Kunst
Buntes Leben in der Galerie K.

13Bilder

Wer meint, dass in Lockdown-Zeiten die Kunst- und Kulturszene schläft, irrt – und das gewaltig. In heimischen Künstlerwohnzimmern, Ateliers, Studios, Kellern und ähnlichem kocht und brodelt es. Die Kreativität der heimischen Künstler*innen hat keine Pause eingelegt und trägt auch keinen Mundschutz – sie muss nur warten, dass sie wieder gezeigt werden darf. Dass sie wieder ihr Publikum finden darf, das bereits auch wieder sehnsüchtig wartet.

Die Galerie K in Kindberg ist bereit. „Sobald wir wieder Besucher*innen herein lassen dürfen, sind wir bereit“, erzählt uns Karl Tischler, Kulturobmann der Gemeinde Kindberg. Die Wände der Kunstgalerie tragen bereits wieder Farbe. Diesmal im ersten Raum von acht regionalen Künstlern. Außerdem zeigen auch zwei Krippenbauer ein paar ihrer liebevollen Werke.

Der zweite Raum der Galerie zeigt diesmal die Bilder von Daniela Koch. „Ich male seit gut 20 Jahren. Seit 2018 bereite ich mich auf eine Ausstellung vor. Anfang 2020 wäre es so weit gewesen. Michi Fraisler hat den Kontakt zwischen mir und Kindberg hergestellt und ich habe mich unglaublich auf eine schillernde Vernissage gefreut – doch dann kam Corona und alles war anderes“, erzählt die quirlige Künstlerin. 22 von aktuell 80 Bildern, die Dani Koch fertig hat und ein weites Spektrum von Ideen, Farbenspiel, Kontrasten und visueller Intensität zeigen, zeigen die Bilder der Galerie.
Im Gespräch punktet die Künstlerin, deren Augen strahlen, wenn sie über ihre Arbeit berichtet, mit dem Zugang, dass Kunst leistbar und Freude bereiten soll.

„Das schönste für mich ist, wenn ich sehe, dass jemand wirklich Freude mit einem meiner Bilder hat und dies damit ein neues zu Hause gefunden hat“

Solange die Türen der Museen und Galerien geschlossen bleiben müssen, wird Kindberg Social Media und auch die diversen Schaukästen im gesamten Gemeindegebiet nutzen, die wie eine Art Adventskalender mit Kunst gefüllt werden. „So können sich Kunstinteressierte schon Appetit auf die Werke machen und vielleicht auch schon vorab entscheiden, was gut ins eigene Wohnzimmer passen würde“, erzählt Karl Tischler von der Ausstellungsidee in Zeiten der Pandemie.

Erwähnenswert ist auch, dass Dani Koch beschlossen hat, dass 20% des Verkaufserlöses Licht ins Dunkel zu Gute kommen wird, genauso, wie sie immer wieder den Tierschutz unterstützt.

Sobald wieder Besucher in die Galerie K. eingelassen werden dürfen, werden wir im Veranstaltungskalender und auch über Social Media darüber informieren.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen