Lebensmittelshop "WINS"
Besonders Einkaufen im Nordbahnviertel

Bianca, Alex und Hanna (v.l.) sind drei der Mitarbeiter, die im "WINS" zu Einzelhandels-Assistenten ausgebildet werden.
4Bilder
  • Bianca, Alex und Hanna (v.l.) sind drei der Mitarbeiter, die im "WINS" zu Einzelhandels-Assistenten ausgebildet werden.
  • Foto: Sabine Ivankovits
  • hochgeladen von Sabine Ivankovits

Nordbahnviertel: Im Lebensmittelshop "WINS" erhalten Menschen mit Beeinträchtigung eine Ausbildung.

LEOPOLDSTADT. Bei WINS – Kurzform für Wiener Inklusions- und Nachhaltigkeitsshop – findet man alles, was das Herz begehrt: Obst, Gemüse, Marmeladen, Gewürze, Säfte oder Brot sowie eine ganz besondere Beratung. Denn hier – An den Kohlenrutschen 10 – arbeiten Menschen mit Lernschwierigkeiten, viele davon sind vom Down-Syndrom betroffen.

Ein Jahr lang wurden die acht Mitarbeiter auf ihre neuen, spannenden Aufgaben vorbereitet. Damit sollen die Auszubildenden Fuß am Arbeitsmarkt fassen. Denn Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen sind rar. Das wollen der Verein "Ich bin aktiv" und WINS mit dieser Qualifizierung ändern.

Vielfältige Aufgaben

Bianca, Hanna und Alex sind drei der Mitarbeiter. Alex verrät, dass gerade Marketing am Lehrplan steht: "Das ist schwer", sagt er, und seine beiden Kolleginnen Bianca und Hanna nicken zustimmend. Doch die drei haben auch sehr viel Spaß an ihrer Arbeit. Bianca mag, dass es viele verschiedene Aufgaben gibt, nicht nur den Verkauf. Alle drei haben schon ihre Lieblingsprodukte gefunden.

"Ich verkaufe am liebsten Gemüse und Säfte. Wir haben total gute Säfte", erzählt Alex. "Und ich Nudeln!", verrät Hanna. Weil: "Ich esse jeden Tag Nudelsalat." Mittags essen alle gemeinsam. Wenn Gemüse übrigbleibt, das nicht mehr für den Verkauf geeignet ist, kochen die Auszubildenden auch gemeinsam.

Positives Feedback

Angeboten wird die Ausbildung für Menschen mit Beeinträchtigung gemeinsam mit dem Verein "Ich bin aktiv". "Mein Bruder hat das Down-Syndrom, daher kenne ich mich damit gut aus. Ich habe immer wieder im Verein mitgearbeitet", erzählt Michael Stuchlik, der Geschäftsführer von WINS. Stuchlik ist für den Praxisteil der Ausbildung zuständig, seiner Mutter Angelika gehört der Laden.

"Jeweils zwei arbeiten am Vormittag mit mir im Laden, während die anderen in den hinteren Räumen Theorie lernen oder andere Aufgaben erledigen." Im Moment sind alle noch sehr aufgeregt, vor allem, wenn Kunden ins Geschäft kommen. "Die Leute hier sind alle sehr nett und geduldig. Wir haben nur positives Feedback erhalten." So weit es geht, sind alle Produkte aus Österreich und Bio. "Einige der Produzenten haben wir schon besucht, wie Sonnentor und Adamah. So lernen wir die Produkte besser kennen und unsere Schützlinge sehen, wie viel Arbeit dahintersteckt."

Für die Ausbildung zum Einzelhandels-Assistenten gab es mehrere Bewerber. "Wir haben jene ausgewählt, für die die Arbeit passt", so Sebastian Muckenhuber, Geschäftsführer von "Ich bin aktiv". "Es mussten gewisse Voraussetzungen vorhanden sein. Wer sich nicht reden traut, der ist halt nicht geeignet." Unterrichtet werden neben Schreiben, Lesen und Rechnen aber auch Marketing, Hygiene sowie Nachhaltigkeit.

Mehr Infos gibt es unter www.ich-bin-aktiv.at

2 7 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen