17.10.2017, 23:16 Uhr

Ein (Regen-)Bogen aus stimmungsvollen Gedichten

Die Dichterin Krista Theuerman (rechts) bei ihrer Lesung "Wie ein Regenbogen" mit Jasmin Rabko (li.) sowie Brigitte Schabernak und Gerold Skudnig.

Krista Theuerman, Autorin aus Leoben, hielt vor ausverkauftem Saal im MuseumsCenter eine musikalische Lesung anlässlich des Erscheinens ihres 18. Gedichtbändchens "Wie ein Regenbogen".

Vor ausverkauftem Saal im Turm des MuseumsCenters Leoben stellte die Leobener Autorin Krista Theuerman im Rahmen einer musikalischen Lesung ihr 18. Gedichtbändchen „Wie ein Regenbogen“ vor. Theuerman feierte damit gleichzeitig auch ihr 20-jähriges Jubiläum als Dichterin. Wie sie erzählte, begann sie 1997 nach einem Schicksalsschlag das Erlebte in ihrem ersten Gedichtband zu verarbeiten, mit dem Ziel, damit auch anderen Menschen Mut zu machen. Mittlerweile sind zahlreiche Gedichtbände mit aus dem Leben gegriffenen Themen und großteils in Mundart entstanden.
„Krista Theuerman ist eine bekannte, geschätzte Leobener Autorin, davon zeugt das zahlreich erschienene Publikum. Ihre Werke sind von hohem Niveau, es ist immer etwas zum Nachdenken, aber auch Lustiges und Stimmungsvolles dabei – ein literarischer Genuss“, sagte Leobens Kulturreferent Johannes Gsaxner in seiner Eröffnungsrede zur Lesung. Untermalt wurde die humorvolle und lebendige Lesung mit stimmigen Liedern des Trios Brigitte Schabernak, Gerold Skudnig und Krista Theuerman sowie mit musikalischen Einlagen der mehrfach ausgezeichneten, jungen Harmonikaspielerin Jasmin Rabko aus Kraubath. Theuerman, die von Beruf Friseurin ist, zeigte sich gerührt vom großen Publikumsinteresse. „Es gibt nichts Schöneres für einen Dichter, als Menschen zu gewinnen, die zuhören. Auf diese Weise werden die Gedichte lebendig und bekommen Seele“, freute sich die Autorin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.