Katzenhilfe
Hier kommt kein Katzenjammer auf

Der Verein "Katzenhilfe Bezirk Liezen" setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Katzen ein "Hundeleben" führen dürfen.
  • Der Verein "Katzenhilfe Bezirk Liezen" setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Katzen ein "Hundeleben" führen dürfen.
  • Foto: Zimmermann
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Von Mandling bis nach Wildalpen: Die "Katzenhilfe Bezirk Liezen" kümmert sich um streunende Vierbeiner.

Edeltraud Regner und Renate Zimmermann setzen sich seit 24 beziehungsweise 20 Jahren aktiv für den Tierschutz ein. 2011 haben sich die beiden Frauen dazu entschlossen, den Verein "Katzenhilfe Bezirk Liezen" zu gründen, dem auch Heidi Gschwandner und Irmgard Riss angehören.
Ihr selbst auferlegter Aufgabenbereich umfasst unter anderem das Einfangen, Erstversorgen und zur Kastration bringen der Katzen.
Edeltraud Regner ist dadurch rund 50.000 Kilometer pro Jahr unterwegs – und das nur im Bezirk Liezen. Edeltraud Regner und Renate Zimmermann sind mittlerweile mit Tierschützern aus der ganzen Welt vernetzt. Sie betreuen regelmäßig 180 Katzen und 34 Futterstellen im gesamten Bezirk. "Wir haben ein Streuner-Elend in der Region, es gibt viele unkastrierte Streuner, vor allem auf Bauernhöfen werden Katzen oft nicht kastriert. Als Grund geben sie dann bei der BH an, dass es Zuchtkatzen sind, die sind nämlich von der Kastrationspflicht ausgenommen", schildert Zimmermann.

Gesetzgebung

Für Renate Zimmermann ist das Leid der Tiere unter anderem darauf zurückzuführen, weil es in der Gesetzgebung veraltete Strukturen gibt. "Es ist traurig, dass in Österreich das Tierschutzgesetz so marod ist. Ein Tier ist im Grundgesetz nämlich als Sache und nicht als Lebewesen geregelt."

Meldung

Die Ombudsfrauen des Vereins hoffen, in Zukunft zu weniger "Einsätzen" gerufen zu werden und appellieren gleichzeitig an die Vernunft der Bürger: "Bitte helfen Sie mit, Katzen- und Tierelend zu verhindern, indem Sie hin- und nicht wegschauen und melden Sie dies bitte bei der Bezirkshauptmannschaft und dem zuständigen Amtstierarzt." Abschließend ist es Renate Zimmermann ein Anliegen, sich bei den Mitgliedern, Spendern und Gemeinden sowie bei "Katzen in Not" bei Ursula und Fritz Neuhofer für die Unterstützung und Zusammenarbeit zu bedanken.

Katzenhilfe Bezirk Liezen

Ombudsfrau: Edeltraud Regner
Ombudsfrau-Stellvertreterin: Renate Zimmermann
Amtstierarzt BH Liezen: Robert Gruber
Pol. Expositur Gröbming: Herbert Feuchter

Spendenkonto:
Katzenhilfe Bezirk Liezen
IBAN: AT76 3821 5000 0020 0246
BIC: RZSTAT2G215

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen