20.03.2017, 16:05 Uhr

Haus der Kameradschaft

Zubau zum Rüsthaus der Feuerwehr Manning soll im Jubiläumsjahr 2019 fertig sein.

"Es ist für alle ein Glück, dass immer mehr Frauen bereit sind, im Feuerwehrwesen aktiv mitzuwirken. Allerdings müssen auch die baulichen Voraussetzungen dafür geschaffen werden", betonte Bürgermeister Franz Matzer von der Gemeinde Pirching am Traubenberg im Jahresbericht 2016 der Feuerwehr Manning. Der bestehende Umkleide- und Sanitärbereich des 1962 errichteten Rüsthauses entsprachen nicht mehr den Anforderungen. Auch die Abstellmöglichkeiten für die vorhandenen Fahrzeuge waren nicht optimal.
Nach Abschluss der Planungsarbeiten, konnte nun mit einem Zubau begonnen werden. Auf rund 400 Quadratmetern entstehen eine Fahrzeughalle, neue sanitäre Anlagen und Umkleidekabinen. Die Finanzierung der geschätzten Baukosten von 600.000 Euro teilen sich Gemeinde, Land, Landesfeuerwehrverband und die Feuerwehr Manning. Mit rund 5.000 Stunden Eigenleistung der Florianis rund um den neuen Kommandanten Robert Schober soll das Gebäude rechtzeitig zur 130-Jahrfeier der ältesten Wehr der Gemeinde im Frühjahr 2019 fertig sein.
"Rüsthäuser sind Zentren der Zusammenkunft", hob Landesfeuerwehrrat Johann Kienreich beim Spatenstich hervor.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.