3 Szenarien für die weitere Entwicklung der Corona Pandemie in Schweden

Schweden hat bekanntlich einen anderen Weg gewählt als die meisten Staaten. Man setzt auf Eigenverantwortung und und verzichtet auf Maßnahmen, für die es wenig medizinische Evidenz gibt. Daher blieben Schulen, Restaurants und Geschäfte offen, auch Masken verunzieren die Gesichter nicht. Und je nach Betrachtungsweise ist Schweden damit besser oder schlechter gefahren als alle anderen.

Spannend wird natürlich sein, wie die weitere Entwicklung verläuft. Typisch für Schweden stellen die Experten um Staatsepidemiologe Anders Tegnell 3 Szenarien vor, wie die weitere Entwicklung wahrscheinlich ablaufen wird. Andere Regierungen haben das bisher nicht gemacht, es würde wissenschaftliches und evidenzbasiertes Vorgehen erfordern.

Das schwedische Gesundheitsamt schreibt in seinen neuen Bericht, dass dieser nicht als Prognose interpretiert werden soll, sondern dazu dienen soll, anderen schwedischen Behörden die Planung für ihre künftige Arbeit mit Infektionskrankheiten zu erleichtern.

„Es gibt eine Menge Unsicherheit. Es war eine sehr schwer vorhersehbare Krankheit, wo sie enden wird, und ich würde sogar sagen, dass so ziemlich jeder, der versucht hat, eine Prognose zu erstellen, mehr oder weniger falsch lag.“ so Tegnell auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Die 3 Szenarien

Der Bericht beschreibt jedoch drei verschiedene Szenarien, die sich bis zum 1. September nächsten Jahres erstrecken.

Im besten Fall würde die Infektionsrate auf einem relativ niedrigen Niveau bleiben, was dazu führen würde, dass die Ausbreitung der Infektion langsam nachlässt. Es wird geschätzt, dass in einem solchen Szenario 1.108 Menschen an dem Coronavirus sterben würden, zusätzlich zu den ungefähr 5.600 Opfern, die bereits verstorben sind.

Das zweite Szenario basiert auf der ungleichmäßigen Ausbreitung des Virus, bei der in diesem Herbst eine zweite Welle Schweden treffen könnte, gefolgt von einem neuen Höhepunkt Anfang 2021. Nach dem Modell des Gesundheitsamtes würden in dieser Situation fast 3.250 weitere Menschen sterben, von denen 2.980 älter als 70 Jahre wären.

Dies könnte passieren, wenn Menschen in Schweden anfangen, soziale Kontakte mit neuen Menschen und in großen Gruppen wieder aufzunehmen, schreibt das Gesundheitsamt. In dem Bericht heißt es weiter: „In diesem Szenario wird davon ausgegangen, dass die Infektiosität wieder schnell abnimmt, wenn die Menschen auf den Ausbruch aufmerksam werden und Empfehlungen zur sozialen Distanzierung befolgen. Nach einigen Monaten gibt es eine ähnlich schnelle Zunahme und Abnahme.“

Das dritte Szenario beschreibt, was passieren könnte, wenn die Ausbreitung der Infektion in allen 21 Regionen Schwedens stetig zunehmen würde. In diesem Szenario könnten rund 4.460 Menschen sterben, darunter rund 4.010 über 70 Jahre.

Tegnell sagte, dass er glaubte, dass Schweden höchstwahrscheinlich eine Kombination der ersten beiden Szenarien mit kleinen Cluster-Ausbrüchen wie dem in der Bergbaustadt Gällivare in Nordschweden sehen würde.

Der Bericht ist eine Antwort auf eine Anfrage der Regierung, die Anfang dieses Monats die Behörde für öffentliche Gesundheit, das Nationale Gesundheits- und Sozialamt, die Medizinprodukteagentur, die Agentur für zivile Eventualverbindlichkeiten und die Verwaltungsbehörden des Landes mit der Ausarbeitung von Plänen beauftragt hat für die Bekämpfung eines erneuten Anstiegs schwerer Infektionen.

Der Epidemiologe Björn Olsen, der die schwedische Strategie kritisiert hat, sagte der Zeitung Dagens Industri im vergangenen Monat, er halte eine zweite Welle für unwahrscheinlich, sagte jedoch, es sei wahrscheinlich, dass das Virus noch viele Jahre bestehen werde, mit dem Risiko neuer Häufungen von Fällen wenn Menschen nicht verantwortungsbewusst handeln.

Schweden hat die Kurve „flach gehalten“ wo andere versagt haben

Ausklingen der Pandemie am Beispiel Schweden und New York

Forscher: deutlich höhere Immunität in Schweden als bisher angenommen

Schweden: Epidemie geht ohne Lockdown zu Ende

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
6 9

Gewinnspiel
Abonniere unseren Newsletter & gewinne 2 Übernachtungen im la pura-Resort in Gars/Kamp!

Newsletter abonnieren und gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl den meinbezirk.at-Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Denn unter allen zum Stichtag 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Anzeige
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
1 Aktion 18

Gewinnspiel
Jetzt Foto von deinem Lieblings-Elsbeerplatzerl hochladen & tolle Preise gewinnen!

WIENERWALD. Du wohnst zwischen Pyhra und Eichgraben oder bist dort viel unterwegs? Dann geh hinaus, schieß' ein Foto deiner Umgebung & schick' es uns! Es wartet ein Wochenende im Refugium Hochstrass auf dich und viele weitere, tolle Preise im Gesamtwert von über €1.000,-! Schnell mitmachen! 🍀 Das gibt's zu gewinnenHauptpreis: ein Wochenende für zwei Personen inkl. Saunagang im Refugium Hochstrass - für Infos zum Refugium hier klicken!  2. Platz: ein Genusserlebnis vom Haubenkoch...

"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Das 4-Sterne-Haus bietet in den 83 Zimmern Platz für viele Gäste.
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Mit der Unterstützung von Land und der Europäischen Union (LEADER) konnte dieses Gewinnspiel auf die Beine gestellt werden!
Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen