Arge Naturschutz

Beiträge zum Thema Arge Naturschutz

Die kleine Hufeisennase wohnt im Fledermaushaus.
1 1 3

Feistritz/Gail
Hufeisennasen lieben Wärmematten

In der Gemeinde Feistritz/Gail befindet sich das Haus der Fledermäuse. Dort kommen Besucher vor allem den Hufeisennasen sehr nahe. FEISTRITZ/GAIL. Manchmal werden sie als Vampire bezeichnet. Früher wurde jungen Mädchen auch erzählt, dass sie im Dunkeln gern auf den Kopf fliegen und sich festkrallen. Dunkle Geschichten, die nur zum Teil wahr sind, wie Klaus Krainer von der Arge Naturschutz versichert. Haus für Fledermäuse Dank der Zusammenarbeit mit Bürgermeister Dieter Mörtl wurde...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Nicole Schauerte
Paula Micheuz war im letzten Jahr mit Kindern des Kindergartens auf ihrer Strecke in Eisenkappel unterwegs.

Eisenkappel-Vellach
In Eisenkappel werden "Froschklauber" gesucht

Freiwillige Zaunbetreuer werden für die nahende Saison der Amphibienwanderung in Eisenkappel gesucht.  EISENKAPPEL-VELLACH. Bald machen sich die Amphibien wieder auf den Weg zu Laichgewässern, um ihre Eier abzulegen. Frösche und Kröten müssen dabei viele Hindernisse überwinden. Dabei ist jede helfende Hand gefragt. Seit 16 Jahren ist Paula Micheuz als Kröten-Retterin im Einsatz, jetzt wird jemand gesucht, der ihr bei dieser Aufgabe unter die Arme greift. Viele GefahrenDie größte...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Koller
1 3

Althofen
Beim Schloss Töscheldorf entsteht neuer Raum für Natur

Auf der freien Fläche bei den Schlosswiesen rund um das Schloss Töscheldorf bei Althofen entstehen Blumenwiesen, eine Saatgutgewinnungsanlage sowie Spazierwege für die Althofner Bevölkerung. Kosten: 23.000 Euro. TÖSCHELDORF (stp). Die Stadt Althofen hat beim Schloss Töscheldorf rund vier Hektar Grund gepachtet, um dort in Zusammenarbeit mit der Arge Naturschutz eine Blumenwiese und eine Saatgut-Gewinnungsanlage zu errichten. "Wir wollten etwas aus dem leeren Park machen und haben dafür dann...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Zwischen Nötsch und Emmersdorf ist auch Helga im Frosch-Rettungseinsatz
2

Naturschutz
Einsatzende für Froschaktion

Helfer versuchen Amphibien vor dem Tod auf der Stra´ße zu bewahren. Für dieses Jahr ist die Aktion aber bereits zuende.  BEZIRK HERMAGOR (lexe). Damit die Frösche nicht zu Verkehrsopfern werden engagieren sich an der B111 zwischen Nötsch und Emmersdorf, an der Vorderberger Straße in der Gemeinde Feistritz/Gail und an der B111 zwischen Förolach und Khünburg die "Froschklauber" für die Rettung der Tiere. Weniger Frösche unterwegs Die heurige Saison war für die Helfer durchwachsen und hat...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Conny Lexe
Melanie Golob, Margret Dabernig, Martina Olsacher
2

Naturschutzbildung
Döbriach sagt: "Du schätzt und schützt, was Du kennst"

Unter dem Motto „Du schätzt und schützt, was Du kennst“ konnte der Tourismusverband Radenthein-Döbriach unter der Leitung von Melanie Golob und in Kooperation mit der Stadtgemeinde Radenthein ein weiteres Projekt zur Naturschutzbildung und Erhöhung des ökologischen Bewusstseins verwirklichen. Millstätter See | Orchideen| SeevögelKofinanziert mit der Kärntner Naturschutzabgabe wurden am Infopunkt in der Seefeldstraße in Döbriach Naturinformationstafeln über die Natur- und Kulturlandschaft...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Melanie Golob
Lisl (re.) und Daniela Müller retten seit 23 Jahren Frösche
6

Für die Frösche im Einsatz

Die letzten Froschzäune werden diese Woche abgebaut; tausende Amphibien wurden gerettet. KLAGENFURT, MOOSBURG (vep). 3.000 Frösche und Molche haben Lisl Müller und ihre Mutter Daniela Müller vergangenes Jahr vor dem Tod bewahrt. Die Chefinnen des Damenmodengeschäfts Lisl Müller auf dem Neuen Platz, das seit 1848 im Familienbesitz ist, sind seit 23 Jahren ehrenamtliche "Froschklauberinnen" und helfen während der Wanderung, die Tiere sicher über die Görtschitztaler Bundesstraße zu bringen. "Seit...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Verena Polzer
Die Arbeit von Sabine Gugganig und ihrem Sohn ist für heuer zu Ende, denn die Frösche haben schon abgelaicht
2

Frösche wandern schon wieder zurück

Alljährlich leisten die freiwilligen Froschklauber Großes – Nun wandern die Frösche wieder zurück. OBERGOTTESFELD (aju). In Obergottesfeld, Gemeinde Sachsenburg, haben die freiwilligen Froschklauber, allen voran Sabine Gugganig, insgesamt 4.600 Fröschen bei ihre Wanderung geholfen. Laichen am Geburtsort "Frösche gehen zum Laichen an ihren Geburtsort zurück. Deshalb kommt es ab Mitte März zur Froschwanderung", erklärt Gugganig. Vor allem in Obergottesfeld wurde dies vor einigen Jahren zu...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Die Lavanttalerin untersucht die Höhlen im Rahmen eines Studienprojektes
1

Untersuchung der Baumhöhlen

Marie-Therese Ragger untersucht in Wolfsberg Baumhöhlen, die von Fledermäusen als Winterquartier genutzt werden. ST. MARGARETHEN. Marie-Therese Ragger aus St. Margarethen untersucht in ihrem Pflichtpraktikum im Rahmen ihres Studiums „Wildtierökologie-Management“ an der Boku in Wien die Baumhöhlen der Fledermäuse die diese als Winterquartier nutzen. Die Untersuchung findet im Stadtgebiet Wolfsberg statt. Die Studentin wird durch den Arge Naturschutz (Betreuer Klaus Krainer) und die Stadtgemeinde...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
167

Nötsch, Bleiberg: Region hat erste Naturpark-NMS

Die Neue Mittelschule Nötsch mit Expositur Bleiberg ist 1. NMS-Naturparkschule Kärntens. WOCHE-Projekt ist Teil des Engagements. NÖTSCH (iz). Die Neue Mittelschule Nötsch mit der Expositur Bad Bleiberg dürfen sich als die ersten Naturpark Neue Mittelschulen Kärntens rühmen. Am Mittwoch, den 8. und Donnerstag, dem 9. Juni, wurde den Schulen im Rahmen eines Festaktes dieses Prädikat verliehen. Der Vizepräsident des Verbandes der Naturparks Österreichs, Helmut Serro, die Landtagsabgeordneten...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Iris Zirknitzer
1 26

Die Natur hautnah erleben

Schüler der NMS Nötsch erkennen den Nutzen und Wert unserer blühenden Landschaft. NÖTSCH (jost). Am 9. Juni wird die Neue Mittelschule Nötsch zur ersten Naturpark-NMS Kärntens ernannt. Mit dem WOCHE-Projekt „Schmetterling trifft Blume“ und Errichtung einer Blühwiese wurden die Schüler der 3a-Klasse diesem Auftrag bereits mehr als gerecht und haben nun mit einem Aktionstag einen weiteren Schritt zur Erreichung dieser würdigen Auszeichnung gesetzt. In Zusammenarbeit mit der Arge NATURSCHUTZ haben...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Hans Jost
Die Schüler der 3a Klasse der Neuen Mittelschule Nötsch stechen im ersten Schritt des Projekts den Löwenzahn
5

Rettung für Biene, Schmetterling & Co

NMS Nötsch und Arge Naturschutz errichten Blühwiese zur Rettung von Bienen und Insekten. NÖTSCH. Anlässlich der WOCHE-Jubiläumsaktion „20 Projekte für Kärnten“ errichtet die Neue Mittelschule Nötsch in Kooperation mit der Arge NATURSCHUTZ eine Blühwiese für Bienen, Schmetterlinge, Insekten u.a. Nutztiere. Ohne Blumen keine Nahrung Bunte Blumenwiesen im Garten und in der Landschaft sieht man immer seltener. Das hat auch negative Auswirkungen auf Bienen, Schmetterlinge und Insekten. Ohne...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Iris Zirknitzer
15

Sie retten Quaksi das Leben

Die Froschklauber sind im Gailtal wieder aktiv. Sie retten die Amphibien. KHÜNBURG, PRESSEGGEN. „Das schauderliche 'Plopp-Geräusch', wenn man mit dem Auto über einen Frosch fährt, geht mir durch Mark und Bein und tut mir innerlich weh“, sagt Herbert Weiser. Damit die Amphibien nicht dem Tod auf der Straße zum Opfer fallen, engagiert sich der rüstige Rentner für die Rettung der Tiere. Weiser ist „Froschklauber“ – einer von vielen Helfern im Gailtal, die sich über das Projekt der Arge...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Iris Zirknitzer
Frau Mag. Karina Smole-Wiener - arge NATURSCHUTZ
1 2 19

SCHÜTZENSWERTE WÜRFELNATTERN

Die Würfelnatter zählt europaweit zu den "streng zu schützenden Tierarten“. In Österreich gilt die Würfelnatter als stark gefährdet und ist in Kärnten durch die Tierartenschutzverordnung ganzjährig vollständig geschützt. Die geschützen Tiere dürfen auf keinen Fall gefangen und sollen auch nicht angegriffen werden. Das wird auch bei der Zählung berücksichtigt. Generell git: Schlangen nur beobachten, in Ruhe lassen und niemals fangen! Einzige Ausnahme: Wenn Tiere z.B. auf der Fahrbahn...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Franz Wank
Die "Froschsammler" überprüfen täglich die Kübel: Klaus Hollegha, Maria Mochar und Heide Majsai (von links)
8

'5.000 Tiere pro Jahr'

Beim Gösselsdorfer See retten freiwillige Helfer Amphibien auf dem Weg zu ihren Laichplätzen. EBERNDORF. Seit 30 Jahren kümmert sich die „Aktion Rettet die Frösche“ darum, wandernde Amphibien vor dem sicheren Straßentod zu bewahren und gehört damit zu den erfolgreichsten Naturschutzaktionen unseres Bundeslandes. Freiwillige Helfer Einer der freiwilligen Helfer, die sich für den Schutz von Kröten, Fröschen und Molchen einsetzen, ist der pensionierte Gymnasiallehrer Klaus Hollegha (79) aus...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Patrick M. Sadjak
Feuchtgebiet Hafnersee

Durch Bruchwald, Moor und saure Wiesen ins Keutschacher Seental

Das Schutzgebiet Keutschacher Seental liegt in einer Talfurche zwischen Wörthersee und dem Sattnitzrücken. Die Vegetation, im Zusammenspiel von Mensch und Natur geschaffen, ist sehr vielseitig, jedoch charakterisieren vor allem Flachmoore, feuchtigkeitsliebende Wälder und Wiesen die vom Draugletscher geprägte Landschaft. Vier Seen unterschiedlichster Größe sind durch Moränenwälle während des Eisrückzuges entstanden. Zahlreiche, zum Teil gefährdete Tier- und Pflanzenarten, wie z. B....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Marisa Buchacher
4

Die Frösche auf Wanderung

VILLACH. Mit dem Frühjahr wandern viele Kröten und Frösche zu ihren Laichplätzen und lassen dabei oft ihr Leben auf den stark befahrenen Straßen. Begeisterte Hilfe Seit drei Jahren betreut die Natur- und Landschaftsführerin Rosie Moser-Bacher ehrenamtlich am Vassacher See die Wanderroute der Frösche und Kröten. "Nachdem diese Strecke wenig bis gar nicht betreut wurde, habe ich mich dazu entschlossen diese Aufgabe zu übernehmen", erzählt sie. Unterstützt wird sie dabei nicht nur von den...

  • Kärnten
  • Villach
  • Astrid Kompan
Anzeige
21

Der Engagementmix der jungen Leute ist gut vorbereitet

„Wir sind Gäste in der Welt unserer PatientInnen und müssen viel von deren Biographien wissen. Und wir brauchen einen Rucksack voller Professionalität, Geduld und Ruhe für unsere Arbeit“, erzählt Renate Stuck, die Stationsschwester der Demenzstation am Klinikum Klagenfurt in der beeindruckenden Präsentation ihres Projektes in der Kelag Leistungsklasse in der HTL Lastenstraße in Klagenfurt. Die Klasse ist erstmals selbst Teil des Adventkalenders und teilt ihr Engagement, da in der Klasse...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Verantwortung zeigen!
Werner Bierbaumer, Wilhelm Hubert und Josef Wodlej vom Bauhof mit Umweltreferent Gerald Grebenjak (von links)
3 2

Schaltafeln zum Schutz der seltenen Würfelnatter

VÖLKERMARKT. Die Würfelnatter ist eine der sechs heimischen Schlangenarten in Kärnten. Sie ist ungiftig und steht aufgrund ihrer Seltenheit unter strengem Naturschutz (nähere Informationen siehe "Zur Sache"). In der Nähe des Ruderzentrums am Völkermarkter Stausee haben es sich die raren Wasserschlangen unter einem Riss im Asphalt gemütlich gemacht. Um zu verhindern, dass die Tiere auf die Straße kriechen, wurde nun von der Arge Naturschutz und der Stadtgemeinde Völkermarkt eine mobile...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Drüsiges Springkraut

Invasion der Aliens - Neophyten in Kärnten

Termin: 29. Juni 2013 Treffpunkt: 10.00 Uhr, Parkplatz Friedhof Finkenstein Kooperation mit der Arge NATURSCHUTZ Dieser KULTUR RAD PFAD führt uns in das Gebiet rund um den Faaker See. Der Landschaftsraum beeindruckt durch seine Vielfalt, in vielen Bereichen ist die Problematik mit den „Neuen-Pflanzen“ jedoch deutlich sichtbar. Sind nichtheimische Pflanzen eine Gefahr für Mensch und Natur? Von den 4.000 Gefäßpflanzen in Österreich gelten beispielsweise rund 1.100 als eingeführte Pflanzen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Marisa Buchacher
50

Jubiläumsfeier ARGE Naturschutz

Obfrau Marlis Wiedner-Fian und Obmann Mag. Klaus Krainer luden zu einem großen Jubiläumsfest auf die Burg Glanegg ein. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm für Jung und Alt wie Kinderschminken, Naturrallye, Bogenschießen und vieles mehr sowie einer Leistungsschau feierten die ARGE Naturschutz ihr 20-jähriges und der Verein KFFÖ- „Koordinationsstelle für Fledermaus-schutz und -forschung in Österreich“ sein 10-jähriges Jubiläum. Beide Vereine sind personell sehr eng miteinander verflochten....

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Alfred Cernic
Die Frösche liegen ihnen am Herzen: Gerhard Seirer mit Gattin Josefine und Hund Aron
2

"Bin immer mit Freude dabei"

Gerhard Seirer rettet in Maltschach seit zehn Jahren Frösche vor dem Tod durch den Autoreifen. Wer in den vergangenen Tagen aufmerksam unterwegs war, dürfte sie bemerkt haben. Die Rede ist von Fröschen, die zur ihren Laichstellen unterwegs waren. Seit 30 Jahren gibt es in Kärnten von der Arge Naturschutz die Aktion "Rettet die Frösche". Dabei sind freiwillige Helfer im Einsatz um den Amphibien über die Straße zu helfen. Auf Eigeninitiative Einer dieser rund zehn Freiwilligen im Bezirk...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Alexander Wabnig
Der Urweltmammutbaum im Landhauspark mit einem Teil des Kiki Kogelnik Brunnens.

KULTUR RAD PFAD: Der Baum als Denkmal und Zeitzeuge mit DI Gerda BERG

Als Naturdenkmäler ausgewiesene Bäume – unter strengen Schutzbestimmungen stehende Landschaftselemente – sind auf Grund ihres Alters, ihrer Spezies oder ihrer Rarität schützenswert. Der KULTUR RAD PFAD stellt insgesamt 11 Baumarten vor, die sich im Frühling durch ihre farblichen und sinnlichen Komponenten von einer besonders prachtvollen Seite zeigen. So sind sie seit Jahrhunderten Bestandteil der Kulturgärten und somit auch Zeitzeugen der letzten Jahrhunderte. Termin: Sonntag, 3. Juni 2012...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Steffi Feodorow
2

KULTUR RAD PFAD // HARPFEN UND KÖSN im GAILTAL mit Mag. Klaus KRAINER

Der KULTUR RAD PFAD folgt im Unteren Gailtal den zahlreichen Feldwegen zu den verschiedenen Holzbauten, den Harpfen bzw. Kösn. Dies sind leiterartige Stangengerüste aus Holz, die von den Landwirten errichtet und für die Trocknung von Heu, Getreide und Feldfrüchten genutzt wurden und werden. Teilweise handelt es sich um rechteckige, scheunenartige Holzbauten mit Sattel- oder Walmdächern. Diese Gebäude gehören zum typischen Charakter der Kulturlandschaft des 100 Kilometer langen Gailtales. Die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Steffi Feodorow
Anzeige
7

Weihnachtlicher Kirchenputz einmal anders

Die Durchführung sozialer Projekte, die Hilfestellung in schwierigen Situationen und die Nähe zu Randgruppen unserer Gesellschaft für die Mitarbeiter der Katholischen Kirche tägliches Brot sind. So haben sich einige Bereichsverantwortliche Katholischer Teilorganisationen rund um den Leiter der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Leo Kudlicka für die Arbeit im Naturschutz entschieden. Aber natürlich für eine, die gut passt ... Gemeinsam mit einem Team der Arge Naturschutz haben sie knapp vor...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Verantwortung zeigen!
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.