01.04.2017, 19:00 Uhr

SV Wildon siegt im Derby gegen harmlose Lebringer

Rund 400 Zuseher sind ins Buchkogelstadion gekommen, um sich das Landesliga-Derby zwischen SV Lebring und SV Wildon anzusehen.

In der Anfangsphase tasteten sich die Teams ab, doch die Gäste aus Wildon kamen besser ins Spiel und gingen in der 18. Minute durch einen platzierten Schuss von Daniel Krenn mit 0:1 in Führung. Nur acht Minuten später fiel die Vorentscheidung in diesem Derby: Paul Jury kommt im Lebringer Strafraum völlig unbehindert an den Ball und verwandelt souverän zum 0:2.

Lebring zu harmlos

Die Hausherren konnten ihren ersten Torschuss erst kurz vor der Pause verzeichnen, als Kapitän Sebastian Prattes per Freistoß Maß nahm, das Tor von Daniel Stoiser jedoch klar verfehlte. Besser machte es kurz nach Wiederanpfiff Christian Degen: Er verwandelte seinen Freistoß aus rund 25 Meter sehenswert zum 0:3 Endstand. Die Kump-Elf war im Anschluss noch bemüht, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Wildon war immer einen Schritt schneller, ließ den Hausherren nicht zum Abschluss kommen und brachte das Ergebnis sicher über die Zeit. Nach der dritten Niederlage im dritten Spiel des Frühjahrs kommt Lebring allmählich in Bedrängnis – nur mehr drei Punkte trennen sie vom Relegationsplatz. "Wir hatten zwar viele Ausfälle, aber das darf keine Ausrede sein. Die Leistung war ernüchternd. Das war einfach viel zu wenig", konstatiert Hannes Steiner, sportlicher Leiter von Lebring. Wildon konnte mit dem Derbysieg ihren siebten Tabellenplatz festigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.