18-Athletin holte bei den U20-Hallen-Meisterschaften mit 3,00m Silber. Besonders bitter: Ein Fehlversuch bei der Einstiegshöhe kostete ihr die Goldmedaille. Aber für die kommenden österreichischen U18-Meisterschaften ist die Schülerin des BG/BRG Leibnitz nun Favoritin auf Gold.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.