„Stillstand in Leoben muss aufhören“

Stadtrat Reinhard Lerchbammer
  • Stadtrat Reinhard Lerchbammer
  • Foto: KK
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

LEOBEN. In einer Presseaussendung zeigt sich die ÖVP Leoben darüber verärgert, dass von den Verantwortlichen der Stadtregierung noch immer keine Entscheidung bezüglich der Zukunft des Kongresses am Leobener Hauptplatz getroffen wurde und es folglich auch dieses Jahr zu keiner Renovierung komme.

Ruf als Kongressstadt

„Im Raum stehen ein Verkauf des Mittelteils, wodurch für die Stadt nur noch der alte Kongressbereich übrig bliebe, oder eine umfassende Renovierung. Kosten kommen in jedem Fall auf die Stadt zu und je nachdem, in welche Richtung man gehen möchte, muss man nun eben mehr oder weniger bei unnötigen Projekten und Wahlversprechen einsparen“, so Stadtrat Reinhard Lerchbammer. Durch die lange Ungewissheit und Planungsunsicherheit sei zu befürchten, dass Leoben wieder unter 100.000 Nächtigungen fallen werde, welche dann erst wieder mühsam zurückerarbeitet werden müssten. Leoben habe zudem den Ruf als Kongressstadt zu verteidigen.

Kongress, als auch Mehrzweckhalle

Experten zufolge sei, laut Analysen, ein Kongress in der Innenstadt mit der Anbindung an Lokale die optimale Örtlichkeit, einen solchen zu führen. Leoben habe nun die Möglichkeit, sich zu entscheiden, wie es in naher Zukunft weitergehen soll. „Es stehen Optionen offen, welche mehrere Möglichkeiten bieten“, erklärt Lerchbammer. Zum einen wird hinter dem Bildungszentrum Innenstadt eine Sportstätte gebaut, die auch als Mehrweckhalle genutzt werden kann und somit eine Nutzung des Kongresses überflüssig mache. Zum anderen könne man den Kongress verkleinern, den Mittelbau verkaufen und noch immer eine kleine Örtlichkeit für Tagungen haben. „Und nun zur letzten Möglichkeit, welche meine Gemeindefraktion und ich persönlich bevorzugen würde: Die Innenstadt bietet sowohl ein ausgebautes, modernes Kongresszentrum für Tagungen, Vorträge, Jubelfeiern und Galaabende an, als auch eine Mehrzweckhalle, die für sportliche Veranstaltungen, Konzerte und anderes genutzt werden kann. Wie bekannt, braucht Leoben eine zweite überdachte Sportstätte. Der Stillstand in Leoben muss aufhören, man muss sich nun endlich entscheiden. Wir, die ÖVP, stehen zu unserem Kongress am Hauptplatz! Wir sehen unseren Hauptplatz als Wohnzimmer der Stadt und Leoben als Veranstaltungs- und Kongressstadt“, betont Reinhard Lerchbammer.

Stellungnahme

In einer Stellungnahme zur Presseaussendung teilte der Pressesprecher der Stadtgemeinde Leoben, Gerhard Lukasiewicz, Folgendes mit:
"Es gibt laufend Gespräche mit Investoren, Interessenten, Partnern, etc. Ein schlussendlich gutes Ergebnis lässt sich jedoch nicht durch künstlich erzeugten Termindruck erzeugen. Es geht schließlich um Effizienz, Nachhaltigkeit und den nicht geringen Einsatz öffentlicher Mittel. Sobald ein sinnvolles Gesamtprojekt mit allen Beteiligten zum Abschluss gebracht wird, wird es selbstverständlich der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Daher verfehlen parteipolitische Zurufe bei Projekten dieser Größenordnung ihr Ziel; sie bewirken eher das Gegenteil und irritieren die Verhandlungen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen