02.06.2017, 10:35 Uhr

„Taferlknicken“ als "Spassfaktor"

Die Beschilderung der Leobener Lauf- und Wanderstrecken wurde zum Ziel von Vandalen. (Foto: KK)
LEOBEN. "Hinter der Beschilderung unserer Laufstrecken und Wanderwege steckt nicht nur viel Arbeit, sondern auch ein beträchtlicher finanzieller Aufwand. Leider werden diese Beschilderungen durch besonders ,engagierte‘ Vandallen beschädigt und in der Mitte geknickt", macht Citymanager und Tourismusverbandschef Anton Hirschmann seinem Ärger Luft.
Denn geknickt ob dieser mutwilligen Beschädigungen sind auch die Tourismusverantwortlichen von Leoben. "Denn wir wollen den Einheimischen wie unseren Gästen attraktive Lauf- und Wanderangebote mit entsprechender Orientierungshilfe anbieten", sagt Hirschmann. Und er bittet die Bevölkerung um Mithilfe, um die Vandalen auszuforschen. Zweckdienliche Angaben über Personen, die sich das „Taferlknicken“ zum Sport auserwählt haben, werden gerne im Tourismusbüro, Leoben, Hauptplatz 3, entgegengenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.