Vandalismus-Akt in Ternitz
Tipp für Polizei bringt "Informant" 1.000 Euro

Die Unterführung war das Ziel von drei Jugendlichen.
3Bilder
  • Die Unterführung war das Ziel von drei Jugendlichen.
  • Foto: Bezirksblätter
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Drei Jugendliche verursachten in der Ternitzer Südbahnunterführung einen enormen Schaden. Während die Stadtgemeinde sich die Kosten von den Familien zurückholen will, gibt's für den entscheidenden Hinweis auf die Verursacher eine fette Belohnung.

Eine Belohnung von 1.000 Euro erwartet einen Würflacher.
  • Eine Belohnung von 1.000 Euro erwartet einen Würflacher.
  • Foto: Robert Anasch/unsplash
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

Ein Trio im Alter von 14, 16 und 18 Jahren wurde von der Polizei ausgeforscht. Es soll die Verglasung der Südbahnunterführung in Ternitz mit Knallkörpern demoliert haben. Mehr dazu erfährst du an dieser Stelle.


"Wir halten uns an die Eltern"

Bürgermeister Rupert Dworak will sich an die Eltern der Rowdys halten.
  • Bürgermeister Rupert Dworak will sich an die Eltern der Rowdys halten.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

Der Schaden, den die Jugendlichen mit Böllern angerichtet haben, beläuft sich laut Angaben von SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak auf "einige zehntausend Euro". "Wir sind auf solche Schäden nicht versichert. Wir werden uns für die Wiedergutmachung an die Eltern der Verursacher halten", kündigt Dworak im Bezirksblätter-Gespräch an.
Jedes Jahr sorgen derartige Zerstörungen in Ternitz für zusätzliche Kosten von bis zu 70.000 Euro. Während die Familien der Rowdys nun für Ternitz "bluten" sollen, erwartet einen Würflacher eine stattliche Belohnung. Schließlich war es sein Hinweis, welcher die Polizei zu den drei Rowdys führte. Dworak: "Für den Tippgeber gibt es 1.000 Euro Belohnung." Die Übergabe der "Rowdy-Prämie" fand am 1. März (nach Redaktionsschluss) statt.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Das Unternehmen hat sich auf den Verleih und Verkauf von E-Bikes und Rädern spezialisiert.
5

#durchstarter21
Ab auf's Rad! Durchstarter Reinhard Ebenauer aus Poysdorf

"Mein Name ist Reinhard Ebenauer. Ich betreibe gemeinsam mit drei Freunden das radWERK-W4 in Poysdorf. Wir verleihen E-Bikes und organisieren Erlebnisradtouren für Gruppen und Betriebsausflüge durch's Weinviertel," begrüßt uns Reinhard Ebenauer.  POYSDORF. Denn #durchstarter21 mit 21 niederösterreichischen Erfolgsgeschichten führt uns diesmal ins malerische, geschichtsreiche Weinviertel und auf die paradiesischen Radwege der Region. Das Radfahrparadies"Unsere Region ist ein Wander- und...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen