Vom Abstiegskandidaten zum Titelaspiranten

Dejan Stankovic, Trainer des SC St. Peter-Freienstein.
  • Dejan Stankovic, Trainer des SC St. Peter-Freienstein.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

FUSSBALL. Viele Jahre hat die Kampfmannschaft des SC St. Peter-Freienstein in der 53-jährigen Vereinsgeschichte in der Unterliga gespielt. Heuer ging man mit großem Zittern in die Meisterschaft. Gleich sechs Spieler haben den Verein in der Übertrittszeit verlassen. Ein neues Team musste kurzfristig unter Neo-Trainer Dejan Stankovic aus dem Boden gestampft werden. Zudem schlug der Verletzungsteufel erbarmungslos zu.
Im letzten Meisterschaftsspiel standen gerade einmal 13 gesunde Spieler zur Verfügung. Goalie Ermal Rexhi legte zuletzt die Krücken zur Seite, um wenigstens auf der Ersatzbank die Daumen für sein Team zu drücken.

Mission Impossible

Coach Stankovic sprach am Beginn der Meisterschaft schon von einem bevorstehenden harten Abstiegskampf. Doch es kam ganz anders als erwartet. Nach sieben gespielten Runden ist das Team noch immer ungeschlagen und ging viermal sogar als klarer Sieger vom Platz. Durch den zuletzt errungenen 4:1-Auswärtssieg gegen den Angstgegner Rapid Kapfenberg haben sich die Freiensteiner Kicker nach Verlustpunkten bereits auf den  zweiten Platz emporgearbeitet. Einen derartigen Lauf hatten die St. Peterer in der Unterliga noch nie zuvor gehabt. "Die Mission Impossible"ist plötzlich möglich geworden", meint Coach Dejan Stankovic, wenn er voller Stolz von seinen Jungs schwärmt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen