19.12.2017, 07:40 Uhr

Netzwerken auf EU-Ebene

Verleihung der Zertifizierung "Botschafterschule des Europäischen Parlaments" in Wien. (Foto: APA-Fotoservice/Hautzinger)

Die Polytechnische Schule Mürzzuschlag wurde zur "Botschafterschule des Europäischen Parlaments" ernannt.

Als eine von 20 österreichischen Schulen wurde die Polytechnische Schule (PTS) Mürzzuschlag zur "Botschafterschule des Europäischen Parlaments" ernannt. Außerdem holte sich die PTS Mürzzuschlag den Bundessieg für ihr eingereichtes Projekt.
Diese Auszeichnung wurde in Österreich zum ersten Mal vergeben. Die "Botschafterschulen des Europäischen Parlaments" sind nun Teil eines EU-weiten Netzwerks von rund 700 Schulen, die eine besonders enge Kooperation mit dem Europäischen Parlament pflegen.
"Die Möglichkeit, sich mit anderen Ländern, Schulen und Menschen auszutauschen, miteinander und voneinander zu lernen, ist eine Chance, welche beim Schopf gepackt werden muss", sagt Lehrerin Martina Willingshofer, Projektleiterin und Seniorbotschafterin.

Das Programm

Die ausgezeichneten Schulen haben an einem eigens entwickelten europa- und demokratiepolitischen Programm teilgenommen. Sie haben sich durch Fortbildungstätigkeiten für Lehrkräfte und schulische Aktivitäten rund um die Europäische Integration, Demokratie und die Werte der EU ausgezeichnet. "Diese Zertifizierung ist natürlich mit überaus großem Stolz verbunden. Stolz darauf, das Programm mit all seinen Kriterien erfolgreich umgesetzt zu haben und stolz darauf, wie unsere Schülerinnen und Schüler im Zuge der Projektdurchführung über sich hinausgewachsen sind. Stolz darauf, eine von 20 Schulen in ganz Österreich bzw. eine von 700 in ganz Europa zu sein, welche diesen Titel tragen und vertreten darf", so Willingshofer.

Erster Platz

Im Zuge der Zertifizierung nahmen Berufsschulen und Polytechnische Schulen aus ganz Österreich an einem Wettbewerb teil. Mit dem von der PTS Mürzzuschlag eingereichten Projekt holten sie sich sogar den Bundessieg. Das eingereichte Projekt bestand aus mehreren wie "Wir informieren eine Stadt", "Wir informieren uns - EU-Infopoint", "Wir informieren Schülerinnen und Schüler" oder "Das 1. Speed-Dating mit den 28 EU-Mitgliedsstaaten". Als Projektsieger wurden die Schüler nach Brüssel ins Parlament eingeladen.
Die Ernennung zur "Botschafterschule des Europäischen Parlaments" fand im Haus der Europäischen Union in Wien statt. Die Auszeichnung, übergeben von der ehemaligen Bundesministerin Sonja Hammerschmid sowie den Europaabgeordneten Evelyn Regner und Angelika Mlinar, nahmen die Direktorin Claudia Hirschmann, Seniorbotschafterin Martina Willingshofer, Juniorbotschafter Daniel Brandl, Pflichtschulinspektor Ferdinand Paller und Mürzzuschlags Bgm. Karl Rudischer entgegen. Neben der PTS Mürzzuschlag hat in der Steiermark auch die Landesberufsschule Bad Gleichenberg diese Auszeichnung erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.