Lehre 2020
Rauchfangkehrer – ein Beruf mit Zukunft

Schon im 16. Jahrhundert waren Rauchfangkehrer gern gesehene Gäste.
3Bilder
  • Schon im 16. Jahrhundert waren Rauchfangkehrer gern gesehene Gäste.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Peter Weiss

Bei einer Lehre zum Rauchfangkehrer erwartet einem ein abwechslungsreicher Beruf auf den Dächern der Region. Auch Rauchfangkehrermeister Mathias Gadenstätter blickt gerne auf seine Lehrzeit zurück.

MAISHOFEN. Die Geschichte der Rauchfangkehrer geht weit zurück. Im 16. Jahrhundert entstand in Mailand der Beruf und war schon damals gern gesehen. Denn der Kaminkehrer war maßgeblich am Rückgang der Hausbrände beteiligt. Heutzutage ist man als Rauchfangkehrer vielseitig bewandert. Man ist Fachmann im Gebiet des vorbeugenden Brandschutzes, des Energiesparens und für die Sicherheit. Seit über 140 Jahren hält die Familie Gadenstätter die lange Tradition der Rauchfangkehrer hoch und kümmert sich um die Heizungen, Öfen und Kamine von Saalbach Hinterglemm bis Zell am See. 

Mathias Gadenstätter erzählt stolz von seiner Karriere als Rauchfangkehrer und verrät was er in einem Lehrling sucht.
  • Mathias Gadenstätter erzählt stolz von seiner Karriere als Rauchfangkehrer und verrät was er in einem Lehrling sucht.
  • Foto: Gadenstätter
  • hochgeladen von Peter Weiss

Job mit Zukunft

Mathias Gadenstätter blickt selbst gerne auf seine Ausbildung zum Rauchfangkehrer zurück. "Ich denke gerne an meine eigene Lehrzeit zurück, welche abwechslungsreich und spannend war. Auch der Gedanke, durch unsere Arbeit an Fang- und Heizanlagen die Emissionen zu senken und Gefahren abzuwenden, ist ein schönes Gefühl. Ein lehrreiches Erlebnis war für mich, als wir bei einem Bergbauernhof einen Kaminbrand hatten und diesen fachgerecht behoben haben", schwärmt der Rauchfangkehrermeister von seiner Lehrzeit.

Der Rauchfangkehrermeister Mathias Gadenstätter blickt selbst gerne auf seine Ausbildungszeit zurück.
  • Der Rauchfangkehrermeister Mathias Gadenstätter blickt selbst gerne auf seine Ausbildungszeit zurück.
  • Foto: Gadenstätter
  • hochgeladen von Peter Weiss

Freude an der Arbeit

Doch auch als Ausbildungsbetrieb hat sich der Bezirksrauchfangkehrerei Gadenstätter einen Namen gemacht. "In einem Lehrling suchen wir einen jungen und motivierten Menschen, den wir in der Ausbildungsdauer von drei Jahren den wunderschönen technischen und interessanten Beruf des Rauchfangkehrers näher bringen wollen. Ein guter Lehrling kommt jeden Tag mit Freude in den Betrieb und stellt sich gerne den Herausforderungen des Berufes", erklärt Mathias Gadenstätter abschließend.

Mehr News aus dem Pinzgau finden Sie >>>HIER<<<

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen