Bienenweide

Beiträge zum Thema Bienenweide

Ein klimafites Beet wurde in Winden am See angelegt.
  3

Neusiedler See - Leithagebirge
Blühflächen in Naturpark-Gemeinden angelegt

Um die Artenvielfalt zu erhöhen und dem Insektensterben entgegenzuwirken, wurden in einigen Gemeinden des Naturparks Neusiedler See - Leithagebirge bunte Blühflächen angelegt.  BEZIRK. Der Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge erstreck sich über die fünf Gemeinden Jois, Winden, Breitenbrunn, Purbach und Donnerskrichen. In einigen dieser Gemeinden wurden zum Schutz von Insekten – die für ein funktionierendes Ökosystem unbedingt notwendig sein – Blühflächen mit bunten Blumen und Pflanzen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Obmann Alois Rauch (M.) freute sich zahlreiche Imker des dem Raum Feldbach beim ersten Imkerstammtisch begrüßen zu können.
  6

In der Imkerei Rauch
Feldbacher Imker trafen sich zum ersten Stammtisch

Waldhonig fiel heuer ins Wasser: Imker im Bezirk Südoststeiermark hoffen nun auf Kastanie und Linde. FELDBACH. Die Freude war den Imkern des Bienenzuchtvereints Feldbach ins Gesicht geschrieben. Nach Langem traf man sich für anregende Gespräche und gemeinsamen Austausch zum ersten Imkerstammtisch in der Imkerei Rauch in Oedt bei Feldbach. Obmann Alois Rauch freute sich neben zahlreichen Imkerkollegen auch Tierarzt Dr. Alois Hütter, Imkermeister und Ortsgruppenobmann von Straden, begrüßen zu...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Blühwiese wurde gegenüber der Heugrabler Kirche angelegt.
 1

Blühwiese
Bunter Landeplatz für Bienen in Heugraben

Blau, weiß und gelb blüht es derzeit üppig auf einer großen Wiese gegenüber der Heugrabler Kirche. Kornblume, Küstenkamille und Färberkamille machen die Blühwiese, die vom Maschinenring angelegt wurde, zu einem begehrten Landeplatz für Schmetterlinge und Bienen. Die ausgesäten Sorten gewähren Blütenstände vom Frühjahrsbeginn bis in den August, die abfallenden Samen ein neuerliches Blühen im kommenden Jahr. Auch mehrere Bienenhäuser sind in der Umgebung der Blühwiese aufgestellt worden,...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Auf 8.600 m2 soll in Fürstenfeld einen Bienen- und Schmetterlingswiese entstehen.

Auf 8.600 Quadratmeter
Mehr Lebensraum für Insekten und Vögel

Nahrungsangebot und Unterschlupfmöglichkeiten: Fürstenfeld will 8.600 Quadratmeter-großes Paradies für Vögel und Insekten schaffen. FÜRSTENFELD. Eine Bienenweide und Insekten- und Schmetterlingswiese soll auf der 8.600 m2 großen Fläche unweit der Kläranlage an der Peripherie der Stadt Fürstenfeld entstehen. Dort wird aktuell das „Projekt Artenvielfalt“ vom „Abwasserverband Raum Fürstenfeld“ in Kooperation mit Landwirtschafts- und Forstausschuss sowie dem Umweltausschuss der Stadtgemeinde...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Herbert Pribill (l.), Sylvia Membier und Vizebürgermeister Johann Gansterer (r.) bei einem der künftigen Blumenstreifen in der Blätterstraße.
 1  1

Neunkirchen
Samenspende für die Stadt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Neunkirchner Paar Sylvia Membier und Herbert Pribill greifen der Stadtgemeinde bei der Verschönerung der "Ohrwaschln" entlang der Blätterstraße unter die Arme. Sie spendeten der Stadt 15 kg Saatgut für Blumenwiesen und Bienenweiden. Vizebürgermeister Johann Gansterer nahm die Samen dankbar in Empfang. "Im Zuge des Radwegausbaus entlang der Blätterstraße entstanden Fahrbahntrennungs- und Sickerflächen. Diese eignen sich hervorragend zur Schaffung eines neuen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Artenreiche Blumenwiesen werden immer seltener: Doch auch im öffentlichen Bereich gibt es Möglichkeiten, Straßenränder, Böschungen, Verkehrsinseln, oder Feldsäume mit Blühflächen für Insekten und Vögel zu bereichern.
 1  1   6

Für mehr Artenvielfalt
Hartberg-Fürstenfeld wird zum Wildblumenmeer

Der Naturschutzbund Steiermark ruft auch heuer wieder auf, gemeinsam für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Wiesenbewohner aktiv zu werden. 16 Gemeinden bringen mit Blumenbeet bis großer Wildblumenwiese unserem Bezirk zum Blühen. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Der Zauber einer Blumenwiese ist ungebrochen. Was ist es, was uns Menschen magisch anzieht – die Farben, der Duft oder das Summen und Zirpen? Es ist wohl eine Mischung aus allen. Fakt ist: Wildblumenwiesen sind voller Leben. Sie locken...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
  3

Bienenfreundliche Gemeinde
100 Bienenweiden entstehen

DIMBACH. Die Marktgemeinde Dimbach führt in Zusammenarbeit mit der Ortsbauernschaft und dem  Imkerverein das im Jahr 2016 ins Leben gerufene Projekt "Bienenweiden" auch heuer wieder durch. Ortsbauernschaft: 100 Abfüllungen „Wir von der Ortsbauernschaft haben den Blütensamen eingekauft und 100 Gebinde mit Blumensamen abgefüllt. Ein Gebinde reicht für 30 Quadratmeter Bienenweide“, informiert Ortsbauernobmann Christoph Leitner. Kosten trägt Gemeinde Die Kosten für die Saatgutmischungen...

  • Perg
  • Robert Zinterhof
dieses Bild entstand vor zwei Wochen
 35  28   5

Bienentankstelle im Frühjahr
Die Drachenweide

Die ursprünglich aus Asien stammende Drachenweide wird bis zu 5m hoch und genauso breit. Ihre neuen rötlichen Triebe wachsen teilweise zusammen und sehen wie Drachenschwänze aus. Je nährstoffreicher der Boden, umso ausgeprägter kann man dieses Phänomen beobachten. Ihre Kätzchen sind dicht aneinander gedrängt. In der Blütezeit dient sie als besonders wertvolle Bienenweide. Je nach Größe des Strauches kann sie einen ganzen Bienenstock versorgen.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Anna Aldrian
Anton Pühringer vom Umweltausschuss in Kirchham machte auch bei der Aktion mit.

Aktion wird 2020 fortgeführt
8.000 Quadratmeter Bienenweide in Kirchham angelegt

KIRCHHAM. In der Gemeinde Kirchham wurden 8.000 Quadratmeter Bienenweide angelegt. Auf den schönen und abwechslungsreichen Blumen der Blühstreifen und mehrjährigen Bienenweiden tummelten sich unzählige Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten und nutzten diese zusätzlichen Nahrungsinseln. "Aber auch viele Bewohner, Spaziergänger und Nachbarn freuten sich über die farbenprächtigen Blütenmischungen in unserer Nachbarschaft", so Bürgermeister Hans Kronberger. "Ein großer Dank gilt...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
von den Bienen besonders geschätzt, die Herbstaster
 29  22   7

Bunte Sterne mit großer Wirkung
Herbstastern im Garten

Letztes großes Nektarangebot für unsere Bienen Wenn der Herbst in's Land zieht, wird auch das Nahrungsangebot für unsere Bienen immer kleiner. Während sich die Landschaft in den schönsten Farben präsentiert, was für uns Menschen ein Fest für die Augen ist, sollten wir nicht  auf die Bienen vergessen. Deshalb sollten Herbstastern in keinem Garten fehlen. Sie sind die letzte große Nektarquelle für sie, bevor sie ihre Winterruhe antreten.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Anna Aldrian
Fabian Beinhundner und Hannes Leimer mit ihrem Bienenschaukasten.

Blumenwiese und Bienenstock
Neukirchner Landjugendliche sensibilisieren für die Bienenkultur

NEUKIRCHEN. "Bienen leisten einen großen Beitrag zur Biodiversität und sind Bestäuber für unsere Blühpflanzen", betonen Fabian Beinhundner und Hannes Leimer. Die beiden Landjugendlichen aus Neukirchen haben so das Projekt "Jung und Alt zurück zur Bienenkultur" gestartet. Sie haben einen Schaukasten und einen Bienenstock entworfen, der am Ortsplatz jedermann über das Leben der Bienen informieren soll. Im Rahmen des Projektes wurde auch eine Bienenweide gesät, ein Fachvortrag abgehalten sowie...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
v.l.: Vizebürgermeister Vladimir Smrtnik, Landwirtschaftsobfrau GV Doris-Grit Schwarz, Schriftführer Karl Gril und Obmann Johann Bricmann
  79

Bildergalerie
Eröffnung des Bienen-Infopoints und Motivationsbeetes in St.Michael ob Bleiburg

Gestern wurden in St. Michael ob Bleiburg der Bienen-Infopoint und das Motivationsbeet eröffnet. Der Bienenzuchtverein St. Michael/Bleiburg, Landwirtschaftsobfrau Gemeindevorstand Doris-Grit Schwarz und die Marktgemeinde Feistritz ob Bleiburg luden am Samstag zur Eröffnung des Bienen-Infopoints und des Motivationsbeetes nach St.Michael ob Bleiburg ein. Zum Infopoint, welcher neben dem Sportpark und Hundeplatz ist, gehören ein Motivationsbeet, Schautafeln, eine bunte Bienenweide, sowie viele...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Anja Prikrznik
Ein Glas "FRIZZante": Brigitte Jilch, Karin Strnad, Ingrid Krenstetter und Inge Edlinger.
  7

Bienenweide in Hasendorf bot Gästen Naturerlebnis

REIDLING/HASENDORF. Auf der Suche nach Bienen und Insekten über den Weinberg wandern und damit einen Beitrag zur Erhaltung der Bestäuber leisten, konnten kürzlich die Gäste von Hans Baumgartner. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Lebensraum für Bienen und andere Insekten zu schaffen. Dafür hat er für seine mittlerweile beachtlich große Anzahl an Unterstützern ein außergewöhnliches Event veranstaltet, bei dem mit jedem Euro der Mitglieder, der Anbau von einem Quadratmeter Bienenweide...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Barbara Gschnitzer
Die Blumenwiese beim Schloss Ennsegg.

Stadt Enns
Ennser Bienenweide blüht in allen Farben

Die im Frühjahr im Gemeindegebiet von Enns angelegten 700 Laufmeter Bienenweide können sich sehen lassen. ENNS. Die Blühstreifen zeigen sich gerade von ihrer schönsten Seite. Auf 50 Laufmeter im Schlosspark, 45 Laufmeter in der Lorcher-Straße, 225 Laufmeter am Waldrand und 345 Laufmeter am Damm sind wunderschöne Blumenwiesen als Nahrungsinseln und Lebensräume für Wild- und Honigbienen sowie andere blütenbestäubende Insekten entstanden.

  • Enns
  • Anna Böhm
Kindergartenleiterin Michaela Endl mit Kindern des NÖ Landeskindergartens Ramplach.
  2

Kindergarten Ramplach
Kinder schauten Bienen über die Flügel

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im NÖ Landeskindergarten Ramplach erfuhren die Kinder sehr viel über Bienen; vor allem wie wichtig es ist den Lebensraum der Bienen zu erhalten und zu schützen. Alles für die Bienen Zu diesem Projekt wurde eine Blumenweide angelegt. Mit Hilfe der Gemeindearbeiter wurde ein Teil des Gartens gerodet und Bienenweidesamen gestreut. Auch ein großes Insektenhotel wurde installiert und von den Kindern befüllt. Ein Kindergartenvater und Hobbyimker stellte einen seiner...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ortsbauernschaft, Bauernbund und Grundbesitzer trafen sich zu einem Lokalaugenschein.
 1   2

Haibach
Blühstreifen sichern Bienennahrung

HAIBACH. "Geht es den Bienen gut, dann geht es auch der Landwirtschaft gut." Unter diesem Motto organisierten und unterstützen auch heuer wieder Haibacher Bauern die Kampagne „Blühstreifenaktion – mach mit“. Einige Landwirte haben insgesamt rund 5000 Quadratmeter Blühfläche angelegt. Aber auch das belassen von Randstreifen zwischen den Schlägen trägt zu einem positiven Ergebnis bei. Blühstreifen sichern das ÜberlebenEine blühende Landschaft, wie sie durch Blühstreifen gefördert werden kann,...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Die Stadt Laakirchen wurde in Linz als „Bienenfreundliche Gemeinde“ für ihr Engagement ausgezeichnet.

Laakirchen ist erste „Bienenfreundliche Gemeinde“ im Bezirk

LAAKIRCHEN. Die Stadtgemeinde Laakirchen wurde am Dienstag, den 2. Juli 2019 als erste Gemeinde im Bezirk Gmunden als „Bienenfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet. Die Vorreitergemeinde setzt sich mit verschiedensten Maßnahmen für den Bienenschutz und die Artenvielfalt ein. Als eine von 27 Gemeinden in Oberösterreich beteiligte sich die Stadtgemeinde Laakirchen an dem Projekt des OÖ Klimabündnisses „Bienenfreundliche Gemeinde“. Vizebürgermeister und Obmann des Natur- und Umweltausschusses DI...

  • Salzkammergut
  • Stadtgemeinde Laakirchen
ein echter Blickfang im Garten
 31  20   10

Blütentraum im Garten
Die Goldmelisse oder Indianernessel

Die Goldmelisse, auch Indianernessel genannt, ist nicht nur optisch eine Bereicherung im Garten, sie findet auch als Teepflanze Verwendung. Ursprünglich stammt sie aus Nordamerika. Bevor sie den Weg in unsere Gärten fand, diente sie den Oswego-Indianern als Heilpflanze. Diese stellten aus den aromatischen Blättern einen Erkältungstee her. Ihre Blüten sind ein Anziehungsmagnet für Insekten, insbesondere für Bienen. Man nennt sie deshalb im Volksmund auch Bienenbalsam. Inzwischen gibt...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Anna Aldrian
 12  6   7

Das "BÜSCHELSCHÖN"....."LECKERBISSEN" für Bienen, macht seinen Namen alle Ehre.

Phacelia tanacetifolia ist ein Wasserblattgewächs (Hydrophyllaceae). Es ist einjährig mit fiederschnittigen Laubblättern. Wird bei uns als Nutzpflanze zur Gründüngung, als Tierfutter oder als BIENENWEIDE auf Äckern angebaut. Man sich auch zu Hause eine kleine Bienenweide anbauen. Heimat des Büschelschöns ist Kalifornien. Quelle: Pflanzenführer Burgenland

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christine Draganitsch
In Höhnhart wird gemeinsam an der Entwicklung und Gestaltung der Gemeinde gearbeitet.

Agenda 21 Prozess
Gemeinsam für die Gemeinde

Die Gemeinde Höhnhart startete einen neuen Agenda 21 Prozess.  HÖHNHART. Um die Gestaltung und Entwicklung von Höhnhart aktiv in seiner ganzen Vielfalt mitzugestalten, entwickelte die Ortschaft einen neuen Agenda 21 Prozess. Im Bürgerrat, dem Bürgertreff und den Zukunftstagen werden bereits Ideen und Maßnahmen für eine nachhaltige Zukunftsentwicklung sichtbar. Auch die Kinder der Volksschule wurden aktiv in die Mitgestaltung miteinbezogen und lassen ihre Ideen in den Prozess miteinfließen....

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Wildblumen für den eigenen Garten: Michael Fend, Franz Fartek und Initiator Johann Kaufmann (v.l.).

Bienenweiden für Zuhause
Die Bienenweide vor der eigenen Haustür

Nun gibt's für Private Saatgutmischungen für ein Bienenparadies im eigenen Garten. "Bienenweiden helfen die Welt retten", so Projektinitiator Johann Kaufmann, er ist auch Markenverantwortlicher für das Vulkanlandschwein. Nachdem erstmals Landwirte Bienenweiden an Ackerrändern angebaut haben, hat sich die Fläche für die Weiden im letzten Jahr vervielfacht (siehe unten). Konsequenterweise geht man nun den nächsten Schritt: Ab sofort ist die Saatgutmischung auch für Private in kompakten Mengen...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Matthäus Trummer
vlnr.: Florian Frattner (Imker aus Ennsdorf), Anna-Maria Altmann (Bienen Altmann), Markus Maringer, Maria Derntl, Martin Aigner, Thomas Wahl, Hannes Aigner, Karl Abentheuer, Peter Bugram vor den Bienenstöcken von Florian Frattner.
  4

Ennsdorf blüht auf
Mehr Bienenweiden in Ennsdorf

Ennsdorfer Bauernschaft startet Projekt für mehr Bienenweiden in Ennsdorf. ENNSDORF. Durch die Initiative von Thomas Wahl wird in Ennsdorf von der Bauernschaft kostenlos ein- und mehrjähriges Bienenweide-Saatgut an die Bevölkerung ausgegeben. Dadurch kann sich jeder Beteiligen dass Bienen und andere Insekten genug Futter finden, wenn später im Sommer und Herbst weniger auf unseren Wiesen blüht. Für alle die keinen eigenen Garten zur Verfügung haben gibt es die Möglichkeit auf kleinen...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Josef Aigner mit den Nachwuchsimkern.
  3

Mehr Bienenweide
Lebensraum für die Bienen schaffen

REGION (milo). Enns beteiligt sich an der aktuellen „Blühstreifenaktion", welche das Bienenzentrum Oberösterreich gemeinsam mit dem Maschinenring ins Leben gerufen hat. Dabei werden durch neue Bienenweiden verstärkt Nahrungsinseln und Lebensräume für Wild- und Honigbienen, sowie andere blütenbestäubende Insekten geschaffen. Im Gemeindegebiet von Enns entstehen dabei an vier verschiedenen Standorten insgesamt 700 Laufmeter geeigneter Lebensraum für die „Bestäuber“. Wie wichtig die Biene für die...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Die Blumenwiese beim Schloss Ennsegg.

Für die Bienen
700 Laufmeter Bienenweide für Enns

Enns beteiligt sich an der „Blühstreifenaktion – mach mit" vom Bienenzentrum Oberösterreich und dem Maschinenring. ENNS. Geht es den Bienen gut, dann geht es auch der Landschaft gut. Unter diesem Motto hat das Bienenzentrum Oberösterreich gemeinsam mit dem Maschinenring Oberösterreich die „Blühstreifenaktion – mach mit“ gestartet. Ziel sind möglichst viele Kilometer Blühstreifen in Oberösterreich, um verstärkt Nahrungsinseln und Lebensräume für Wild- und Honigbienen sowie andere...

  • Enns
  • Michael Losbichler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.