Schwarz-Blau schlägt Rot

Peter Tautscher (íVP) ist der neue Bürgermeister von Neuberg. VEITSCHEGGER
  • Peter Tautscher (íVP) ist der neue Bürgermeister von Neuberg. VEITSCHEGGER
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Der ÖVP-Spitzenkandidat Peter Tautscher wurde in Neuberg mit Hilfe der FPí zum neuen Bürgermeister gewählt.

Bei der Gemeinderatswahl im März hat in Neuberg die SPÖ mit Bürgermeister Albert Felser die absolute Mehrheit eingebüßt. Bei den nachfolgenden Verhandlungen um das Bürgermeisteramt hat sich bald eine ÖVP/FPÖ-Konstellation herauskristallisiert. Diese parteiübergreifende Zusammenarbeit machte es bei der konstituierenden Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag möglich, dass Albert Felser als Bürgermeister abtreten musste.

Zu seinem Nachfolger wurde mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ? insgesamt 8 Stimmen - der bisherige Gemeindekassier Peter Tautscher gewählt. Die SPÖ stimmte nicht mit, präsentierte aber auch keinen Gegenkandidaten. Christian Steinacher (SPÖ) wurde mit 14 von 15 Stimmen zum Vizebürgermeister gewählt. Ebenfalls mit 14 Stimmen wurde Reinhard Knaus (SPÖ) zum neuen Gemeindekassier gewählt. Der bisherige Bürgermeister Albert Felser scheidet aus eigenem Wunsch aus dem Gemeinderat aus: "Ich nehme das Wahlergebnis der Kenntnis und werde meinen Hut nehmen. Ich gehe mit gutem Gewissen und der Gewissheit, Neuberg auch in schwierigen Zeiten gut geführt zu haben."

Sanierungskonzept muss her

"Schon bisher bin ich immer für alle Neuberger dagewesen und so möchte ich es auch in Zukunft halten. Derzeit haben wir jedoch eine schwierige Situation, die es gemeinsam zu bewältigen gilt. Mit Unterstützung des Landes wird es aber möglich sein. Wir werden mit einem Sanierungskonzept des Landes das Beste versuchen, aber in den kommenden Jahren keine großen Sprünge machen können. Mein aufrichtiger Wunsch ist es, mit allen Fraktionen im Gemeinderat zum Wohle unseres Ortes gut zusammenzuarbeiten", sagte der neue Bürgermeister Peter Tautscher.

Eine Million für Sanierung

"Die Gemeinde Neuberg zu regieren wird kein Honiglecken. Erst nachdem der nun zuständige Gemeindereferent Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer seine Unterstützung zugesagt hat, gab es grünes Licht seitens der Landes- ÖVP. Schließlich müssen in den nächsten Jahren mehr als eine Million Euro in den Neuberger Gemeindehaushalt gepumpt werden, um die Gemeinde zu sanieren", sagte ÖVP-Bezirksparteiobmann LAbg. Josef Straßberger.

Vor allem rund um das E-Werk in Neuberg gibt es laut Bürgermeister Tautscher dringenden Handlungsbedarf.

SPí-Bezirksgeschäftsführer Siegfried Baumgartner: "Der Verlust des Bürgermeisters ist ein schwerer Schlag für die SPí. Wir werden eine kritische Opposition sein."    
Autoren Heinz Veitschegger, Markus Hackl

Autor:

Christoph Hofer aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.