28.11.2016, 20:21 Uhr

Bezirksgericht Judenburg nun in weiblichen Händen

Fotos: Heinz Waldhuber -

„Einwandfreies Verhalten, sehr kollegial, aber dienstfordernd und bestimmend, insgesamt ein umgänglicher Führungsstil, der durch langjährige Erfahrung geprägt ist“. So in etwa lauten die Dienstbeschreibungen von Walter Buchegger, der seit 1995 die Leitung des Bezirksgerichtes in Händen hatte. Nun ist er in den Ruhestand getreten, am vergangenen Montag feierte die Belegschaft des Justiz-Hauses in der Herrengasse mit ihm den Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt. „Ihm ist nicht viel erspart geblieben in der Justiz, nicht einmal eine weibliche Präsidentin des Landesgerichtes Leoben in meiner Person“, scherzte Ulrike Haberl-Schwarz, die aus der Montanstadt zur Verabschiedung nach Judenburg gekommen war. Bemerkenswert, denn seit dem Jahre 1849 hatten nur altehrwürdige Herren diese hochrangige Funktion bekleidet. - Mehr dazu in der kommenden Ausgabe der Murtaler Zeitung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.