10.11.2016, 09:00 Uhr

Frischer Wind für den Altmeister

"The Sting Project" in ihrem Wohnzimmer. Foto: ikarus.cc/Tom Lamm

"The Sting Project" lädt am 19. November zur Audienz in den Gewölbekeller.

JUDENBURG. Der eine oder andere Zuhörer wird sich die Augen reiben. Nein, es ist nicht Altmeister Sting höchstpersönlich, der den Judenburger Gewölbekeller beehrt. „Wir sind ziemlich nah am Original. Aber alleine durch die weibliche Leadstimme unterscheiden wir uns“, erklärt Marco Eltner. Der Judenburger ist Kopf und Erfinder von „The Sting Project“, das am 19. November wieder zur Audienz lädt.

Die Anfänge

Begonnen hat alles im Jahr 2004 - wie so oft durch einen Zufall. Eltner: „Ich bin durch einen Soundtrack auf seine Musik gestoßen - dann habe ich alle Alben durchgehört und war sofort infiziert.“ Zwölf Jahre später wirft der britische Rocker mit „57th & 9th“ ein neues Album auf den Markt - und die Murtaler Formation ehrt ihn mit einem Konzert.

Premiere

Und das mit einer Premiere: „Wir stehen erstmals mit einer neuen Formation auf der Bühne. Das bringt frischen Wind und neue Ideen“, freut sich Eltner. Peter Raffold und Stefan Eberharter legen eine Babypause ein, dafür stehen mit Lukas Heimgartner und Uwe Habich zwei weitere Profis auf der Bühne.

Experimente

Grundsätzlich hält sich die Band an die Ideen von Sting, „aber jeder interpretiert seinen Part ein bisschen anders“, sagt Schlagzeuger Markus Sattler. Experimente sind schließlich auch das Salz in der Suppe der Rock-Legende selbst. So wie Sting mit seiner neuen Platte zu seinen Wurzeln zurückkehrt, so macht es auch „The Sting Project“. Die Gruppe hat sich ab 2007 auch als „Liechtenstein“ mit deutschen Eigenkompositionen überregional einen Namen gemacht. „Liechtenstein hat jetzt erstmal Pause, wir starten wieder mit Sting voll durch“, sagt Eltner.

Proben

Von Freitag bis Sonntag steht den Musikern ein intensives Probenwochenende bevor. Eine Woche später werden auch einige neue Songs des Großmeisters perfekt sitzen. Damit gibt es eine echte Premiere in einer „der coolsten Locations, die wir kennen.“ Neue Songs des alten Meisters werden erstmals live in Österreich zu hören sein. Man darf sich freuen.

Info

The Sting Project am Samstag, dem 19. November, ab 19.30 Uhr im Gewölbekeller Judenburg.
Die Band besteht aus Marco Eltner, Markus Sattler, Lisa Freidl, Peter Raffold und Stefan Eberharter. Beim Konzert sind außerdem Lukas Heimgartner, Uwe Habich, Andrea Rainer, Isabella Ring und Florian Ploder dabei.
Karten gibt es im Tourismusbüro, bei Ö-Ticket oder im MSM-Kartenbüro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.