Spürnasenecke
Kindergarten Neue Heimat Bischofshofen erhielt eigenes Labor

Bürgermeister Hansjörg Obinger, Kindergartenleiterin Brigitte Witte-Steinbacher und Manfred Santner, Geschäftsführer Liebherr-Werk Bischofshofen eröffneten mit den kleinen Nachwuchsforschern das neue Kinderlabor in Bischofshofen.
4Bilder
  • Bürgermeister Hansjörg Obinger, Kindergartenleiterin Brigitte Witte-Steinbacher und Manfred Santner, Geschäftsführer Liebherr-Werk Bischofshofen eröffneten mit den kleinen Nachwuchsforschern das neue Kinderlabor in Bischofshofen.
  • Foto: Spürnasenecke/Chris Hofer
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Der Kindergarten Neue Heimat in Bischofshofen hat nun mit der Spürnasenecke sein eigenes kleines Labor bekommen.

BISCHOFSHOFEN. Im Kindergarten Neue Heimat wurden die Laborkittel ausgepackt. Das Liebherr-Werk Bischofshofen hat den kleinen Nachwuchsforschern ein Drittel der Spürnasenecke gesponsert. Die beiden anderen Drittel kamen vom Land Salzburg und der Gemeinde Bischofshofen.

Zum Forscher werden

In der Spürnasenecke werden die Kinder mit der Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) vertraut gemacht. Bei mehr als 80 Experiment wird mit viel Spaß kindgerecht geforscht. Bürgermeister Hansjörg Obinger und Manfred Santner, Geschäftsführer des Liebherr-Werk Bischofshofen, ließen es sich nicht nehmen, bei der Einweihung dabei zu sein.

Da kommt noch mehr

"Als innovatives, technisches Unternehmen ist es uns ein großes Anliegen, die Buben und Mädchen in der Region schon im Kleinkindalter an solche Themen heranzuführen. Wir fungieren für das tolle Projekt der Spürnasenecken praktisch als Sponsor der ersten Stunde. 2013 finanzierten wir bereits eine Spürnasenecke im Kindergarten Mitterberghütten und aufgrund der äußerst positiven Erfahrung wollen wir die die Spürnasenecke auch weiterhin unterstützen", sagt Santner. Auch für den Bischofshofener Pfarrkindergarten stellt sich Liebherr als Sponsor zur Verfügung.

Schulung gehört dazu

Neben der Ausstattung ist die Schulung der Pädagogen im Paket der Spürnasenecke enthalten. Zusätzlich werden in einem praktischen Handbuch die Experimente Schritt für Schritt erklärt. So lernen die Kinder immer spielerisch, aber unter professioneller Anleitung. “Besonderer Wert wurde auf die Beobachtung der Natur und den respektvollen Umgang mit Lebewesen gelegt. Und das gemeinsame Experimentieren macht den Kindern nicht nur Spaß, es unterstützt auch die Entwicklung sozialer Kompetenzen und fördert die Kooperationsfähigkeit”, betonte Monika Santner, Mitglied des Spürnasenteams und Referentin der Wirtschaftskammer Salzburg anlässlich der Neueröffnung im Bischofshofener Kindergarten Neue Heimat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen