04.07.2017, 08:23 Uhr

Strahlen, die Tumore heilen

Freude über die Eröffnung der Strahlentherapie mit Linearbeschleuniger: Sieglinde Mahler, Karin Kapp und Landesrat Christopher Drexler. (Foto: Weeber)
LEOBEN. Ein historischer Tag für das LKH Hochsteiermark am Standort Leoben: Nach jahrelangem Ringen erfolgte am Montag die Eröffnung der Strahlentherapie mit Linearbeschleuniger. Für knapp 400.000 Einwohner in der Obersteiermark ist dies ein bedeutender medizinischer Qualitätssprung für die Behandlung von krebskranken Patienten. Denn durch die neue Krebsbehandlungsstation verkürzen sich die Wartezeiten auf die Strahlentherapie, es fällt die oftmals mühsame und beschwerliche Anreise nach Graz oder in andere Bundesländer weg.
Mit der Errichtung eines eigenen Gebäudes für die Strahlentherapie und dem Kernstück, dem Linearbeschleuniger, bietet das LKH Hochsteiermark in Leoben seinen Patienten eine ganzheitliche onkologische Hochleistungsmedizin an.
Die Strahlentherapie (Radiotherapie) ist neben der Operation und Chemotherapie eine der zentralen Säulen der Krebstherapie. Bei der Strahlentherapie, eine rein lokale Maßnahme, werden die Krebszellen mit Hilfe ionisierender Strahlung oder Teilchenbestrahlung zerstört.

Große Investition

Das viergeschoßige Gebäude für die Strahlentherapie liegt neben der Einfahrt südseitig des Krankenhausareals. Es wurde in 18 Monaten mit einem Kostenaufwand von 10,25 Millionen Euro – davon rund drei Millionen für den Linearbeschleuniger – errichtet.
Größtes Augenmerk wurde auf die Sicherheit gelegt. Der umliegende Bereich des Linearbeschleunigers wurde mit einer bis zu zwei Meter starken Betonkonstruktion abgeschirmt und schützt vor austretender Strahlung.
Bei der Eröffnung dankte Landesrat Christopher Drexler und KAGes-Vorstand Ernst Fartek ganz besonders auch Sieglinde Mahler. Die Leobenerin führt seit 29 Jahren eine Selbsthilfegruppe nach Krebs und hat sich mit großem Engagement für die Errichtung der Strahlentherapie eingesetzt.
Die medizinische Leitung hat Karin Kapp von der Uniklinik für Strahlentherapie in Graz übernommen. Mit ihrer Stellvertreterin Oberärztin Carmen Döller umfasst das Team in Leoben 20 Mitarbeiter.

Text und Foto: Heinz Weeber
0
1 Kommentarausblenden
1.029
Josef Bauer aus Leoben | 05.07.2017 | 17:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.