Geschichten aus dem Urwald

Beiträge zum Thema Geschichten aus dem Urwald

Hochalpine Wanderung für schwindelfreie Bergsteiger: Über den Rauhen Kamm führt die Rundtour zum Ötscherschutzhaus.
5

Geschichten aus dem Urwald
Der Vaterberg ruft: Tour zum Gipfel des Ötschers

Die schönsten Wanderungen rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein: Alpine Bergtour am Rauhen Kamm. LACKENHOF. Wir präsentieren Ihnen die zehn schönsten Wanderungen rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. Diesmal steht eine alpine Bergtour auf den Ötscher-Gipfel für geübte Bergsteiger auf dem Programm. Doch keine Angst, liebe Leser, der Verfasser dieser Zeilen hat diese Kletter-Tour das erste Mal in seinem Leben bereits im zarten Alter von acht Jahren hinter sich gebracht. Die Strapazen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Wanderungen rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein: Das Almhaus auf der Herrenalm ist bereits im Mittelalter errichtet worden.
6

Geschichten aus dem Urwald
Schöne Bergwanderung führt auf die Herrenalm

Geschichten aus dem Urwald: So schön ist das Wandern rund um den Urwald im Wildnisgebiet Dürrenstein. REGION. Im Zuge der Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen die zehn schönsten Touren rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. Diesmal bieten wir den Lesern eine Bergwanderung auf die Herrenalm entlang des Taglesbaches. Almhaus aus dem Mittelalter Das aus dem Mittelalter stammende Almhaus auf der Herrenalm liegt geschützt in einem kleinen Kessel, welcher nur nach...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Das Haus der Wildnis in Lunz am See nimmt schön langsam Gestalt an.
1 3

Geschichten aus dem Urwald
In Lunz "werkt" man fleißig am Haus der Wildnis

Die Baustelle für das Haus der Wildnis in Lunz am See wächst. LUNZ. Fleißig gebaut wird im Ortszentrum von Lunz am See, wo zurzeit das Haus der Wildnis für das Wildnisgebiet Dürrenstein entsteht. Das "Haus der Wildnis" in Lunz am See Im Jahr 2017 wurde das Wildnisgebiet Dürrenstein von der UNESCO zum ersten Weltnaturerbe Österreichs erklärt. Helfen Sie mit Ihrer Spende, mit dem "Haus der Wildnis" in Lunz am See ein einmaliges Weltnaturerbezentrum in unserer Region zu...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Eine Erkundungstour im Hochmoor Leckermoos in Göstling an der Ybbs.
8

Geschichten aus dem Urwald
Wandern im Hochmoor Leckermoos in Göstling

Geschichten aus dem Urwald: So schön ist das Wandern rund um den Urwald im Wildnisgebiet Dürrenstein. GÖSTLING. Im Zuge der Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen die zehn schönsten Touren rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. Diesmal entführen wir die Leser in das Hochmoor Leckermoos in der Hochreit in Göstling an der Ybbs. Einzigartige Pflanzenwelt Das fast zehn Hektar große Hochmoor Leckermoos wird durch eine völlig einzigartige Pflanzenwelt bestimmt – im...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Das Hochmoor Leckermoos befindet sich gleich am Start der Wanderung und bietet Entspannung pur.
2 2 2

Geschichten aus dem Urwald
Traumhafter Blick vom Ringkogel bei Göstling

Eine der schönsten Wanderrouten liegt gleich in der Nähe von Göstling. GÖSTLING. Im Zuge der Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen die zehn schönsten Wanderrouten rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. In dieser Woche führt uns die Wanderlust vom Hochmoor Leckermoos über die Wiesenalm auf den Ringkogel und über die Schwarzalm und die Hühnerkogelhütte zurück. Rückzugsort für seltene Arten Das Leckermoos als erstes Highlight steht unter Naturschutz und ist ein...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Wandern am Rande des Wildnisgebiets Dürrenstein: Eine wunderschöne Tour führt vom Sandgraben auf den Gamsstein.
1 2

Geschichten aus dem Urwald
Traumhafte Bergtour führt an die Grenze Niederösterreichs

Geschichten aus dem Urwald: So schön ist das Wandern rund um den Urwald im Wildnisgebiet Dürrenstein. YBBSTAL. Im Zuge der Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen die zehn schönsten Wanderrouten rund ums Wildnisgebiet Dürrenstein. Bergtour an der Bundesländer-Grenze Eine wunderschöne Bergtour findet sich unmittelbar an der Grenze zwischen den Bundesländern Niederösterreich und Steiermark. Diese führt vom Sandgraben im Gemeindegebie von Hollenstein an der Ybbs bis zum...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Einkehren bei den freundlichen Haltersleuten: Nicht nur die Rinder fühlen sich auf der schönen Kitzhütte rundum wohl.
4

Geschichten aus dem Urwald
Almwanderung führt in die Wildnis des Bezirks Scheibbs

Geschichten aus dem Urwald: So schön ist das Wandern rund um den Urwald im Wildnisgebiet Dürrenstein. REGION. Im Zuge der Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen die zehn schönsten Wanderrouten rund ums Wildnisgebiet Dürrenstein. Gemütlicher Almwanderweg Die Wanderung zur Kitzhütte führt uns entlang eines gemütlichen Wanderwegs vom Parkplatz Ebnerbrand beim Biobauernhof Kurzeck über das Almgebiet der Siebenhütten weiter über saftige Wiesen voll duftender...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die Gemütlichkeit wird auf der Ybbstaler Hütte großgeschrieben.
2 1 2

Geschichten aus dem Urwald
Durch das Steinbachtal auf die Ybbstaler Hütte

Geschichten aus dem Urwald: So schön ist das Wandern rund um den Urwald im Wildnisgebiet Dürrenstein. GÖSTLING. Im Zuge der Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen die zehn schönsten Wanderrouten rund ums Wildnisgebiet Dürrenstein. Reichhaltige Fauna und Flora Der urige Kalkstock Dürrenstein ist Teil des Wildnisgebiets und hat neben seinen Karstformationen und Dolinen eine reichhaltige Alpenflora und -fauna zu bieten. Der Ausblick lohnt sich Der Aufstieg durch das...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Grundsteinlegung für das Haus der Wildnis: Die "Zeitkapsel" mit den Unterschriften der Ehrengäste wird einbetoniert.
1 45

Geschichten aus dem Urwald
In Lunz am See wächst das Haus der Wildnis

Im Ortszentrum von Lunz am See erfolgte vor Kurzem die Grundsteinlegung für das Haus der Wildnis. LUNZ. Mit dem neuen Weltnaturerbe-Zentrum soll das Naturjuwel am Dürrenstein erlebbar werden. Das Haus der Wildnis in Lunz soll Verständnis und Interesse für das Wildnisgebiet Dürrenstein wecken, das 2017 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt worden ist. Die Wildnis erlebbar machen Das Haus der Wildnis wurde von Architekt Christoph Maurer entworfen und wird fünf Millionen Euro kosten. Die...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Wanderungen rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein: Vom schönen Lunzer See geht's hinauf zur Ybbstaler Hütte am Dürrenstein.
2

Geschichten aus dem Urwald
Vom Lunzer See auf den Dürrenstein

So schön ist das Wandern rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. REGION. Im Zuge unserer Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen zum Auftakt des Sommers die zehn schönsten Wanderrouten rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. Diesmal führt uns der Weg vom Lunz am See zur gemütlichen Ybbstaler Hütte auf dem 1.878 Meter hohen Dürrenstein. Lunzer Seenrunde Der Weg führt am Schloss Seehof beim Lunzer See vorbei durch das Seebachtal in Richtung Obersee. Nach etwa einer Stunde...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Wanderungen rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein: In der Erlebniswelt Mendlingtal kann man sich auf den "Holzweg" begeben.
1 2

Geschichten aus dem Urwald
Wandern rund ums Mendlingtal

So schön ist das Wandern rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. GÖSTLING. Im Zuge unserer Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen zum Auftakt des Sommers die zehn schönsten Wanderrouten rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. In dieser Ausgabe steht eine Tour rund um die Erlebniswelt Mendlingtal auf dem Programm. Auf dem "Holzweg" in Lassing Im Mendlingtal in Lassing bei Göstling an der Ybbs kann man sich auf den "Holzweg" begeben. Dort erlebt man nämlich das...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Wildes Wasser hat die Ötschergräben einst geformt.
2 4 3

Geschichten aus dem Urwald
Wanderung durch die wilden Ötschergräben

So schön ist das Wandern rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. MOSTVIERTEL. Im Zuge unserer Serie "Geschichten aus dem Urwald" präsentieren wir Ihnen zum Auftakt des Sommers die zehn schönsten Wanderrouten rund um das Wildnisgebiet Dürrenstein. Los geht's mit einer Tour durch die wildromantischen Ötschergräben, die bei Wanderfreunden auch als "Grand Canyon des Mostviertels" bekannt sind. Von Wienerbruck zum Erlaufsee Schroffe Felsen, tosende Wasserfälle und eine einzigartige Natur –...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Wiederansiedlung: Der Habichtskauz kehrt in das Wildnisgebiet Dürrenstein zurück.
6 4 2

Geschichten aus dem Urwald
Der Habichtskauz: Ein Phantom kehrt in das Mostviertel zurück

Vor zehn Jahren wurde im Wildnisgebiet ein Wiederansiedlungsprojekt für den Habichtskauz gestartet. REGION. Mitte des 20. Jahrhunderts verschwand mit dem Habichtskauz die zweitgrößte Eulenart aus den heimischen Wäldern. Diese Eulenart bevorzugt große urwaldähnliche Wälder, in denen vor allem Buchen wachsen. Denn in den großen Baumhöhlen der abgestorbenen Buchen zieht der Kauz am liebsten seine Brut auf, wo die Weibchen drei bis vier Eier ins Nest legen, die dann innerhalb von 28 Tagen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Das "Haus der Wildnis": Architekt Christoph Maurer plant in Lunz am See ein einzigartiges Weltnaturerbe-Zentrum.
2 1

Geschichten aus dem Urwald
Das "Haus der Wildnis" wächst in Lunz am See

Die Hälfte der Spendengelder für die Errichtung des "Hauses der Wildnis" in Lunz wurde bereits lukriert. LUNZ. Oft wird behauptet, die Natur sei der beste Architekt. In diesem Fall hat sich vieles davon bewahrheitet. In Lunz am See soll mit dem "Haus der Wildnis" ein einzigartiges Weltnaturerbe-Zentrum entstehen, um das Wildnisgebiet Dürrenstein den Besuchern näherbringen zu können, die den Urwald ja nicht betreten dürfen. Die Natur ist der beste Architekt Das Architekturbüro...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Natürliche Waldflächen im Wildnisgebiet Dürrenstein: Nach starken Regenfällen steigt der Nebel zwischen den Urwaldriesen auf.
2 1

Geschichten aus dem Urwald
Natürliche Waldflächen im Wildnisgebiet Dürrenstein

Das Kerngebiet des Wildnisgebiets hat seit der letzten Eiszeit keine Veränderungen durch Menschen erfahren. REGION. Die Waldflächen im Wildnisgebiet Dürrenstein umfassen hinsichtlich ihrer Natürlichkeit ein sehr breites Spektrum. Urwald seit der letzten Eiszeit unberührt Am oberen Ende der Skala befindet sich der Urwald Rothwald, der nachweislich seit der letzten Eiszeit auf einer Fläche von ca. 450 Hektar forstlich nicht genutzt wurde. Diese Wälder bilden somit das Kerngebiet des...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Naturgewalten im Urwald:Reißende Wildbäche und niedergehende Lawinen formen und prägen die Landschaft im Wildnisgebiet Dürrenstein.
4 3

Geschichten aus dem Urwald
Naturgewalten prägen die Landschaft in unserem Wildnisgebiet

Das Landschaftsbild im Wildnisgebiet Dürrenstein wird von den Naturgewalten ständig umgeformt. REGION. Das Wildnisgebiet Dürrenstein mit seinen aktuell 3.500 Hektar Fläche ist das bisher einzige Wildnisgebiet in Österreich. Es beherbergt eine Vielzahl bemerkenswerter sowie seltener Tier- und Pflanzenarten. Auf Eingriffe wird verzichtet Den Zielen eines Wildnisgebiets folgend, wird auf allen Waldflächen, mit Ausnahme der sekundären Fichtenwälder, auf jeglichen waldbaulichen Eingriff...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Absterbende Buchen sind für die Biodiversität essenziell.
4 4

Geschichten aus dem Urwald
Uralte Buchenwälder in unserem Wildnisgebiet

Im Lassingtal im Bezirk Scheibbs befinden sich die ältesten großflächigen Buchenwälder des Alpen­bogens. REGION. Die Idee, großflächige Wälder, die vom Menschen unberührt waren, vor dem forstlichen Zugriff und der Zerstörung für sich und seine Nachwelt zu retten, wurde im Bezirk Scheibbs bereits im Jahr 1875 vom Unternehmer und Bankier Albert Rothschild initiiert. 400 Hektar Waldfläche des Kerngebiets im Rothwald sind nie forstlich bewirtschaftet worden und bilden damit einen echten...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
"Einen Quadratmeter Wildnis" zu Weihnachten verschenken: Helfen Sie jetzt dabei mit, das "Haus der Wildnis" in Lunz zu errichten.
1 9

Geschichten aus dem Urwald
Ein "Stückchen Wildnis" unter dem Christbaum

Ein besonders wertvolles Weihnachtsgeschenk: Verschenken Sie heuer einen "Quadratmeter Wildnis"! REGION. Helfen Sie mit, das einzigartige UNESCO-Weltnaturerbe Wildnisgebiet Dürrenstein zu schützen und für die Nachwelt zu bewahren! Zu diesem Zweck soll mit der Unterstützung der Bevölkerung ein "Haus der Wildnis" in Lunz errichtet werden. Ziel ist es, die natürlichen Zusammenhänge der letzten echten Wildnis Mitteleuropas so anschaulich wie möglich zu dokumentieren, um die große Bedeutung...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Eine Holzschlupfwespe bei der Eiablage im Urwald: Ihre Larven parasitieren im Wildnisgebiet Dürrenstein an anderen, vor allem im reichlich vorhandenen Totholz lebenden Insektenlarven.
5 2

Geschichten aus dem Urwald
Holzschlupfwespen im Wildnisgebiet Dürrenstein

Spannendes Beispiel für Parasitismus bei Holz bewohnenden Insekten REGION. Die Holzschlupfwespe (Megarhyssa rixator) ist eine von über 3.000 Schlupfwespenarten Mitteleuropas. Sie hat einen acht Zentimeter langen Legebohrer, der damit doppelt so groß ist wie der gesamte Körper – eine außergewöhnliche Besonderheit dieser Insektenart und nur ganz weniger nahe verwandter Arten. Die übrigen Schlupfwespen-Arten haben nur höchstens körperlange Legebohrer. Der Bohrer wird ausgefahren Megarhyssa...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der letzte Urwald in den Alpen: Der Rothwald im Wildnisgebiet Dürrenstein gilt als letztes Urwald-Relikt im gesamten Alpenbogen. Umgestürzte Baumriesen bringen dort neues Leben hervor.
2

Geschichten aus dem Urwald
Der Rothwald als letzter Urwaldrest der Alpen

In unserer Region befindet sich der einzige Urwald des Alpenbogens REGION. Das vier Quadratkilometer große Herzstück des Wildnisgebiets Dürrenstein stellte Albert von Rothschild bereits im Jahr 1875 unter seinen Schutz. Es ist eine Primärwildnis und der letzte große Urwaldrest des Alpenbogens. Montaner Bergmischwald Dabei handelt es sich um einen montanen Bergmischwald, der zu jeweils einem Drittel aus Rotbuchen, Tannen und Fichten besteht. Im Urwald erreichen die Bäume noch ihr...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Bäume als Lebensraum: Baumschwämme, Moose und Flechten besiedeln im Wildnisgebiet Dürrenstein einen alten Urwaldriesen.
3

Geschichten aus dem Urwald
Dichte Wälder im Wildnisgebiet Dürrenstein

Der Urwald im Wildnisgebiet bietet Raum für eine Vielzahl von Baumarten REGION. Den größten Teil im Wildnisgebiet Dürrenstein nehmen Buchen-Tannen-Fichtenwälder ein. Die hohe Standortvielfalt bewirkt eine Aufgliederung der Wälder in dicht geschlossene, krautreiche und bodenfrische Bestände sowie in lichte, grasreiche und bodentrockene Hangwälder. Sehr hohe Standortvielfalt Auf sehr luftfeuchten und steilen Hängen stocken Hang- und Schluchtwälder, deren Baumschicht von zahlreichen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Abgestorbene Fichten im Südteil des Wildnisgebiets.

Geschichten aus dem Urwald
Borkenkäfer fungieren im Urwald als Pioniere

Borkenkäfer sorgen in Monokulturen für große Probleme, im Urwald gelten diese als wichtige Zersetzer. REGION. Von Windwurf und extremen Witterungsverhältnissen (z.B. Lawinen) geschädigte Fichten werden auch im Wildnisgebiet Dürrenstein vom Borkenkäfer befallen. Pionier für viele andere Arten Er tritt hier allerdings als unverzichtbarer Pionier für weitere Insektenarten, für Spechte, höhlenbrütende Vogelarten und Kleinsäuger. Der Mensch hat durch die Pflanzung ausgedehnter...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Tolle abendliche Stimmung: Solche Traumblicke offenbaren sich dem Betrachter von der Dürrenstein-Südseite in Richtung Göstling.

Geschichten aus dem Urwald
"Mission und Vision": Warum das Wildnisgebiet Dürrenstein so bedeutend ist

Vision, Mission und Aufgaben der Schutzgebietsverwaltung im Wildnisgebiet Dürrenstein. REGION. Täglich verschwinden durch das Handeln des Menschen Pflanzen- und Tierarten von unserem Erdball, oftmals ohne dass wir diese je entdeckt haben. Dies stimmt nachdenklich und traurig, zumal man sich auch die Frage stellen muss: Wann wird der Mensch wohl an der Reihe sein? Verbundenheit mit der Natur Die Schutzgebietsverwaltung des Wildnisgebiets Dürrenstein hat es sich daher zur Aufgabe gemacht,...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der Alpenbockkäfer ist trotz seiner auffälligen Färbung auf der Rinde recht gut getarnt.
2

Geschichten aus dem Urwald
Der Alpenbock braucht das Totholz zum Leben

Der Alpenbock genießt als "Art von gemeinschaftlichem Interesse" besonderen Schutz und Aufmerksamkeit. REGION. Ende Juli und im August kann man im Wildnisgebiet Dürrenstein mit dem Alpenbock (Rosalia alpina) einen unserer prächtigsten Bockkäfer antreffen. Mit etwas Glück findet sich ein Vertreter dieser Art auf einer Buche oder seltener auch auf einem Bergahorn. Denn dort legen sie in der Regel ihre Eier ab, wenn der Duft von austretendem Baumsaft den Tieren als Wegweiser zu einem...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.