Unsere Erde
Die Schutzherren der alten Baumriesen

Ein Bergahorn, gepflegt von Stefan Dissauer.
5Bilder
  • Ein Bergahorn, gepflegt von Stefan Dissauer.
  • Foto: Günther Janz
  • hochgeladen von Markus Hackl

Bauern als Naturschützer. Auszeichnung durch den Naturschutzbund für den Schutz alter Bäume.

Dem Kindberger Umweltaktivisten und aktives Mitglied des Vereines "Ins Gras beißen, Initiative gegen Bodervernichtung", Günter Janz, sind der Schutz und Erhaltung alter Bäume im Mürztal schon lange ein großes Anliegen.
Mit viel Beharrlichkeit hat es zuwege gebracht, dass kürzlich drei Stanzer Bauern vom steirischen Naturschutzbund für ihre Verdienste um den Erhalt alter Bäume mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden.

"Leider oder Gott sei Dank sind gerade diese Bäume nicht als Naturdenkmäler ausgewiesen. Gott sei Dank weil so eine Ausweisung für den Grundbesitzer zu einer großen Belastung werden kann", erklärt Günter Janz.
Johannes Gepp und Markus Ehrenpaar vom Naturschutzbund waren kürzlich in der Stanz unterwegs, um den Bauern persönlich für die Erhaltung und die Pflege wertvoller Bäume auf ihrem Grundstück zu danken.

Form der Wertschätzung

Diese besonders schützenswerte Bäume sind ein Bergahorn bei der Familie Dissauer, eine Linde bei der Familie Maierhofer und eine Buche bei der Familie Elmleitner. Die Linde und die Buche dürften rund 300 Jahre alt sein. "Der Schutz und die Pflege dieser Bäume ist ein lebendiges Zeichen der Verbundenheit von Landwirtschaft und Natur sowie der Wertschätzung früherer Generationen", sagte Johannes Gepp bei der Übergabe der Urkunden.

Urkundenüberreichung an die Familie Maierhofer durch Johannes Gepp, Markus Ehrenpaar und Günter Janz.
  • Urkundenüberreichung an die Familie Maierhofer durch Johannes Gepp, Markus Ehrenpaar und Günter Janz.
  • Foto: Günther Janz
  • hochgeladen von Markus Hackl

Dem Stanzer Stefan Dissauer wurde die Urkunde von Günther Janz nach Hause gebracht. Der Hof wird nicht mehr selber bewirtschaftet.

Naturdenkmale

Naturdenkmale sind hervorragende Einzelschöpfungen der Natur, die wegen ihrer wissenschaftlichen oder kulturellen oder ökologischen Bedeutung ihrer Eigenart, Schönheit oder Seltenheit oder ihres besonderen Gepräges für das Landschaftsbild erhaltungswürdig sind.
Zum Naturdenkmal können Bäume, Wasserfälle, Klammen usw. erklärt werden. Derzeit sind in der Steiermark rund 680 Naturdenkmale unter Schutz gestellt.

Mehr Informationen zum Naturschutzbund hier

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen