12.02.2018, 08:28 Uhr

Öblarner bei den Berufs-Europameisterschaften

Lukas Hofer aus Öblarn startet im Bewerb Stuckateur und Trockenausbau. (Foto: KK)

Berufs-Europameisterschaft EuroSkills 2018: Ein Öblarner ist für das Team Austria qualifiziert.

Mit dem Teamseminar in Linz fiel der Startschuss zur Vorbereitung auf die EuroSkills-Berufseuropameisterschaften in Budapest. Das Team Austria stellt 45 Teilnehmer in 38 Berufen. Aus dem Ennstal ist Lukas Hofer aus Öblarn dabei.

Kampf um den Titel

Insgesamt kämpfen mehr als 500 Jugendliche aus 28 Ländern von 25. bis 29. September in 39 Wettbewerben um die begehrten Europameistertitel. Das österreichische Team wurde im WIFI Oberösterreich in Linz offiziell vorgestellt.
Mit Lukas Hofer (Jahrgang 1995) geht auch ein Teilnehmer aus dem Bezirk Liezen an den Start. Der Öblarner, der bei der Aktiv Trockenbau GmbH in Schladming beschäftigt ist, tritt im Bewerb „Stuckateur und Trockenausbau“ an. Hofer war bereits vergangenes Jahr bei den WorldSkills in Abu Dhabi am Start und holte ein "Medallion for Excellence".
„Unsere Fachkräfte stehen für unsere tolle berufliche Ausbildung. Wir haben erneut eine tolle Truppe am Start und ich bin überzeugt, dass sie ihre Betriebe würdig und erfolgreich vertreten werden. Ich wünsche unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Energie auf ihrem Weg zu den EuroSkills in Budapest“, sagt Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Österreicher im Spitzenfeld

„Wir waren sowohl bei den EuroSkills 2012 in Spa als auch 2014 in Lille und 2016 in Göteborg die beste Nation. Deshalb nehmen wir die Favoritenrolle gerne an. Aber in den vergangenen Jahren ist nicht nur in den asiatischen Ländern, sondern auch innerhalb Europas das Niveau gewaltig angestiegen. Nationen wie Frankreich, Russland und vor allem die Schweiz haben in Abu Dhabi ganz groß aufgezeigt. Die Titelverteidigung wird keine leichte Aufgabe“, ergänzt Johannes Fraiss, Leiter von SkillsAustria. Bei den vergangenen EuroSkills 2016 in Göteborg war Österreich mit insgesamt 14 Medaillen und neun "Medallions for Excellence" erfolgreichste Nation in der Gesamtwertung.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.