26.01.2012, 16:21 Uhr

Freigänger ersetzen Grundwehrdiener

Kommandoübergabe am TÜPl: Jetzt stehen gravierende Änderungen bevor. Foto: Bärnthaler
Der Truppenübungsplatz Seetaler Alpe ist Teil eines Pilotprojektes des Verteidigungsministers - es gibt keine Grundwehrdiener mehr.

Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) geht seinen Weg in Sachen Bundesheer-Reform unbeirrt weiter und packt diesbezüglich auch im Murtal an. Am Montag wurden Pilotprojekte präsentiert, mit denen ein Berufsheer geprobt wird. Sechs Heeresstandort werden künftig ohne Grundwehrdiener auskommen müssen - einer davon ist der Truppenübungsplatz (TÜPl) Seetaler Alpe.
Derzeit sind dort noch rund 100 Grundwehrdiener im Jahr stationiert, die als Systemerhalter eingesetzt werden. Ab dem zweiten Halbjahr 2012 sollen diese Aufgabe zum Teil Freigänger der Justizvollzugsanstalt Leoben übernehmen. TÜPl-Kommandant Manfred Hofer sieht darin keine Probleme, ganz im Gegenteil: Das sei sogar ein wichtiger Schritt für die Sicherung des Standortes.
Empört ist dagegen Landtagsabgeordneter Peter Rieser (ÖVP): „Darabos fügt dem Murtal einen schweren wirtschaftlichen Schaden zu“, sagt er und begründet: „Die tägliche Versorgung erfolgt künftig von einer Zentralküche aus Klagenfurt und die Schließung der Küche vor Ort beschert heimischen Betrieben enorme finanzielle Einbußen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.