Fußball
Rassig und kampfbetont

Ein rassiges Lokalderby. St. Peter-Torschütze Sandro Jost (Nr. 21) kann in dieser Szene gerade noch den Ball vor der Torlinie wegschlagen.
  • Ein rassiges Lokalderby. St. Peter-Torschütze Sandro Jost (Nr. 21) kann in dieser Szene gerade noch den Ball vor der Torlinie wegschlagen.
  • Foto: Schmidt
  • hochgeladen von Fritz Meyer

Unterliga Nord B: Spätes Siegestor - Oberwölzer
Truppe entführt beim Lokalrivalen drei Punkte.

TUS St. Peter a. K. - SV Oberwölz 1:2 (1:0)

Unbelohnt bleibt eine gute Leistung der Heimischen in einem kampfbetonten, intensiven Spitzenspiel. Oberwölz ist in der Schlussphase vor dem Tor effizienter und kann auf tiefem Terrain einen Derbysieg vor toller Zuschauerkulisse feiern.

Rassig und kampfbetont

Durch Umstellungen im St. Peterer Abwehrzentrum sorgen Draschl und Reicher für mehr Stabilität und sind sehr kompakt. Spielerisch sind die Hausherren zwar die aktivere Mannschaft, die Gäste können aber im Zweikampfverhalten überzeugen.

Vor der Torlinie gerettet

Nach einer Standardsituation rettet Jost vor der Torlinie für den bereits geschlagenen Goalie Kobald und verhindert somit ein Gegentor. Einen wuchtigen Schuss von Brunner pariert Gästegoalie Lintschinger.

Jost mit Kopfball erfolgreich

Nach einem Eckball in Minute 19 ist Jost am langen Pfosten ungedeckt und trifft mit einem Kopfball zum 1:0. Im Anschluss lässt Debelak einen guten Sitzer aus.
Nach einer Oberwölzer Drangperiode kann Thomas Heit alleinzulaufend Tormann Kobald nicht bezwingen.

Hausherren verabsäumen Vorentscheidung

Nach Wiederbeginn verabsäumen es die Kammersberger, eine vorzeitige Entscheidung herbeizuführen. Stocker kann eine Topmöglichkeit nicht in ein Tor umsetzen. Goalie Lintschinger kann nach einer Superhereingabe von Brugger und einem Kopfball von Stocker mit letztem Einsatz einen Verlusttreffer verhindern.

Geissler überrascht Torhüter

In Minute 60 überrascht der eingewechselte Geissler mit einem Hammer ins kurze Eck Goalie Kobald und kann zum 1:1 ausgleichen.

Offener Schlagabtausch

In der Folge kommt es zu einem offenen Schlagabtausch, wobei die Miedl-Mannen bei Freistößen und Eckbällen kein Kapital schlagen können. Feichtner verfehlt nach einer Standardsituation in ausreichender Position knapp den Ball. Brunner kann mit einem scharfen Schuss Goalie Lintschinger nicht bezwingen.

Oberwölzer Truppe effizienter

Effizienter sind die Oberwölzer dann in der Schlussphase, beweisen auch mehr Siegeswillen. Großer Torjubel herrscht dann in Minute 88 im Gästesektor: der kurz vorher eingewechselte Raphael Reiter trifft nach einer optimalen Hereingabe zum vielumjubelten 1:2-Siegestreffer.

Tabellenplatz zwei als Lohn

Der Derbysieg bringt den zweiten Tabellenplatz für die Oberwölzer Truppe.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen