Wirtschaft
Alle Arge-Alp-Regionen außer Bayern für Öffnung der Skigebiete

Wilfried Haslauer Arge Alp Videokonferenz
  • Wilfried Haslauer Arge Alp Videokonferenz
  • Foto: Land Salzburg/Martin Wautischer
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Fast alle Mitglieder der internationalen Arbeitsgemeinschaft Alpenländer plädieren für eine Öffnung der Skigebiete. Wie und wann geöffnet werden soll, will jeder Staat selbst entscheiden. Salzburg möchte am 19. Dezember in den Skiwinter starten. 

SALZBURG. Die zehn Arge-Alp*-Regierungschefs diskutierten über die Forderung einer Schließung der Skigebiete bis in den Jänner 2021. „Alle Regionen außer Bayern sind sich einig, dass jeder Staat selbst Möglichkeiten suchen soll, wann und unter welchen Voraussetzungen die Skigebiete geöffnet werden sollen“, fasst Landeshauptmann Wilfried Haslauer die geführte Diskussion zusammen. Bayern, als Mitglied der Arge-Alp, und Deutschland generell, drängt darauf, dass 2020/21 europaweit kein Wintertourismus stattfinden soll.  

[sup]*) [/sup]Die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) behandelt in grenzüberschreitender Zusammenarbeit gemeinsame Probleme und Anliegen des Alpenraumes, insbesondere auf ökologischem, kulturellem, sozialem und wirtschaftlichem Gebiet. Der Arge Alp gehören zehn Länder, Provinzen, Regionen und Kantone der Staaten Österreich, Deutschland, Italien und Schweiz mit 16 Millionen Menschen an. Mitglieder sind Bayern, Graubünden, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trentino und Vorarlberg. 

Kein gemeinsamer Öffnungstermin möglich

Einigkeit herrschte bei allen Vertretern der Arge-Alp-Regionen darüber, dass der Wintertourismus von größter wirtschaftlicher Bedeutung ist und, dass die Regionen große Anstrengungen in ein sicheres Wintersportvergnügen legen. Ein gemeinsamer Öffnungstermin für die Skisaison ist heuer nicht möglich. In der Schweiz sind die Skigebiete schon geöffnet. „Die bekannte abweichende Position von Bayern wird nach wie vor vertreten“, sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Deine Meinung ist gefragt:
 

Jeder Staat soll selbst entscheiden

Die Schweizer Kantone, die italienischen Provinzen und die österreichischen Bundesländer sind sich einig, dass jeder Staat selbst nach Möglichkeiten sucht, in Abstimmung mit seinen Regionen Skigebiete zu öffnen. „Der Tourismus in Österreich und Salzburg hat sich mit umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzepten sehr gut auf die Saison vorbereitet. Wenn es die Entwicklung der Infektionszahlen zulässt, erwarte ich einen Start in Salzburg um den 19. Dezember“, so Haslauer. Eine gemeinsame Resolution aller Arge-Alp-Mitglieder soll verabschiedet werden.

Das könnte dich auch interessieren:
Zum Virus noch die Skiunfälle dazu
Skilegende Hermann Maier erklärt Corona-Maßnahmen
"Der Skiwinter lebt immer noch"

>>HIER<< findest du unsere Themenseite zu "Corona in Salzburg"

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen