Alles zum Thema Andreas-Hofer-Straße

Beiträge zum Thema Andreas-Hofer-Straße

Lokales
Sefika Özen arbeitet seit einem Jahr in der Bäckerei. "Die ersten zwei Tage des Ramadan sind etwas schwer, danach ist das Fasten kein Problem mehr", erzählt sie.
6 Bilder

Fastenmonat Ramadan
Wie man in einer Bäckerei fastet

Am Montag, dem 06.05. ist der Fastenmonat Ramadan angebrochen. Für viele Muslime heißt das Verzicht. Ayse Kutlu arbeitet in der Bäckerei Aydin in der Andreas-Hofer-Straße 17. Sie ist 1979 geboren und mit neun Jahren nach Österreich gekommen. Zu Ramadan fastet sie seit Kindheitstagen: „Als ich noch ein Kind war, habe ich natürlich nicht den gesamten Monat gefastet, aber tageweise. Für mich war es immer schon etwas Natürliches, zu Ramadan zu fasten.“ Jetzt fastet sie den gesamten Monat – und...

  • 17.05.19
Lokales
Heute Morgen wurde ein schwerverletzter Mann in der Andreas-Hofer-Straße aufgefunden.

Polizeimeldung
Schwerverletzter in Andreas-Hofer-Straße

Heute Morgen, 01.05., wurde ein Mann schwerverletzt in der Andreas-Hofer-Straße aufgefunden. Eine erste Befragung ergab, dass der Verletzte heute gegen 05.00 Uhr früh von zwei „dunkelhäutigen“ Männern niedergeschlagen wurde und beklaut. Dem Verletzten wurde die Handtragetasche entwendet, indem sich seine Geldtasche (2-stelliger Betrag) und sein Handy befanden. Die Täter sollen in Richtung Südring geflüchtet sein, eine genaue Täterbeschreibung liegt – laut Polizeimeldung – derzeit nicht...

  • 01.05.19
Lokales

Radfahrerin bei Kollision mit PKW schwer verletzt

Eine Radfahrerin musste in die Klinik geliefert werden, als ein PKW-Fahrer sie übersah und mit ihr kollidierte. Ein Österreicher aus dem Bezirk Land (69) lenkte am 25.01.2016 gegen 16.05 Uhr seinen PKW in Innsbruck auf der Müllerstraße in Richtung Osten und wollte nach links in die Andreas-Hofer-Straße abbiegen. Dabei übersah er eine entgegenkommende Radfahrerin aus Innsbruck (36), weshalb es zur Kollision kam, wobei die Fahrradlenkerin schwer verletzt wurde.

  • 27.01.16
Lokales

Viel Potenzial in den Dächern Innsbrucks

IIG schafft dank Dachgeschossausbauten mehr Wohnraum, ohne weiteren Grund zu nutzen. Die Innsrucker Immobilien Gesellschaft (IIG) will vermehrt auf Dachbodenausbauten setzen. "So können wir leistbaren Wonraum bieten ohne weiteren Grund nutzen zu müssen", so IIG-GF Franz Danler. In zwei Wohnanlagen ist ein Dachgeschossausbau bereits im Gang, weitere Dachböden werden geprüft und sollen folgen. Sieben Wohnungen in Pradl In der Roseggerstraße 7-17 werden am Dachboden beispielsweise fünf Zwei-,...

  • 25.07.12