Was ist bloß mit dem Semmering los...?

Franz Preitler - auf den -Spuren Carl Ritter von Ghegas und der Geschichte rund um den Semmering
7Bilder
  • Franz Preitler - auf den -Spuren Carl Ritter von Ghegas und der Geschichte rund um den Semmering
  • hochgeladen von Kultur Literatur Regional
Wo: Stadtgemeinde , 8680 Mürzzuschlag auf Karte anzeigen

Im Juni erscheint das neue Buch von Franz Preitler "Was der Semmering erzählt" im allgemeinen Buchhandel.

Es ist ein weiteres Werk des beliebten Autoren, publiziert im Sutton-Verlag Österreich und der Autor entreisst damit Vergangenes dem Vergessen! Was war los und ist los mit dem weltbekannten Semmering und seiner höchsten Gebirgseisenbahn, die zum Weltkulturerbe ernannt wurde und um die es schon jahrelang Diskussionen und Baupläne gibt, wie man sie umgehen kann - 2026 soll es soweit sein. Diskussionen gibt es aber nicht nur um die Bahn, sondern ebenfalls um die mondänen Hotelbauten, die wie verlassene Märchenschlösser oben auf dem einst beliebtesten Hausberg der Wiener stehen, die von den Reichen, Schönen, Intellektuellen und Prominenten und Politikern sowie namhaften Sportlern das begehrte Ausflugsziel waren. Ob das Panhans, das Silbererschlössl oder das erste und einst modernste Grandhotel,das "Südbahnhotel".

Wer hat diese Hotels und warum errichtet, wer hat die zahlreichen Villen geschaffen und warum war der Weg über den Semmering einst so gefürchtet. Weshalb gibt es eine "Steirsische und eine Niederösterreichische Seite" des Semmering und wer waren die bekanntesten Menschen, die den Weg passierten. Das neue Buch erzählt darüber und wirft Einblicke in die glamouröse und begehrte, sowie gefürchtete und kriegsumkämpfte Semmeringgegend. Es erzählt den Weg entlang von Mürzzuschlag bis zum ehemaligen Südbahnhof in Wien, sowie der sagenhaften Gebirgswelt. Viele Geschichten lassen Aufhorchen und Staunen - erinnern sehr stark an die Gegenwart.... Menschen wurden gefeiert, aber auch vertrieben. Die einst so wichtige und bekannte Ortschaft Schottwien wird längst schon überfahren und warum gibt es immer noch einen Zwanzig-Schilling-Blick, wenn wir bereits sehr lange vom Euro reden. Oftmals war mehr Schein als Sein am schönen Semmering und "Die letzten Tage der Menschheit" wurden im Jahr 2000 im Südbahnhotel aufgeführt - eine Kulisse, passender könnte sie nicht sein. Unter dem magischen Titel "Zauberberg" ist das Skigebiet bekannt - der Titel wie aus Thomas Manns Werk "Der Zauberberg"!

Der Semmering ist ein Musterbeispiel für die Szenerie zu Manns Roman, welcher weltbekannt und stets für Gesprächsstoff sorgte. Eben wie der Semmering - "weltbekannt und stets im Gespräch". Franz Preitlers neues Werk mit Grafiken von Martin Chremsner und zeitgemäßen Fotoaufnahmen wirft einen Blick in die interessante Welt des Semmerings, wofür der Autor ein Jahr recherchierte. "Geld regiert die Welt" - ein Sprichwort, passend für den Semmering! Einerseits fehlt das Geld, um die Märchenidylle mitten in der Bilderbuchlandschaft aufrecht zu erhalten und andererseits, werden enorme Summen aufgebracht, um den Semmering zu umfahren. Reichen die Einnahmen aus Tourismus und Wintersport aus, um den Semmering aufrecht zu halten?

Ghegas legendärer Leitsatz: „Durch die Eisenbahn verschwinden die Distanzen, die materiellen Interessen werden gefördert, die Kultur gehoben und verbreitet“ hat heute wie damals Gültigkeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen