Budget

Beiträge zum Thema Budget

In Ansfelden wird 2020 viel Geld investiert.

Budget beschlossen
Ansfelden stellt Weichen für 2020

Feuerwehren der Stadt, Kinderbetreuungseinrichtungen und Freibadsanierung stehen 2020 im Fokus.  ANSFELDEN (red). Der vom Gemeinderat genehmigte Voranschlag weist im Finanzierungshaushalt, unter Einbeziehung der geplanten Investitionen, Einzahlungen in Höhe von 45.136.500 Euro und Auszahlungen von 46.187.700 Euro aus. Der Differenzbetrag wird durch die vorhandenen Rücklagen entsprechend abgedeckt. Ansfelden erzielte außerdem eine ausgeglichene laufende Geschäftstätigkeit sowie bis 2024 einen...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
AMS OÖ-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer

Arbeitsmarkt
AMS OÖ rechnet mit steigender Arbeitslosigkeit

Das Arbeitsmarktservice OÖ rechnet mit einem herausfordernden Jahr 2020 – bei steigender Arbeitslosigkeit und weniger Förderbudget. OÖ. Das Förderbudget des Arbeitsmarktservice (AMS) OÖ sinkt 2020 im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Millionen auf 151,8 Millionen Euro – nicht zuletzt durch das Ende der Beschäftigungsaktion 20.000, wie AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer erklärt. Aufgrund der konjunkturellen Entwicklung rechne man heuer zudem mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit: „Wir...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Bürgermeister Sabine Naderer-Jelinek, Finanzstadtrat Harald Kronsteiner und Leiter der Finanzabteilung Helmut Hochreiner diskutierten Voranschlag für das Jahr 2020

Budget beschlossen
Leonding stellt Weichen für 2020

Der Leondinger Gemeinderat hat mit Stimmen der SPÖ, FPÖ, ÖVP und Grünen das Budget für nächstes Jahr beschlossen. LEONDING (red).  Für das kommende Jahr steht ein Budget in Höhe von rund 85 Millionen Euro zur Verfügung. Vor allem im Bereich Bildung und Kinderbetreuung wird investiert werden. Die Pflichtschulen werden mit modernen IT-Geräten ausgestattet, außerdem starten die Planungen für die Großsanierung der Volksschule Leonding und die Schulsportanlage. Für den bereits in die Jahre...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner (v. l.).
1

Land OÖ
ÖVP-FPÖ Koalition präsentiert erste Vorhaben

Nach dem Koalitionsausschuss zwischen der ÖVP und FPÖ in Oberösterreich wurden erste Schritte bekannt gegeben. OÖ. Die Ibiza-Affäre wirkt sich neben der Bundesregierung auch auf die einzelnen Bundesländer aus. Landeshauptmann Thomas Stelzer verkündete bereits am Montagnachmittag, dass die VP-FP Koalition in Oberösterreich fortgeführt werde. Heute trat man in einem Koalitionsausschuss zusammen, um die Zusammenarbeit der kommenden Jahre in Oberösterreich zu besprechen. Laut Landeshauptmann Thomas...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Axel Greiner, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ, und Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung OÖ (v. l.).

Industriellenvereinigung OÖ
Studie zum Thema „Österreichs Universitäts-System“

Die IV OÖ präsentierte eine Studie, welche das Ungleichgewicht der Budgetverteilung für Oberösterreichs Universitäten aufzeigt.   OÖ. Die Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ) präsentierte eine Studie zum Thema „Österreichs Universitäts-System“. IV OÖ-Präsident Axel Greiner betont: „Trotz zahlreicher Verbesserungen bestehen im österreichischen Universitätssystem weiterhin relevante Potenziale in den Bereichen Effizienz, Qualität, Profilbildung und Kapazitäten.“ Österreich liege bei...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner und Landeshauptmann Thomas Stelzer (v. l.).

Finanzpolitik
Höherer Schuldenabbau als vorgesehen

OÖ. Die neue oberösterreichische Finanzpolitik würde sich laut Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner (FPÖ) im oberösterreichischen Rechnungsabschluss 2018 widerspiegeln. Der Landeshaushalt 2018 war der erste unter dem Motto „Chancen statt Schulden“ und hat in der oberösterreichischen Finanzpolitik eine neue Zeit eingeläutet. „Wir schaffen durch eine umsichtige Budgetpolitik eine langfristige Stabilität des Haushaltes“, sagt Haimbuchner.Die Vorgaben...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
665.000 Oberösterreicher haben eine Arbeit.

Arbeitsmarktservice OÖ
Rückgang bei Arbeitslosen um mehr als zehn Prozent

OÖ. Einer boomenden Konjunktur ist laut Arbeitsmarktservice Oberösterreich (AMS OÖ) ein Rückgang der Arbeitslosigkeit der Jugend, der über 50-Jährigen sowie der Langzeitarbeitslosen zu verdanken. Durchschnittlich seien es mehr als zehn Prozent weniger Arbeitslose als noch 2017. 150 Euro pro Arbeitslosen weniger Im Bundesländervergleich habe Oberösterreich mit fünf Prozent die zweitniedrigste Arbeitslosenquote. AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer erwartet für 2019 einen weiteren Rückgang...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger

Ansfelden: Budget mit Verspätung

BEZIRK (red). Im Rahmen der Berichterstattung über das Budget in Ansfelden – Ausgabe vom 22. Februar – gab es einen Ziffernsturz. Das Budget 2018 von Ansfelden umfasst ein Volumen von 38,26 Millionen Euro und überschritt somit das erste Mal die 38-Millionen Euro Marke. Das Budget und die mittelfristige Finanzplanung wurden einstimmig beschlossen.

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Im Rathaus besser haushalten: Bis zum Sommer wird in den einzelnen Ressorts der Stadtgemeinde Ansfelden evaluiert.

Ansfelden: Budget mit Verspätung

Mitte Dezember 2018 sagten ÖVP und FPÖ „Nein“ zum vorgelegten Budgetentwurf des Bürgermeisters. Nun konnte – endlich – das Budget beschlossen werden. ANSFELDEN (nikl). Mit einem Volumen von 38,26 Millionen Euro konnte schlussendlich das Budget von Bürgermeister Manfred Baumberger bei der Gemeinderatssitzung beschlossen werden. Das erst nach diversen Klausurtagungen und intensiven Gesprächen mit den Fraktionen. „Zahlen sind nicht alles“ „Es freut mich sehr, dass wir wieder ein ausgeglichenes...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Wolfgang Weitmann – Trauner ÖVP-Chef.

ÖVP Traun lehnt Budget ab

Keine erkennbare Budgetkonsolidierung, Konzeptlosigkeit und selbstherrliche Nichteinbindung der im Gemeinderat vertretenen, jedoch nicht der Rot-Blauen Koalition zugehörigen, Fraktionen“, so umreißt und begründet der ÖVP Fraktionsobmann Gemeinderat Wolfgang Weitmann die Ablehnung des Voranschlages für 2018 für seine Fraktion. TRAUN (red). „Angesichts der Probleme, die den Gemeinden allgemein in Zukunft ins Haus stehen, ist dies ein hohes Maß an Unverantwortlichkeit“, stellt er ergänzend fest....

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, Landeshauptmann Josef Pühringer, Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer, Landesrätin Birgit Gerstofer und Maria Buchmayr von den Grünen (v. l.).

Land will keine weiteren Schulden machen

Alle Regierungsparteien haben nun Beschlüsse als Ergebnis der Finanzklausur vom 11. Juli gefasst. "Wir haben die Beratungsergebnisse in konkrete Beschlüsse gegossen", sagt Landeshauptmann Josef Pühringer. Ein wesentlicher Punkt bei ist, dass der Verschuldungsstand nicht mehr erhöht wird. Es wurde vereinbart, dass das Budget 2018 ausgeglichen erstellt wird, wenn es budgetär möglich ist, soll es schon 2017 soweit sein. Ab 2018 dürfen somit nur so viele Kredite neu aufgenommen werden, wie zugleich...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski
Für die Gemeinde Piberbach wird die Gestaltung des Budgets auch in den nächsten Jahren eine Herausforderung.

Piberbach: Finanzspielräume werden kleiner

Gemeindefinanzen werden durch Pflichtabgaben belastet. Piberbach muss 2016 Rücklagen auflösen. PIBERBACH (nikl). „Seit 1997 sind wir keine Abgangsgemeinde mehr, konnten also immer ausgeglichen budgetieren. Diese positive Entwicklung ist seit 2009 leider wieder rückläufig“, sagt Piberbachs Bürgermeister Florian Kranawetter. Alleine der Abgang für den Kindergarten hat sich in Piberbach seit 2009 – damals wurde der Gratiskindergarten eingeführt – bis heute von 100.000 auf 300.000 Euro erhöht....

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Bernhard Kuppek, Fraktionsobmann der Trauner Volkspartei.

ÖVP stimmt dem Trauner Budget zu

TRAUN (nikl). „Im Großen und Ganzen ist das Budget in Ordnung“, so begründet der Fraktionsobmann der Trauner Volkspartei, Bernhard Kuppek, die Zustimmung seiner Fraktion zum Budget. Zumal viele Projekte die die Volkspartei seit Jahren verfolgt, wie der Neubau der Spinnerei, der Neubau der Landesmusikschule oder die Einsatzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr, umgesetzt werden konnte. Zweites Gugl-Deaster befürchtet „Bauchweh verleiht uns nach wie vor die Ausfinanzierung des Tiefgaragenzubaus und...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Landespolizeidirektor Andreas Pilsl:Mehr Personal oder weniger Schulverkehrserziehung und Verbrechensvorbeugung.

Landespolizeidirektor Pilsl fordert: 300 zusätzliche Beamte und bessere Überwachung ermöglichen

Pilsl: Mehr Polizisten und sofortige Umsetzung des Staatsschutzgesetzes inklusive Vorratsdatenspeicherung um Dschihad-Rückkehrer beobachten und kriminelle Netzwerke identifizieren zu können. BezirksRundschau: Wie lange kann die Polizei ihren derzeitigen Flüchtlingseinsatz fortführen? Andreas Pilsl: Wir als Polizei halten das insgesamt natürlich noch lange aus. Allerdings muss man sich fragen: Was können wir dann nicht machen. Die vier- bis fünfhundert Leute von 3400 Mitarbeitern insgesamt in...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.
1 7

"Das macht mich zornig"

Wirtschafts- und Sportlandesrat Michael Strugl will seine Aufgabe auch nach der Landtagswahl fortführen, ist "zornig" weil die Bundesregierung die tägliche Bewegungsstunde in den Schulen noch nicht umgesetzt hat, glaubt an einen leichten Aufschwung im zweiten Halbjahr, an eine sinkende Arbeitslosigkeit ab 2016 oder 2017 und will, dass auf Landesebene über eine völlig neue Aufteilung der Budgets nach Prioritäten nachgedacht wird. Und: Auch bei den "Besitzständen" müsse man etwas wegnehmen. Es...

  • Linz
  • Thomas Winkler, Mag.

Sozial gerechte Budgetpolitik

Zahlreiche Interessierte fanden sich am 26. November zum Vortrag von Alexandra Strickner (Attac) zum Thema "Arbeit entlasten - In die Zukunft investieren" im Cardijn-Haus ein. Erstmals beinhaltet das Zukunftsbudget auch eine makroökonomische Einbettung, also eine gesamtwirtschaftliche Prognose der Veränderungen, die mit dem Zukunftsbudget möglich werden. Videos zum Vortrag

  • Linz-Land
  • Georg Brandstetter
1

Land schreibt Forderungen in Höhe von 116 Millionen Euro ab

Um knapp 121 Millionen Euro mehr hat das Land Oberösterreich im Vorjahr ausgegeben als eingenommen. Die Finanzschulden – also die tatsächlich aushaftenden Fremdmittel – betragen laut Rechnungsabschluss des Jahres 2013 ungefähr 299 Millionen Euro. Dem stünden Finanzreferent Josef Pühringer zufolge 180 Millionen Euro an Veranlagungen gegenüber. Die Bundesertragsanteile seien Pühringer zufolge um 13 Millionen Euro geringer gewesen, als veranschlagt. Zudem habe das Land zwei Forderungen – an die...

  • Linz
  • Oliver Koch

Erfreulicher Rechnungsabschluss 2013

LEONDING. „Wir gehen ohne neue Belastungen ins Finanzjahr 2014“, sagt Finanzreferent Bürgermeister Walter Brunner zum Rechnungsabschluss 2013, der vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde. Aufgrund höherer Einnahmen und Einsparungen bei den Ausgaben sowie im Investitionshaushalt und der geringen Entnahme aus der Rücklage mussten im Jahr 2013 keine Darlehen aufgenommen werden. Die Stadt Leonding konnte Ausgabeneinsparungen von 935.000 Euro erzielen. Eingespart wurde in erster Linie beim...

  • Linz-Land
  • Kurt Traxl

Budget der Stadtgemeinde Ansfelden wieder ausgeglichen

ANSFELDEN (red). Erfreuliche Budgetzahlen gibt es aus der Stadtgemeinde Ansfelden zu berichten. Finanzreferent Bürgermeister Manfred Baumberger ist es gelungen, erstmals nach fünf Jahren das Budget für das Jahr 2014 wieder auszugleichen. Der Voranschlag weist im ordentlichen Haushalt mit Einnahmen und Ausgaben von 34.810.400 Euro einen ausgeglichenen Haushalt aus. Wies der Voranschlag 2013 noch einen Fehlbetrag aus, so ist die Stadtgemeinde Ansfelden 2014 keine Abgangsgemeinde mehr. Der...

  • Linz-Land
  • Bezirksrundschau Linz-Land
2

Hochwassserschutz als Schwerpunkt im Umweltschutzbudget 2014

Mit 81,7 Millionen Euro ist das Budget des Umwelt-, Energie-, Wasser- und Konsumentenschutzressorts von Rudi Anschober (Grüne) das höchste der Geschichte. Zurückzuführen auf die geplanten Ausgaben beim Hochwasserschutz. Anschober: "Dieser ist zentral für uns und ich will den Bürgern und Regionen beim Hochwasserschutz Planungen vorlegen, die auch realistisch sind. Daher hat der Hochwasserschutz auch höchste Priorität." Sonst sei das Budget vor allem durch die Arbeitsmarktpolitik geprägt....

  • Linz
  • Oliver Koch

"Arbeitslosigkeit wird erst 2015 sinken"

"Die Arbeitslosigkeit wird erst 2015 wieder sinken. Das prognostizierte Wachstum nächstes Jahr ist zu schwach, um die Arbeitslosigkeit zu dämpfen", sagt Wirtschaftslandesrat Michael Strugl bei der Präsentation des Budgets 2014 für das Wirtschaftsressort. "2013 werden wir im Jahresmittel eine Arbeitslosenrate von 5,1 Prozent aufweisen. 2012 lag sie bei 4,5 Prozent. Daher ist auch der Schwerpunkt meines Budgets auf den Arbeitsmarkt gerichtet", so Strugl. Dem Wirtschaftsressort stehen 2014 66,4...

  • Linz
  • Oliver Koch

"Man wird nicht als Eltern geboren"

Das Land Oberösterreich wird das Angebot bei der Elternbildung ausweiten. Familienreferent Franz Hiesl: "Wir werden die Budgetmittel aufstocken und bei die regionalen Angebote ausbauen. Wir sehen, dass der Bedarf da ist. Schließlich wird man nicht als Eltern geboren." Das System der Elternbildungsgutscheine erweise sich dabei als "hervorragendes Mittel". Im Jahr 2007 eingeführt, wurden damals knapp 9000 Gutscheine eingelöst. Für dieses Jahr rechnet Hiesl mit circa 56.000 eingelösten...

  • Linz
  • Oliver Koch
2

"Hätte Österreich das Triple-A, hätte es Oberösterreich auch"

Oberösterreich bekommt von der Ratingagentur Standard & Poor's das zweitbeste Rating: AA+. Der Ausblick laut Rating sei stabil. Das sogenannte indikative Kreditniveau, das die Ratingagentur seit dem Jahr 2010 berechnet, weiße ein "aaa" aus. Alois Strasser von Standard & Poor's: "Wir können ein Bundesland nicht besser bewerten als die Republik Österreich. Das ergibt sich aufgrund der Zahlungsströme. Aber hätte Österreich das Triple-A, hätte es auch Oberösterreich." Weitere Aussagen aus dem...

  • Linz
  • Oliver Koch
Leondings Bürgermeister Walter Brunner freut sich über den Rechnungsabschluss.
2

Leonding: erfreulicher Rechnungsabschluss 2012

LEONDING (red). „Verantwortungsvolle Budgetpolitik zahlt sich aus“, sagt Finanzreferent Bürgermeister Walter Brunner zum positiven und vom Gemeinderat einstimmig beschlossenen Rechnungsabschluss 2012. Der Rücklagenstand konnte erhöht und der Schuldenstand um 5,2 Millionen Euro reduziert werden. Die Pro-Kopf-Verschuldung in Leonding wurde von 462 Euro auf 441 Euro (Oö-weit: 1.817 Euro) gesenkt. Ausgabenseitig wurden 1,8 Millionen Euro eingespart. Die Maastricht-Kriterien wurden nicht nur...

  • Linz-Land
  • Bezirksrundschau Linz-Land
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.