Franz Knittelfelder

Beiträge zum Thema Franz Knittelfelder

Leute
Direktor Franz Knittelfelder hält 65 süße Schokotrüffel in Händen, und die Festgäste wie Karl Wilfing, Stephan Turnovszky, Matthias Roch oder Cäcilia Kaltenböck freuen sich auf viele weitere Jahre des Bildungshauses Großrußbach.
29 Bilder

Jubiliumsfeier
65 Jahre Bildungshaus - Ad multos annos

GROSSRUSSBACH (gdi). Die Feierlichkeiten zum 65-jährigen Jubiläum des Bildungshauses Großrußbach waren von einem Satz vielfach geprägt: Es muss weitergehen. Jeder Festredner apellierte an die Entscheidungsträger, dass die Finanzierung über die dringend notwendige Sanierung des Gebäudes rasch bewilligt werden muss. Weihbischof Stephan Turnovszky hat selbst als junger Priester hier Seminare besucht: "Ein Vikariat braucht ein Zentrum, das Bildungshaus hat nach wie vor die besten Voraussetzungen...

  • 16.11.18
Lokales
Meinrad Rupieper, die Autorinnen Barbara Pachl-Eberhart und Mechthild Schröter-Rupieper, Bildungshaus Direktor Franz Knittelfelder.
21 Bilder

Lesung
Ich bin Wunder

GROSSRUSSBACH (gdi). Ein Abend über Verlust und Sehnsucht, Tod und Trauer. Und dennoch wurde gelächelt, gesungen und das Leben selbst beklatscht. Möglich gemacht haben dies zwei Autorinnen, die sich mit verschiedenen Arten der Bewältigung vom Tod geliebter Menschen intensiv beschäftigen: Mechthild Schröter-Rupieper und Barbara Pachl-Eberhart. Durch das Anerkennen des Todes können die schönen Momente des Lebens viel bewusster genossen werden, war der Tenor der beiden Vortragenden. Aus dem...

  • 03.11.18
Leute
Geschafft: Die drei St. Stefaner auf dem Mont Blanc.
3 Bilder

Zum 70er den Mont Blanc

Franz Knittelfelder feiert bald seinen 70er und bezwang davor den Mont Blanc. "Den mit 4.810 Metern höchsten Berg der Alpen vor meinem 70er zu schaffen, war mein großes Ziel", strahlte Franz Knittelfelder aus St. Stefan im Rosental nach der Erfüllung seines Traumes. Mit seinen Überredungskünsten holte der auch als "Schwalbenvater" bekannte Südoststeirer zuerst Erwin Solar und später auch Erwin Absenger, beide erfahrene Alpinisten, mit an Bord. Erster erfolgloser Versuch Die Vorbereitungen...

  • 18.09.18
  •  1
Lokales
Das bewährte Leitungsteam: Pädagoge Markus Gerhartinger, Direktor Franz Knittelfelder, Geistl. Assistent Prälat Matthias Roch, Wirtschaftsleiterin Susanne Benold
5 Bilder

Jubiläumsjahr für das Bildungshaus

Viele Festakte stehen heuer an, und dennoch behalten die Weiterbildungsangebote oberste Priorität. GROSSRUSSBACH (gdi). Heuer ist ein besonderes Jahr für das Bildungshaus Großrußbach, es stehen einige Jubiläen an und die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Das Herzstück des Hauses, ein stetig weiterentwickeltes Bildungsangebot, umfasst die Bereiche Persönlichkeitsbildung und Pädagogik, Kreativität und Spiritualität, Theologie, Gesellschaft oder Umwelt und wird nach wie vor hervorragend...

  • 22.06.18
Lokales
Drei Ehrenmitglieder des Vereins Jakobsweg Weinviertel wurden ernannt: der ehemalige Bischofsvikar Matthias Roch, Weihbischof Stephan Turnovszky und Alt-Landtagspräsident Edmund Freibauer.
46 Bilder

Pilgern kennt keine Grenzen

Die bange Frage vor zehn Jahren, ob denn wirklich jemand am Weinviertler Jakobsweg pilgern wird, ist beantwortet: Ja, viele tun das. Der Jakobsweg Weinviertel trat vor zehn Jahren als Idee ans Licht der Welt, zur Jubiläumsfeier pilgerten die Gäste gerne in das Bildungshaus Großrußbach. Die Festredner hielten Rückschau und Ausschau auf dieses erfolgreiche Projekt, der frühere Bischofsvikar und allseits als Gründervater des Jakobsweges bezeichnete Matthias Roch erzählte von den Anfängen: "Die...

  • 02.03.18
Lokales
Das aktuelle und frühere Bücherei Team, Franz Knittelfelder, Josef Zimmermann und Pfarrer Joseph sowie Bürgermeister und Gemeinderäte der Bücherbus Gemeinden.
23 Bilder

40 Jahre Leseabenteuer ausborgen

Der Nahversorger für Bildung - die öffentliche Bücherei - feierte in Großrußbach mit vielen Gästen und einer Krimi-Lesung. GROSSRUSSBACH (gdi). Lobende und wertschätzende Worte fanden Bürgermeister Josef Zimmermann, Bildungshaus Direktor Franz Knittelfelder und Bücherei Leiterin Martina Widy anläßlich des 40jährigen Bestehens der öffentlichen Bücherei. Aus den Anfängen erinnert sich Helene Kukelka: "Meine Idee und die Vision des damaligen Direktors Leopold Schwarzenberger ist schöne...

  • 04.09.17
Sport
Die erfolgreichen Teilnehmer mit ihren Medaillen und Urkunden.

53 Schützen nahmen die Medaillen ins Visier

TRAUTMANNSDORF. 53 Teilnehmer bzw. neun Mannschaften traten zur ÖKB-Bezirksmeisterschaft im Kleinkaliber-Schießen in Trautmannsdorf an. In der Mannschaftswertung holte sich wieder das Team Trautmannsdorf I mit Daniel Fink, Walter Fink und Franz Knittelfelder den Wanderpokal. Auf den Plätzen folgten Trautmannsdorf II und der OV Paldau. In der Alterstufe bis 20 Jahre gewann Anna Lena Fasching. In der Klasse bis 45 Jahre siegte Daniel Fink. Walter Fink triumphierte in der Klasse bis 60 – Karl...

  • 16.05.17
Lokales
Alfred Komarek und Karl Wilfing (stehend mitte) und viele ehrenamtliche Helfer der Bücherei Großrußbach.
28 Bilder

35 Jahre Bücherbus: Simon Polt feierte mit

"Wenn Lesen Nahrung für die Seele ist, sind unsere Bücherei Mitarbeiter die Haubenköche," meint Karl Wilfing. GROSSRUSSBACH (gdi). 1.200 Bücherbus Kunden pro Jahr können nicht irren: Lesen ist eine geschätzte Freizeitbeschäftigung. Bildungshaus Direktor Franz Knittelfelder würdigte anläßlich der Feier von 35 Jahren mobile Bücherei in Großrußbach und Umgebung sein Team von angestellten und ehrenamtlichen Bücherei Mitarbeitern sowie die Sponsoren, die alle diesen Erfolg möglich machen....

  • 20.10.16
Lokales
Willy Puchner, Franz Knittelfelder und Bügermeister 
Leopold Rötzer mit dem bewährten Bücherbus Team.
14 Bilder

Autoren zum Angreifen und Fragen stellen

Großrußbacher Medienmobil on Tour mit Autoren Lesungen in verschiedenen Gemeinden GROSSRUSSBACH / NIEDERLEIS (gdi). Das 35 jährige Jubiläum des Bücherbusses der Bücherei Großrußbach, der heute als top modernes Medienmobil wöchentlich in elf Gemeinden unterwegs ist, wird mit Lesungen verschiedener Autoren gefeiert. Den Auftakt machte Kinderbuchautor Willy Puchner in Niederleis, wo der gebürtige Mistelbacher Universalkünstler gleich zu Beginn des Leseabends selbst gestaltete Lesezeichen...

  • 23.09.16
Sport
Die stolzen Sieger der Mannschaftswertung wurden am Ende des Bewerbs mit dem Wanderpokal belohnt.

Trautmannsdorfs Schützen visierten Wanderpokal an

TRAUTMANNSDORF. 48 Sportler bzw. neun Teams starteten bei der Kleinkalibermeisterschaft. Die Klasse I (bis 45 Jahre) gewann Franz Knittelfelder (Trautmannsdorf) vor Günther Ertl (Unterlamm) und Erich Leitgeb (Paldau). Die Klasse II (ab 46) ging an Hans Peter Rossmann (Paldau) vor Anton Tackner (Trautmannsdorf) und Othmar Kolleritsch (Edelsbach). Emil Reiß (Unterlamm) triumphierte in der Klasse III (ab 60) vor Anton Kobale (Trautmannsdorf) und Alfred Baumgartner (Paldau). Bei den Damen siegte...

  • 17.05.16
Lokales
Voller Einsatz für die Vogelwelt: Franz Knittelfelder (M.) und seine Mitstreiter mit den gefertigten Nistkästen.

Naturwächter werkten für das Wohl des Wiedehopfs

GNAS. Seit einem Jahrzehnt tragen die Mitglieder der Berg- und Naturwacht mit dem Bau von Nistkästen einen großen Anteil zum Erhalt der heimischen Vogelwelt bei. In Summe wurden 1.000 unterschiedliche Nistkästen gefertigt. Besonders am Herzen liegt den Mitgliedern die Aktion "Rettet den Wiedehopf". Projektleiter Franz Knittelfelder erklärt, dass der einst zwischen Gnas und Feldbach in hoher Zahl anzutreffende Wiedehopf nur mehr selten anzutreffen ist. Deshalb wurden ca. 50 Wiedehopfkästen...

  • 23.02.16
Leute
Franz Knittelfelder, Martin Neid, Martina Meisl, Jimmy Schlager, Chris Heller in der Pause des Konzertes.
8 Bilder

Masel Tov rührt zu Tränen

Zu welchem Zeitpunkt beginnt menschliches Leben: wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Hund tot ist. "Nach einem gemeinsamen Konzert habe ich Jimmy Schlager zu mir eingeladen und ihm dann jüdische Lieder vorgespielt," erinnert sich Martin Neid an den Abend der Initialzündung zu Masel Tov, " und Jimmy hat sofort gesagt: damit machen wir etwas." Der Abend mit Liedern und Lesung lässt den Geist der jüdischen Welt wieder auferstehen und ist gleichzeitig eine Hommage an dieses verlorene...

  • 10.10.15
  •  1
Lokales
Die Mitglieder der Berg- und Naturwacht bauen Nistkästen. Bisher haben sie von Gnas bis Feldbach 400 davon aufgestellt .

Der Wiedehopf ist in unserer Region stark bedroht

Die Berg- und Naturwacht untersucht das Wiedehopfvorkommen im Bereich der Gemeinde Gnas bis Feldbach. Gleichzeitig bauen die Mitglieder Nistkästen für Rauchschwalben, Mehlschwalben oder etwa Meisen und Singvogelarten. Sie dienen der Bestandssicherung der Arten. Was den Wiedehopf betreffe, sei die Situation dramatisch. Im Vorjahr habe man zwischen Gnas und Feldbach nur noch zwei Brutpaare ausmachen können. "Aufgrund des fehlenden Altbaumbestandes gibt es keine Nistplätze. Daher bauen wir...

  • 05.03.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.