Auto

Beiträge zum Thema Auto

In vielen europäischen Regionen und Ballungsräumen werden die Grenzwerte für Stickoxide immer wieder überschritten

Umwelt
Schadstoffwerte durch Lockdown stark gesunken

TIROL. Die aktuellen Messungen zeigen, dass durch die Verkehrseinschränkungen während des Lockdowns im vergangenen Jahr die Schadstoffemissionen in den Städten Tirols stark zurückgegangen sind, und zwar deutlich stärker als die Kohlendioxidemissionen. Die Studie der Universität Innsbruck bestätigt damit die Vermutung, dass der Verkehr als Quelle der Stickoxidbelastung deutlich unterschätzt wird. Dieser ist für insgesamt über 90 Prozent dieser Schadstoffe verantwortlich. Einmalige Situation für...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige

Picker | Pinter

pickerauto.at schwaz FINDE DEINEN VW BEI UNS! autopinter.at weer

  • Tirol
  • Schwaz
  • Hannah Mühlbacher
Am 27. Februar konnte die Polizei Kramsach den Wagen mit den beiden Insassen auswendig machen, die am selben Tag in Münster einen Schuss mit einer Gas-Airsoft Pistole abgaben.

Gas-Airsoft Pistole
27-Jähriger gab Schuss in Münster ab

Der 27-jähriger Beifahrer eines Autos in Münster gab am 27. Februar einen Schuss durch eine Softgun ab. Verletzt wurde dadurch niemand. MÜNSTER (red). Am Nachmittag des 27. Februars meldete ein Anwohner in Münster der Polizei, dass soeben vom Beifahrersitz eines vorbeifahrenden Pkw ein Schuss abgegeben wurde. Vermutlich mit einer Softgun. Die Kramsacher Beamten konnten allerdings kurze Zeit später die beiden Insassen des Autos ausforschen. Bei der Befragung gab der 27-jährige österreichische...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Anzeige

Picker | Pinter

pickerauto.at schwaz SCHAU MAL REIN  BEI UNS! autopinter.at weer

  • Tirol
  • Schwaz
  • Hannah Mühlbacher
Direktor Martin Gremer (r.) freute sich über das Equipment für die neuen Projektwagen, das von LIM Helmut Brenner (l.) und Ausschussmitglied Andreas Stöckl übergeben wurde.

Berufsschule
Unterstützung für Berufsschule bei praxisnaher Ausbildung

TIROL. Vor Kurzem wurde der TFBS in Kooperation mit den Firmen Fiegl & Spielberger, Elektro Müller und Stihl das Equipment für "multifunktionelle Projektwagen für Steuerungstechnik“ zur Verfügung gestellt. Das Equipment soll für eine praxisnahe Ausbildung sorgen und so die Fachsberufsschule und ihre SchülerInnen unterstützen.  Unterstützung für FachberufsschuleBerufsausbildung sollte auf höchstmöglichem Niveau stattfinden, so sieht es zumindest Helmut Brenner, Innungsmeister der Elektro-,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Freude bei der Übergabe des neuen Einsatz-Autos. Firmenchef Harald Schuler, Sprengel-Obmann Josef Dillersberger, Bürgermeister Peter Payr und Sprengel-Geschäftsführerin Petra Cattelan (v.l.).
1

Eco-Flitzer
Gemeinde Schwoich spendiert Sprengel neues Einsatz-Auto

Die Gemeinde Schwoich sponserte dem Sozialsprengel Kufstein-Thiersee-Schwoich ein neues Einsatz Auto.  SCHWOICH (hn). Über ein neues Einsatz-Auto darf sich der Sozialsprengel Kufstein-Thiersee-Schwoich freuen. Aus Mitteln ihres Sozialfonds hat die Gemeinde Schwoich einen schmucken Ford "EcoSport" Allrad angeschafft. Einen Jahreswagen aus dem heimischen Autohaus Schuler, das sich bei der Preisgestaltung sehr entgegenkommend gezeigt hat. Sprengel-Obmann Josef Dillersberger und Geschäftsführerin...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Zu einem Fahrzeugbrand kam es Donnerstagfrüh gegen 6:30 Uhr auf der auf der Wildbichler Straße.
9

Löscheinsatz
Fahrzeug brannte in Ebbs

Die FF Ebbs rückte am Donnerstag zu einem Fahrzeugbrand auf der Wildbichler Straße in Ebbs an. Ein altes Auto hatte zu brennen begonnen, niemand wurde verletzt.  EBBS (red). Zu einem Fahrzeugbrand kam es am Donnerstag, den 5. November in Ebbs. Gegen 6:30 Uhr geriet ein rund dreißig Jahre altes Fahrzeug eines 56-jährigen Österreichers in Brand. Der Mann war auf der Wildbichler Straße Richtung Kufstein unterwegs, als er kurz nach dem Ortsgebiet von Ebbs  bemerkte, dass Flammen am Unterboden des...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die AK Tirol rät: bei Werkstätten fragen, ob sie im Zuge eines Services evtl. die Pickerlüberprüfung gratis oder günstig machen.

AK Tirol
Preisunterschiede – Pickerlüberprüfung für PKW

TIROL. Kürzlich ging die AK Tirol den Preisunterschieden bei der Pickerlüberprüfung auf den Grund. Das Ergebnis: die Preise schwanken zwischen 38 und 97,20 Euro. Somit gibt es Unterschiede von bis zu 155,8 Prozent.  AK Tirol ErhebungWie bei der AK Preiserhebung zur Pickerlüberprüfung herauskam, kostete die § 57a-Begutachtung bei Pkw. Bei Benzinmotoren inkl. Plakette zwischen 38 und 97,20 Euro, bei Dieselmotoren zwischen 46,90 und 97,20 Euro. Beim ÖAMTC zahlten Mitglieder 43,20 Euro, beim ARBÖ...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Tiroler Polizei appelliert an alle Fahrzeuglenker, gerade jetzt zu Beginn der kalten Jahreszeit und dann speziell in den kommenden Wintermonaten das Fahrverhalten den wechselnden Bedingungen entsprechend anzupassen.

Winterreifen
Welche Winterreifen-Verpflichtungen gelten?

TIROL. Die winterlichen Fahrverhältnisse rücken immer näher und die Tiroler Polizei mahnt zu vermehrter Vorsicht auf den Straßen. Das Fahrverhalten solle auf die sich wechselnden Bedingungen angepasst werden.  Erhöhtes UnfallrisikoWenn die Fahrbahnen mit Schnee, Schneematsch oder Eis bedeckt sind, besteht ein erhöhtes Unfallrisiko. Deshalb gilt: Fahrverhalten an die Bedingungen anpassen.  Zusätzlich zum angepassten Fahrverhalten trägt auch die den Vorschriften entsprechende Beschaffenheit und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der PKW, in dem sich elf Insassen befanden, stürzte am Samstagabend in der Wildschönau ab.
4

Unfall
Übervolles Auto stürzt mit elf Personen in Niederau ab

Zu einem Fahrzeugabsturz bei einer Forststraße kam es am Samstagabend in der Wildschönau. In dem Auto befanden sich elf Personen. WILDSCHÖNAU (red). Ganze elf Personen befanden sich in einem Fahrzeug, das am Samstag, den 10. Oktober in der Wildschönau abstürzte. Der Unfall ereignete sich gegen 23:15 Uhr als ein 26-jähriger Österreicher einen Pkw im Gemeindegebiet von Niederau auf dem Forstweg von der Norderbergalm talwärts lenkte. Neben dem Lenker befanden sich zehn weitere Personen im Alter...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Ein Bürgermeister ohne Auto: In Münster verzierten die Kinder vom Kletterteam des Alpenvereins Münster in der Mobilitätswoche das "stehengebliebene" Auto des Bürgermeisters.
5

Klimaschutz
Münster und Kramsach starteten mit Schwung in die Mobilitätswoche

Münsterer Bürgermeister ließ das Auto vor dem Gemeindeamt stehen. Kramsacher radelten und präsentierten Pläne für neue Tempolimits.  MÜNSTER, KRAMSACH (red). Vom 16. bis 22. September feierte Tirol die Europäische Mobilitätswoche. Über 100 Gemeinden, Betriebe und Schulen beteiligten sich mit bunten Aktionen, um ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität zu setzten. Mitten drin waren auch die beiden Gemeinden Münster und Kramsach, die mit ganz besonderen Aktionen auf das Thema aufmerksam...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Autos und das Tüfteln sind seine Leidenschaft: Der Niederndorfer Johann Kitzbichler arbeitet an einem Elektroauto, das ohne Batterie laufen soll.
7

Mobilität
Niederndorfer tüftelt an Elektroauto ohne Batterie

Hobby-Erfinder Johann Kitzbichler arbeitet derzeit daran, seine Idee von der "batterielosen Elektromobilität" umzusetzen und begibt sich damit auf die Spuren von Nikola Tesla. In fünf Jahren will er einen Oldtimer zu einem Elektroauto umbauen, das auch ohne Batterie auskommt.  KUFSTEIN, NIEDERNDORF (bfl). "Es wäre soviel möglich", sagt Johann Kitzbichler aus Niederndorf. Der 59-Jährige ist eigentlich gelernter Tischler, hat sich aber schon von Kindesbeinen an der Tüftelei verschrieben. Vieles...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Ende der Sommerferien ist auch die Rückreisezeit. Die E-Control gibt Tipps, wie man die Rückreise umweltschonend und geldsparend organisieren kann.

Rückreise
Tipps der E-Control zum Spritsparen

TIROL. Das Ende der Sommerferien ist auch die Rückreisezeit. Die E-Control gibt Tipps, wie man die Rückreise umweltschonend und geldsparend organisieren kann. Tipps für die Rückreise mit dem Auto Dieses Jahr verbrachten viele ÖsterreicherInnen ihren Urlaub in Österreich. Dabei reisten viele mit dem Auto an. Diese treten nun zu Ferienende ihre Rückreise an. „Es gibt jedoch viele Urlauberinnen und Urlauber, die mit dem Auto die Rückreise antreten und für diese haben wir ein paar Tipps, wie sie...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Von links: Martin Reiter, Benni Wurm und Martin Ungericht (beide Autohaus Strasser), Jakob Scheidnagl.
2

„Tiroler Buam“ starten wieder für einen guten Zweck bei Abenteuer-Rallye
Quer durch die Alpen zugunsten kranker Kinder

Mit einem 23 Jahre alten Audi von München bis Saint Tropez an der Côte d’Azur: Martin Reiter und Jakob Scheidnagl wollen in vier Tagen 1500 Kilometer hinter sich bringen. Ohne Autobahnen, Navi und GPS über die höchsten Alpenpässe. Die gesammelten Spenden gehen an das CF T.E.A.M. (Verein zur Unterstützung von Personen mit Cystischer Fibrose – Mukoviszidose).In speckige Lederhosen gekleidet, mit coolen Brillen auf den Nasen und schwarzen Zylindern auf den Köpfen posieren sie mit blauem...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Martin Reiter
Wolfgang Aumayer (Filialleiter Autopark Wörgl), Klaus Kittinger (Filialleiter Autopark Kirchdorf) und Michael Mayr (Autopark Inhaber und Geschäftsführer) feiern die erfolgreiche Übergabe.

Wirtschaft
Führungswechsel bei Autopark Wörgl

Wolfgang Aumayer übernimmt als neuer Filialleiter des Autopark Wörgl die Geschicke von Klaus Kittinger. WÖRGL (red). Seit dem 3. August ist Wolfgang Aumayer der neuer Filialleiter des zweitgrößten der insgesamt fünf Tiroler Autopark Standorte, nämlich jenem in Wörgl mit den drei Marken Ford, Suzuki und Volvo. Klaus Kittinger, der bis zu diesem Zeitpunkt sowohl die Geschicke des Wörgler Standortes leitete als auch jene in Kirchdorf mit Ford und KIA, will nun sein Herzblut voll und ganz für den...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Am Samstag, den 25. Juli fuhr ein Sechzigjähriger ohne Führerschein und mit über zwei Promille mit seinem Fahrzeug auf der A12 Richtung Kufstein. Die Polizei hielt den Lenker an der Ausfahrt Kramsach an.

A12
Stark alkoholisierter Autofahrer im Bezirk Kufstein unterwegs

Am 25. Juli fuhr ein sechzigjähriger Mann stark alkoholisiert und ohne Führerschein auf der A12 Richtung Kufstein. Die Polizei konnte ihn bei der Ausfahrt Kramsach stoppen.   BEZIRK KUFSTEIN (red). Ein sechzigjähriger Mann aus dem Bezirk Kufstein lenkte am Abend des 25. Juli seinen Pkw auf der A12 in Fahrtrichtung Kufstein. Im Gemeindegebiet von Terfens verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto geriet ins Schleudern. Nachdem der Lenker seinen Pkw zum Stillstand brachte, fuhr er...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Während der Löscharbeiten musste die L211 gesperrt werden.
5

L 211 gesperrt
Auto brannte in Kramsach

Sperre der L 211 am Samstag wegen Fahrzeugbrand in Kramsach – Lenker und Fahrzeuginsassen unverletzt. KRAMSACH (red). Ein PKW geriet in Kramsach am Samstag, den 27. Juni in Vollbrand. Die Ursache dafür dürfte vermutlich ein technischer Defekt gewesen sein. Der Lenker war gegen 15:30 Uhr auf der Unterinntaler Landesstraße L 211 in Kramsach unterwegs als sein Fahrzeug – ein älteres Fahrzeug „VAN“, besetzt mit zwei weiteren Männern – in Brand geriet. Der Lenker konnte das Fahrzeug am Straßenrand...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Für einen 29-Jährigen endete die Fahrt in Kundl auf Grund von Sekundenschlaf in einem Baum.
3

Unfall
Mann prallt nach Sekundenschlaf bei Kundl in Baum

Nach Sekundenschlaf: Mann gerät mit Auto von Fahrbahn ab. Die Fahrt endete "in" einem Baum, der Mann laut erster Meldung unbestimmten Grades verletzt.  KUNDL (red). Am 11. Juni geriet ein österreichischer Staatsbürger (29) um 1:30 Uhr von der Fahrbahn ab. Der Mann war mit seinem PKW auf der B 171 in Kundl in Fahrtrichtung Radfeld unterwegs, als er vermutlich aufgrund eines „Sekundenschlafs“  rechts von der Fahrbahn abfuhr. Er prallte in der Folge mit dem PKW gegen einen Baum. Der Mann wurde...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Seit dem 2. Mai hat der Autohandel in Tirol wieder geöffnet. Das Geschäft läuft nur langsam an, deswegen möchte man den Kunden attraktive Anreize bieten.

Corona-Lockerungen
Keine Rabattschlacht im Autohandel

TIROL. Kaum eine Branche ist nicht von den Corona-Schließungen betroffen gewesen. Mit den ersten Lockerungen können allerdings einige Branchen wieder ein Licht am Ende des Tunnels sehen. So zum Beispiel auch der Autohandel, der nun wieder seine Türen öffnen kann. Zwar laufen die Geschäfte nur langsam an, doch man setzt auf den Wunsch nach individueller Mobilität.  Autohandel läuft Schritt für Schritt wieder anAuch der Autohandel hat durch den Lockdown enorme Umsatzbußen einfahren müssen. Seit...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wer jetzt mit Mietauto oder Taxi unterwegs ist, sollte besonders auf Hygiene achten.�

Ob mit Mietauto, Taxi oder Privatwagen: So sind Sie sicher unterwegs!
Corona und Mietauto – so geht‘s!

Nach wie vor gilt: Die seit März geltenden Ausgangs- und Verkehrsbeschränkungen sind aufrecht, voraussichtlich bis Ende April und werden weiter evaluiert. Darf ich mit dem Auto zu meinem Zweitwohnsitz fahren?Prinzipiell ja, außer dieser liegt in einem Quarantänegebiet. Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich bei Land oder Gemeinde. Darf ich mit meinem Auto ins Ausland fahren?Es ist nicht empfohlen, da es unter Umständen keine Rückreisemöglichkeit gibt, und nur in Ausnahmefällen (zum Pendeln oder...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Lust auf einen Neuen? Autohäuser wieder geöffnet!

Auto kaufen und anmelden möglich

Der Kauf des neuen Autos war, wie vieles andere, aufgrund der Coronavirus-Krise nicht möglich. Seit 14. April 2020 sind Autohäuser mit einem Kunden-Innenbereich von bis zu 400 m² wieder geöffnet! Ihr neues Auto können Sie auch gleich anmelden, die Kfz-Zulassungsstellen sind ebenfalls wieder geöffnet. Ebenso Kfz-Werkstätten, dem Reifenwechsel steht also nichts im Weg. Für alle Bereiche gilt selbstverständlich die Einhaltung der Vorschriften (Abstand, Hygiene, Masken). Petra...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Jaguar Land Rover produziert aufgrund der Coronakrise Gesichtsvisiere für Krankenhauspersonal.
4

Jaguar Land Rover produziert Gesichtsvisiere

Im Kampf gegen das Coronavirus mangelt es in Großbritannien an medizinischer Schutzausrüstung. Jaguar Land Rover stellt daher seinen Prototypenbau in der Rapid Prototyping-Abteilung in Gaydon, einer der modernsten 3D-Produktionsanlagen in Europa, um. Visiere à la Jaguar Land RoverIn Zusammenarbeit mit Experten des britischen National Health Service (NHS) werden hier nun statt Autoteilen Gesichtsvisiere für Krankenhauspersonal produziert, derzeit 1.300 Stück pro Woche, insgesamt 5.000 pro Woche...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Der Routenplaner der angebotenen Webseiten berücksichtigt alle aktuellen Entwicklungen im Verkehrssystem.

Verkehrsinformationen
Auskunftsplattform zur aktuellen Verkehrslage

TIROL. Durch das Coronavirus hat sich auch einiges bezüglich der Verkehrslage in Tirol getan. Alle wichtigen Informationen und Auskünfte dazu gibt es nun auf den Webseiten des Landes und des VVT Webseiten. Bei Routenabfragen werden alle Verkehrsstörungen berücksichtigt, die geplante Strecken beeinflussen könnten.  Auskunftsplattform zur aktuellen VerkehrslageAuch in den nächsten Wochen wird es zu Einschränkungen in der Reise- und Bewegungsfreiheit kommen, dies alles dient zur weiteren...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte verwendete Bereiche regelmäßig und gründlich desinfizieren.�

Mit dem Auto einkaufen oder tanken – worauf Sie dabei achten sollten.
Corona & Auto – was ist erlaubt?

In der aktuellen Coronavirus-Lage gibt es nach wie vor einige Beschränkungen bezüglich Verlassen des Hauses bzw. Autofahrten. Allerdings ist das eigene Auto derzeit die sicherste Form der Mobilität, um sich vor Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Dennoch gilt es einige grundlegende Dinge zu beachten: • Fahren Sie möglichst alleine. Wenn Sie jemanden mitnehmen bzw. mit jemandem mitfahren (z. B. in die Firma), positionieren Sie den Mitfahrer bzw. sich im Mindestabstand von einem Meter. •...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.