29.01.2018, 15:06 Uhr

Weltrekordversuch beim Benefizradeln im "Be Fit" in Mürzzuschlag

Startklar für die Spinning-Challenge im Fitnessclub "Be Fit" in Mürzzuschlag: Thomas Jambor (Kameramann), Christopher Tarkus und Thomas Morgenbesser ("Be Fit"), Reinhard Welser (Stadtwerke-Chef). (Foto: Koidl)

120 Mürztaler radeln bei der Spinning-Challenge 24 Stunden im Fitnessclub "Be Fit" für den guten Zweck und für einen Weltrekord.

Kein Gegenwind, keine Ausreden, kein Kompromiss: Das ist das Motto der dritten Spinning-Challenge im Fitnessclub "Be Fit" in Mürzzuschlag-Hönigsberg. 120 Mürztaler gehen am 2. Februar an den Start und radeln 24 Stunden lang für einen guten Zweck und um einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.
30 Viererteams stellen sich heuer der Herausforderung auf den Spinning-Rädern. Die Einteilung, wie lange jeder pro Gruppe von den 24 Stunden fährt, obliegt den Teams. "Voriges Jahr wurden über die 24 Stunden insgesamt 338.749 Kalorien verbrannt. Heuer radeln wir für einen jungen Mann aus Salzburg. Lukas hat eine schwere Muskelerkrankung und ist deshalb bewegungsunfähig. Wir kaufen ihm ein Spezialrad, damit er mit seinen Geschwistern mithalten und bei Ausflügen mit dabei sein kann", erklärt "Be Fit"-Chef Thomas Morgenbesser. Im letzten Jahr wurde Familie Mandlbauer aus Mürzzuschlag unterstützt.

Spenden für die Benefizaktion

Jedes Team zahlt 200 Euro Nenngeld pro Spinning-Rad. Außerdem gibt es im Fachgeschäft der Stadtwerke Mürzzuschlag, Wiener Straße 3, ein Schätzspiel. Ein Tipp, wie viele Kilometer und Kalorien geradelt werden, kostet zwei Euro. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Und im Fitnessclub selbst steht eine Spendenbox für Zuschauer, die sich vor Ort an der Benefizaktion beteiligen und die 120 Radler anfeuern können.
Die Plätze für die Spinning-Challenge waren auch heuer sehr schnell vergeben. An den Start gehen nicht nur Spinning-Experten, sondern vorwiegend Hobbysportler, die für den guten Zweck in die Pedale treten. Als Vorradler-Team, sie geben abwechselnd während der 24 Stunden Kommandos, sind Rupert Tatzgern, Mario Erlacher, Rudolf Doppelreiter, Bernhard Weber und Thomas Morgenbesser im Einsatz.

Live-Übertragung im Internet und TV

Wer sich auch von zu Hause ein Bild von der Spinning-Challenge machen will, der kann das über das Kabelnetz der Stadtwerke Mürzzuschlag oder über das "Ja Netz" in Neuberg tun. Aber auch über YouTube wird es einen Live-Stream geben. Die beiden Videoproduzenten von "twinmedia production", Horst Berger und Thomas Jambor, senden 24 Stunden live. "Wir haben heuer sieben Kameras im Einsatz und vier Moderatoren. Wir wollen 24 Stunden Unterhaltung bieten. Regelmäßig wird es Einspielungen und Live-Einstiege geben", so Jambor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.