30.11.2016, 10:16 Uhr

"Wir pfeifen auf Gewalt"

Im Zuge der Aktion "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" verteilten die Regionalfrauen Leoben-Eisenerz ein kleines, süßes Präsent und Visitenkarten der Frauenhelpline in Leoben. (Foto: KK)
LEOBEN. Die internationale Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen", findet vom 25. November bis 10. Dezember 2016 statt. Aus diesem Grund teilten die Regionalfrauenvorsitzende Leoben-Eisenerz NRAbg. Andrea Gessl-Ranftl und ihr Team, ausgestattet mit Trillerpfeifen, kürzlich unter dem Motto „Wir pfeifen auf Gewalt“ ein kleines, süßes Präsent und Visitenkarten mit der Notrufnummer der Frauenhelpline in Leoben aus.
Die Beratungs- und Hilfsangebote der Frauenhelpline sind kostenlos und rund um die Uhr erreichbar.

Die vielen Gesichter der Gewalt

Gewalt hat viele Gesichter, sie reicht von Demütigungen, Beleidigungen und Einschüchterungen sowie psychischen, physischen und sexuellen Misshandlungen bis hin zu Vergewaltigungen. Eine neuere Form der psychischen Gewalt ist Cybermobbing. Am häufigsten findet Gewalt an Frauen im sozialen und familiären Umfeld statt. „Gewalt an Frauen ist nicht zu tolerieren, es ist kein Kavaliersdelikt! Häusliche Gewalt ist auch kein privates Problem. Wir müssen die Frauen stärken, ihnen Mut machen, ihnen klarmachen, dass es einen Weg aus der Gewalt gibt, daher ist es außerordentlich wichtig und notwendig auf die Gewaltschutz- und Beratungseinrichtungen aufmerksam zu machen,“ so Regionalfrauenvorsitzende Leoben-Eisenerz NRAbg. Andrea Gessl-Ranftl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.