Feuerwerkskörper

Beiträge zum Thema Feuerwerkskörper

Die Polizei erwischte am 26. November 2021 in Pregarten drei noch unmündige Burschen beim Abfeuern von Pyrotechnik.

Pregarten
12- und 13-Jährige zünden Feuerwerkskörper

Ein 12- und zwei 13-Jährige wurden am 26. November 2021 dabei erwischt, wie sie Pyrotechnik abfeuerten. Wie die Burschen zu den Feuerwerkskörpern gekommen sind, darauf hatte die Mutter des 12-Jährigen die Antwort.  PREGARTEN. Gegen 18 Uhr nahmen Polizisten in Pregarten das Abfeuern eines pyrotechnischen Gegenstandes wahr. Im Zuge der Bestreifung wurden sie auf drei Burschen, einen 12-Jährigen und zwei 13-Jährige aufmerksam. Bei der Befragung gestand der 12-Jährige, weitere Pyrotechnik zu...

  • Freistadt
  • Kathrin Schwendinger
Der Bergsilvester 2021 soll ohne Feuerwerk über die Bühne gehen.
2

Silvester
Für ein Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern

INNSBRUCK. „Die gesundheitsgefährdende Silvesterknallerei ist rückwärtsgewandt und öffentliche Feuerwerke ein klimaschädigendes Auslaufmodell“, erklären die Innsbrucker Grünen und fordern ein Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern. Innsbrucks Freiheitliche wollen eine Beibehaltung des Seegruben-Feuerwerks. Tier- und UmweltschutzWie bereits im letzten Jahr sprechen sich die Grünen auch heuer wieder gegen die Knallerei zu Sylvester und für ein Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern aus. Die Gründe...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Beim Zukunftstag der Regionsgemeinden (von links): Die Bürgermeister Johann Mühlbacher und Franz Gangl, die Geschäftsführerin des Regionalverband Flachgau Nord, Cathrine Maislinger, die Bürgermeisterin Andrea Pabinger, Bürgermeister von Oberndorf Georg Djundja, der Bürgermeister von Göming Werner Fritz, und Bürgermeisterin Waltraud Brandstetter.
Aktion 2

Regionalverband
Flachgau-Nord macht keine Ausnahme bei Feuerwerksverbot

In der Region Flachgau-Nord haben acht Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Gemeinden Anthering, Bergheim, Oberndorf (Stadtgemeinde), Lamprechtshausen, Bürmoos, Nußdorf, Göming und Sankt Georgen abgestimmt und erlassen dieses Jahr keine Verbotsausnahme für Feuerwerke zu Silvester für Feuerwerkskörper der Kategorie zwei. Dazu gehören beispielsweise Raketen und Schweizer Kracher. FLACHGAU, OBERNDORF, BERGHEIM, BÜRMOOS. Der Grund für das Verbot für Feuerwerkskörper der Kategorie zwei sind die...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Emanuel Hasenauer
9

Müll-Sammeln in Neunkirchen
"Sportclub Olymp" krempelte die Ärmel hoch

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das ist doch einmal ein feiner Zug: die Mitglieder des "Sportclubs Olymp", früher bekannt als Boxclub Ternitz, befreiten den Streetsoccer-Platz in Neunkirchen von Unrat. Im corona-sicheren Zwei-Meter-Abstand wurden haufenweise Glasscherben, Bierflaschen, Spirituosenflaschen und selbst Feuerwerkskörper vom Jahreswechsel aufgelesen. "Das ist in unseren Augen eine Schande, in unseren Augen und ein No-Go. Hier spielen kleine Kinder und Jugendliche, man sollte Respekt davor haben...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Nach dem Stand der Ermittlungen ist der Brand vermutlich durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst worden.
3

Feuerwehreinsatz
Dixi-Toilette brannte in Aldrans

Die FF-Aldrans musste Sonntag Nachmittag zu einem ungewöhnlichen Brandgeschehen ausrücken. Eine Dixi-Toilette stand in Flammen. Nach dem Stand der Ermittlungen ist der Brand vermutlich durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst worden. Am 3. Jänner, kurz nach 16 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Aldrans ausrücken, um einen Brand bei einer Dixi-Toilette in der Nähe des Waldspielplatzes zu löschen. Zeugen versuchten zuvor das Feuer mit Schnee zu löschen, als dies nicht gelang, alarmierten sie die...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Nachdem zwei Jugendliche Böller auf den Gehweg schossen, kam es zu einem Polizeieinsatz. Die Polizei fand bei den beiden hunderte  Böller sowie Metallmunition für eine Gasdruckpistole. (Symbolbild)

Polizeimeldung
Jugendliche hatten hunderte Böller und Metallmunition für eine Gasdruckpistole

INNSBRUCK. Nachdem zwei Jugendliche Böller auf den Gehweg schossen, kam es zu einem Polizeieinsatz. Die Polizei fand bei den beiden hunderte  Böller sowie Metallmunition für eine Gasdruckpistole. Jugendliche warfen Böller auf den GehwegAm 01.01.2021, um 17.15 Uhr, feuerten ein 15- und ein 16-jähriger Jugendlicher im Stadtgebiet von Innsbruck Raketen der Kategorie F2 ab. Die Jugendlichen warfen Böller aus dem 1. Stock unmittelbar auf den darunterliegenden Gehweg. Wegen der Uhrzeit waren dort...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Sabine Knienieder
2 3 3

Silvester 2020 - Feuerwerk
SILVESTER in EUROPA 2020 - Trotz weitgehender Verbote - Einige Tote durch Böller und Feuerwerkskörper in Europa

SILVESTER 2020 - Trotz weitgehender Verbote - Einige Tote durch Böller und Feuerwerkskörper in Europa !!!! Im französischen Elsass starb ein 25-jähriger Mann, nachdem ihm ein Feuerwerksmörser den Kopf abgerissen hatte. In Südwestfranzösischen Region Dordogne: Einen traurigen Vorfall gab es auch in Südwestfrankreich  dort wurde ein Mann in der Silvesternacht durch einen Schuss getötet. In Italien starb ein 13-Jähriger an Bauchverletzungen, die ein Knallkörper ausgelöst hatten. Ein Todesopfer und...

  • Linz
  • Robert Rieger
2 3 2

Silvester 2020 - Feuerwerk
Erneut forderte die Böllerei in der Silvesternacht ­mehrere teils schwer Verletzte

Erneut forderte die Böllerei in der Silvesternacht ­mehrere teils schwer Verletzte. Die Bilanz der Silvesternacht WIEN - Böller Unfall eines Wieners ( 25 ) der sprengte sich Teile der Hand weg. STEIERMARK - In Weitendorf (Bezirk Leibnitz) explodierte ein Knallkörper im Gesicht eines 45-Jährigen. STEIERMARK - In Pischelsdorf am Kulm (Bezirk Weiz) Beim Aufräumen von abgeschossenen Raketen ist am Freitagvormittag eine Rakete in den Händen eines 30-Jährigen explodiert. TIROL - In Innsbruck ­landete...

  • Wien
  • Favoriten
  • Robert Rieger
Zwei größere Gruppen sorgten in der Silvesternacht im Bezirk Kufstein wegen Verstoßes gegen die Covid-19-Maßnahmen für Polizeieinsätze. 
(Symbolbild)

Polizeimeldung
Verstoß gegen Corona-Maßnahmen in Langkampfen und Kufstein

LANGKAMPFEN, KUFSTEIN. Zwei größere Gruppen sorgten in der Silvesternacht im Bezirk Kufstein wegen Verstoßes gegen die Covid-19-Maßnahmen für Polizeieinsätze. Widerstand gegen die Staatsgewalt nach Sachbeschädigung in Langkampfen In Langkampfen meldete eine Person, dass rund 20 bis 30 Personen eng zusammenstehen würden und Feuerwerkskörper auf Autos schießen würden. Beim Eintreffen der Streife verließen mehrere Personen die Örtlichkeit in die umliegenden Wohnhäuser. Im Zuge der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sabine Knienieder
Im Zeitraum von 31. Dezember bis 1. Jänner beschädigten Unbekannte vermutlich durch einen Böller einen Parkautomaten in Walchsee. Die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise.
3

Zeugenaufruf
Parkautomat in Walchsee beschädigt

WALCHSEE. Im Zeitraum von 31. Dezember bis 1. Jänner beschädigten Unbekannte vermutlich durch einen Böller einen Parkautomaten in Walchsee. Die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise. Bislang unbekannte Täter steckte in der Silvesternacht 2020 (Zeitraum 15:00 Uhr bis 11:00 Uhr) mehrere pyrotechnische Gegenstände (vermutlich Böller) in den Ausgabeschlitz eines Parkautomaten in Walchsee und beschädigte diesen dabei. Durch die Sachbeschädigung entstand am Parkautomaten Totalschaden in der Höhe...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sabine Knienieder
3 2 26

Silvester 2020 - Feuerwerk
WIENERSDORF: TROTZ AUSGEHVERBOT WURDE GESCHOSSEN WAS DAS ZEUG HÄLT

Silvester 2020 - Feuerwerk WIENERSDORF: TROTZ AUSGEHVERBOT WURDE GESCHOSSEN WAS DAS ZEUG HÄLT  Der Müll wurde einfach zurück gelassen. Die Einheimischen Ur- Wienersdorfer verärgert über nächtlichen Besuch von Auswärtigen. Kommentare via FB: Leider war der "Veranstalter" dieser Sauerei ein Wiener Pyrotechnik Unternehmen mit erlauchter Wiener Klientel... keine Chance, dass die den Weg nochmals hier heraus finden, um den Müll zu entsorgen Prosit Flurgasse nach der invasion lauter Wiener das räumt...

  • Baden
  • Robert Rieger
1

Gloggnitz
Einsatz zu Silvester in der Alpenstadt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Verhältnismäßig ruhig lief der Jahreswechsel laut Landespolizeidirektion NÖ im Bezirk Neunkirchen ab. Nur eine Gruppe Party-Löwen fiel in Gloggnitz unangenehm auf. Weil in der Silvesternacht im Stadtgebiet von einer Adresse immer wieder Feuerwerkskörper hochgejagt wurden, wurde eine Streife der Polizei zu einen Mehrparteienaus gerufen. Im Innenhof des Hauses fanden die Beamten sieben Personen zwischen 19 und 23 Jahren vor, die sich unter einem Partyzelt zusammengerottet...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Gestern kurz vor 23:00 löste vermutlich ein pyrotechnischen Gegenstand einen Brand auf einem Balkon eines Mehrparteienhauses in Hötting aus. 
(Symbolbild)

Polizeimeldung
Feuerwerkskörper löst Balkonbrand in Hötting aus

INNSBRUCK. Gestern kurz vor 23:00 löste vermutlich ein pyrotechnischen Gegenstand einen Brand auf einem Balkon eines Mehrparteienhauses in Hötting aus. Feuerwerkskörper löst Balkonbrand in Hötting ausAm 31.12.2020 gegen 22:45 Uhr kam es auf einem Balkon eines Mehrparteienhauses in Innsbruck – Hötting vermutlich durch einen pyrotechnischen Gegenstand. Wahrscheinlich landete er durch eine schiefe Flugbahn auf diesem Balkon und detonierte dort. Dadurch begann es zu brennen. Die Bewohner der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Sabine Knienieder
1 1 3

Lockdown wegen Coronavirus ,
Bundeskanzler Sebastian Kurz: „Das Silvester-Feuerwerk fällt heuer wahrscheinlich in Österreich aus“

Bundeskanzler Sebastian Kurz: „Das Silvester-Feuerwerk fällt wahrscheinlich heuer in Österreich aus“ Damit herrscht nun endgültige Klarheit darüber, wie der Jahreswechsel vom Corona-Jahr 2020 auf das nächste Jahr aussehen wird - nämlich ohne großer Party. Laut einer Umfrage mehr als die Hälfte der österreichischen Bevölkerung sei für ein Feuerwerksverbot an Silvester. Die Bundesregierung hat am Freitag den dritten harten Lockdown ab dem 27. Dezember verkündet. In dem neuen verschärften...

  • Baden
  • Robert Rieger
Buntes Feuerwerk auch in diesem Jahr!

Silvester 2020
Buntes Feuerwerk auf der Seegrube

INNSBRUCK. Auch wenn Großfeuerwerke im Großteil von Tirol heuer ausbleiben müssen, sodass Menschenansammlungen weitgehend vermieden werden, findet das alljährliche Feuerwerk auf der Seegrube mit heutigem Stand wohl statt. Silvester trotz CoronaGemeinden und Tourismusverbände in Tirol mussten bereits die sonst so tollen Spektakel in der Silvesternacht absagen, da einerseits die Gäste dafür fehlen und somit auch kein ausreichendes Budget zustande kommen kann. Auch der Umweltgedanke rückt dabei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
4 3

Silvester - Feuerwerk
Der Corona Silvester wird vieler Orts leise - auch Krems verbietet Feuerwerk zu Silvester

Der Corona Silvester wird vieler Orts leise - auch Krems verbietet Feuerwerke zu Silvester. In der Stadt Krems wird heuer auch der Jahreswechsel besinnlich. Bürgermeister Reinhard Resch hat am Montag die Ausarbeitung einer Verordnung in Auftrag gegeben, die das Abschießen von Feuerwerkskörpern zu Silvester verbietet. Die Kompetenz ein Feuerwerk zu verbieten liegt bei den Ländern. Niederösterreich übertrug den Gemeinden die Verantwortung. Mit Krems deklarierte sich nun die erste größere Stadt in...

  • Krems
  • Robert Rieger
2 3

Silvester - Feuerwerk
Kein Feuerwerk zu Silvester 2020 ? FP will es krachen lassen

Kein Feuerwerk zu Silvester 2020? FP will es krachen lassen Gegen ein heiß diskutiertes Verbot von Silvesterfeuerwerken sprach sich heute FP-Wirtschaftssprecher Reinhard Teufel aus. Vehement gegen ein angedachtes Verbot von Silvesterfeuerwerken sprach sich der Freiheitliche Wirtschaftssprecher und Landtagsabgeordnete Reinhard Teufel aus Niederösterreich aus. Alle Jahre wieder werde versucht, "die Tradition der Silvesterfeuerwerke mit absurden Begründungen zu verhindern, beziehungsweise zu...

  • Baden
  • Robert Rieger
Robert Gassner aus Bischofshofen möchte rechtzeitig auf die Nachteile von Feuerwerken aufmerksam machen.

Leserbrief
Silvesterspektakel schadet Mensch, Tier und Natur!

Robert Gassner aus Bischofshofen hat den Bezirksblättern einen Brief zum Thema Feuerwerk zugesandt: Feuerwerke üben seit Jahrhunderten eine große Faszination aus. Die schädlichen Auswirkungen auf Mensch, Tier und Natur sind allerdings enorm. Rauch, Ruß und Feinstaub durch Feuerwerke belasten die Luft: In der Silvesternacht wird der Grenzwert von Feinstaub an fast allen Messstellen in Österreich um das zehn- bis 15-fache überschritten. Je nach Lage und meteorologischen Bedingungen sind...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
In Neumarkt sind heuer private Feuerwerke verboten.
2

Silvester-Umfrage
Private Feuerwerke in Neumarkt heuer verboten

In der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee gibt es heuer zu Silvester keine Ausnahme vom Verbot des Abbrennens von Feuerwerkskörpern. NEUMARKT. In der Flachgauer Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee bleibt heuer erstmals auch zu Silvester das Abbrennen privater Feuerwerkskörper verboten. “Nachdem die Menge der Feuerwerke in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat und auch schon Tage vor dem Jahreswechsel geschossen wurde, soll es künftig diese Ausnahme zum Jahreswechsel nicht mehr geben”,...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Socken mit positiver Wirkung: Elke Wurzenberger von der Firma "Fun & More" in Reinsberg schwört auf ihre "Neuro Socks".

Unser G'schäft. Wir helfen!
"Zaubersocken" im Kulturdorf Reinsberg

Elke Wurzenberger aus Reinsberg präsentiert "Neuro Socks" – Socken, die das Wohlbefinden steigern sollen. REINSBERG. Eigentlich ist die Firma "Fun & More" aus Reinsberg ja bekannt für den Verkauf von Feuerwerkskörpern und das Abfeuern derselben bei diversen Festivitäten. Doch wie vielen anderen Firmen im Bezirk Scheibbs setzt die aktuelle Corona-Krise auch Gerhard und Elke Wurzenberger zu. Alle Veranstaltungen abgesagt "Wir befinden uns momentan in seiner sehr schwierigen Situation, da alle...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
9

WC komplett zerstört
Mobile Toilette von unbekannten Tätern gesprengt

Bislang unbekannter Täter haben, vermutlich mit einem Feuerwerkskörper, in der Nacht von 10. auf 11. Jänner 2020 eine in der Nähe des Bahnhofes stehende mobile Toilette gesprengt. SCHWERTBERG. Die Toilette wurde dabei komplett zerstört. Die Trümmer lagen im Umkreis von mehreren Metern verteilt. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu bereits aufgenommen. Mitarbeiter vom Bauhof in Schwertberg hatten die unangenehme Aufgabe, die Reste einzusammeln und den Platz wieder zu säubern.

  • Perg
  • Martina Weymayer
6

Polizei Urfahr-Umgebung
54 Anzeigen wegen illegaler Feuerwerkskörper aus Tschechien

BAD LEONFELDEN (fog). Insgesamt 54 Sicherstellungen beziehungsweise Anzeigen wegen verbotener Feuerwerkskörper und Böller gab es im Raum Bad Leonfelden, insbesondere beim Grenzübergang Weigetschlag. Urfahr-Umgebung war wieder am stärksten von allen angrenzenden Bezirken zu Tschechien betroffen, weil die verbotenen Feuerwerkskörper der Klassen F3 und F4, für die in Österreich eine pyrotechnische Ausbildung nötig ist, vielfach bei Verkaufsständen in Studanky und Vyšší Brod verkauft werden. Am 30....

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
1 2 Video

Video
Unfall mit Feuerwerkskörper – Rakete zwischen Pobacken eingeklemmt

Ein Bursch aus dem Bezirk Wels-Land ließ sich am 1. Jänner 2020 gegen 0:45 Uhr auf einer privaten Silvesterfeier von einem Freund, ebenfalls aus dem Bezirk Wels-Land, eine Feuerwerksrakete zwischen die nackten Gesäßbacken klemmen und anzünden. WELS-LAND. Laut Angaben des 22-Jährigen habe er sich dann aber erschrocken und die Gesäßbacken zusammengekniffen, wodurch die Rakete nicht starten konnte, sondern im Bereich des Gesäßes explodiert ist. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins...

  • Wels & Wels Land
  • Sandra Kaiser
Überbleibsel der Silvesternacht am Urfahraner Donaustrand – insgesamt landen an Silvester vier Tonnen Müll auf den Linzer Straßen.

Linzer Silvesterbilanz
Arbeitsreicher Start ins neue Jahr für Einsatzkräfte

Während die Polizei von einer ruhigen Silvesternacht spricht, rückte die Feuerwehr rund um das neue Jahr 20 Mal aus. LINZ. Rund drei Tonnen Müll landen jährlich in der Silvesternacht auf den Linzer Straßen. Neben den Resten von Feuerwerkskörpern und -krachern sind die Mitarbeiter der Straßenreinigung vor allem mit dem Entfernen von Glasscherben im Stadtgebiet beschäftigt.  Kaum Zwischenfälle in SilvesternachtDie Polizei spricht von einer eher ruhigen Nacht in Linz. Unter den 8.000 Feiernden am...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.