Verein Steirische Eisenstraße
Barbara-Feier wird von Barbara-Film ersetzt

Mit dem Film des Vereins Steirische Eisenstraße kann sich jeder die Barbarafeierlichkeiten nach Hause holen.
3Bilder
  • Mit dem Film des Vereins Steirische Eisenstraße kann sich jeder die Barbarafeierlichkeiten nach Hause holen.
  • Foto: N. Schmidt
  • hochgeladen von Verena Riegler

Weil die Barbarafeierlichkeiten in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden können, setzt der Verein Steirische Eisenstraße auf eine kreative Alternative. 

EISENERZ. "Leider sind dieses Jahr alle bergmännischen Veranstaltungen dem Virus zum Opfer gefallen. Um das Barbarabrauchtum dennoch in unserer Region erlebbar zu machen, haben wir uns eine digitale Variante überlegt“, berichtet Mario Abl, der Obmann des Vereins Steirische Eisenstraße. 2019 hatte ORF III für einen Film über die Steirische Eisenstraße auch die Barbarafeiern der Region begleitet. Weil Barbarafeiern in Zeiten von Corona nicht möglich sind, wurde nun das vorhandene Rohmaterial aus dem Archiv geholt und ein eigener Lang-Schnitt über die Barbarafeiern des vergangenen Jahres produziert.

Hautnahe Einblicke

Ausführlich sind Feiern, Umzüge und Barbaramessen, Ledersprünge und die Mettenschicht sowie bergmännische Lieder oder Besonderheiten wie das „Buckelbergwerk“ und das „Schwibbogenspiel“, festgehalten – von Leoben-Seegraben über Vordernberg und Eisenerz bis Radmer. Dazwischen kommen Vertreter des bergmännischen Brauchtums und alte Bergmänner in Interviews zu Wort. In mehr als 35 Minuten bekommt der Zuseher hautnah Einblicke in die Barbarafeiern der Steirischen Eisenstraße, die 2018 zum immateriellen Unesco Kulturerbe erklärt wurden. Der Film ist auf der Homepage des Vereins Steirische Eisenstraße sowie auf YouTube abzurufen.

Ausblick auf 2021

Ausfallen musste heuer auch der traditionelle Barbarabier-Anstich. Das einzigartige Bier wird in der Weihnachtszeit in den Gaststätten der Region – sollten diese öffnen dürfen – zu verkosten sein. Für kommendes Jahr ist der Eisenstraßenvorsitzende optimistisch: „Nach der Pause wird es 2021 umso stimmungsvollere Barbarafeiern in unserer Region geben“, ist Mario Abl überzeugt. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken empfiehlt er als Lektüre auch das neue Buch „Licht- und Schattenspiele – Die Bräuche der Berg- und Hüttenleute an der Steirischen Eisenstraße“. Eine Vorschau für das nächste Jahr gibt es zudem auch schon: Mit der Erzbiennale (der bereits dritten Gemeinschaftsausstellung regionaler Künstler), der Knappenwallfahrt nach Mariazell und der Aufführung der Bergmannsmesse ist bereits eine Reihe von neuen Veranstaltungen geplant.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen